Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aufbruch in den antarktischen Sommer

09.12.2009
Geowissenschaftler der Universität Jena starten am 13. Dezember zur Antarktis-Expedition

Zu einer Expedition in die Antarktis werden Wissenschaftler des Instituts für Geowissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena am 13. Dezember aufbrechen. Von Neuseeland aus werden sie mit einem italienischen Forschungsschiff ihr Ziel ansteuern, die Station Gondwana im Nord-Victoria-Land, wo sie bis Ende Februar 2010 ihre Forschungsarbeiten durchführen werden.

Diese finden im Rahmen der Expedition GANOVEX X (German Antarctic North Victoria Land Expedition) statt, die von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe organisiert und in Kooperation mit italienischen Einrichtungen zum zehnten Mal in dieser Art durchgeführt wird.

Wie sich die Veränderungen der Eismasse auf die Schwerkraft auswirken, wird Prof. Dr. Gerhard Jentzsch untersuchen. Der Direktor des Instituts für Geowissenschaften will dazu grundlegende Vermessungen des Schwerefeldes durchführen. Hierzu stützt er sich auf die Messpunkte der italienischen Kollegen, die dort bereits mehrfach GPS-Messungen durchgeführt und daraus horizontale und vertikale Bewegungen abgeleitet haben. "Durch die Bestimmung von Schweredifferenzen zwischen diesen Punkten sollen diese Arbeiten nun ergänzt werden", so Jentzsch. "Letztendlich können wir so, in Verbindung mit den Punktbewegungen aus den GPS-Beobachtungen, geologisch-tektonische Prozesse quantifizieren." Dazu seien allerdings Wiederholungsmessungen in den kommenden Jahren nötig. Für seine Untersuchungen wird Prof. Jentzsch im Hubschrauber die Punkte anfliegen und mit sogenannten Gravimetern vermessen.

Der Jenaer Professor für Angewandte Geophysik hat durch mehrere Arbeitsaufenthalte auf Grönland und dem Forschungsschiff Polarstern, auf dem er eine Reise zum Alpha-Rücken im arktischen Polarmeer unternahm, bereits einschlägige Polarerfahrung.

Zusammen mit Prof. Jentzsch werden Dr. Robert Schöner und die angehende Doktorandin Nadine John von der Jenaer Uni die Expedition begleiten. Die beiden Wissenschaftler vom Lehrstuhl für Allgemeine und Historische Geologie werden ein großes, etwa 270 Millionen Jahre altes Flusssystem aus der Zeit des Perms untersuchen. "Zu dieser Zeit war die Antarktis zusammen mit Australien, Indien, Südamerika und Südafrika noch Teil des riesigen Urkontinents Gondwana", erklärt Dr. Schöner. "Wir wollen herausfinden, ob in diesem Flusssystem einst Sand über mehrere tausend Kilometer durch die Antarktis und bis nach Australien transportiert wurde."

Bereits bei der letzten GANOVEX-Expedition, die von November 2005 bis Februar 2006 stattfand, war der Jenaer Geologe Dr. Robert Schöner, damals zusammen mit Prof. Dr. Lothar Viereck-Götte, mit von der Partie. Die Geländearbeiten der beiden Wissenschaftler im Transantarktischen Gebirge fanden in großen Höhen bis über 3.000 m statt. "Meist herrschten dort Temperaturen zwischen -15 °C und -30 °C, zudem wehte häufig ein scharfer, beißender Wind", berichtet Schöner. "Dank guter Ausrüstung und guter Unterstützung durch Helikopter konnten wir dennoch alle wissenschaftlichen Fragestellungen erfolgreich bearbeiten."

Solche ausgezeichneten Forschungsbedingungen erhoffen sich die Jenaer Geowissenschaftler auch für die aktuelle Expedition. Im kommenden Februar werden sie mit ihren Ergebnissen an der Saale zurück erwartet.

Kontakt:
Prof. Dr. Gerhard Jentzsch
Institut für Geowissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Burgweg 11, 07749 Jena
Tel.: 03641 / 948660
E-Mail: Gerhard.Jentzsch[at]uni-jena.de

Manuela Heberer | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Grazer Forscher stellen Methode zur dreidimensionalen Charakterisierung vulkanischer Wolken vor
14.12.2017 | Karl-Franzens-Universität Graz

nachricht Rest-Spannung trotz Megabeben
13.12.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik