Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunfts-Design made in Germany

02.11.2009
Solarcar der Hochschule Bochum gewinnt den Design-Preis der Global Green Challenge

Seine größte zukunftsweisende Rolle durfte der BOCruiser, das neue SolarCar der Hochschule Bochum, bei der Weltmeisterschaft der SolarRennwagen in Australien spielen, als alle Räder bereits wieder stillstanden: der Preis für das beste Design der Fahrzeuge der Global Green Challenge 2009 ging am Samstagabend bei einem Festakt in Adelaide erneut an das Bochumer Team.

Tatsäch hatten alle aus Bochum damit gerechnet, an diesem Abend nicht leer auszugehen. Zu eindeutig war die Begeisterung und Zustimmung der ganzen Solarcar-Gemeinde zu dem mit dem BOcruiser vorgestellten Konzept eines neuen Sonnenwagen-Designs.

Die abermals gestiegene Durchschnittsgeschwindigkeit der Siegerfahrzeuge (das Siegerfahrzeug der japanischen Tokai-Universität fuhr einen Schnitt von über 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit lag bei 150 km/h) zeigt zwar den Fortschritt der technologischen Entwicklung, bringt aber zunehmend größere Sicherheitsrisiken, wie unter anderem der schwere Unfall des belgischen Fahrzeuges zeigt.

Wie der Weg zu Entwürfen, die den elektromobilen Alltag vorbereiten, aussehen kann, hat die Hochschule Bochum mit SolarWorld No.1 und dem BOcruiser eindrucksvoll präsentiert. Der Meinung ist offensichtlich auch der Veranstalter, wenn er in diesem Jahr wieder den Design-Preis nach Bochum vergibt. War 2007 der Preis für das schönste Solarcar der Welt vor allem durch die außergewöhnlich ästhetische Form von SolarWorld No.1 begründet, wird nun ein Gesamtkonzept prämiert, das mit seinem innovativen Ansatz nicht nur die Solarcar-Szene revolutionieren könnte. In seiner Rede zur Preisverleihung betonte der Veranstaltungsmanager Chris Selwood, dass es für jeden, der BOcruiser in Australien gesehen hat, keinen Zweifel geben konnte, wer den Designpreis verdient hat. Langanhaltender Applaus des Auditoriums aus der ganzen Welt, als Julian Stentenbach stellvertretend für die Hochschule Bochum den Preis entgegennimmt.

Die Hochschule Bochum war als einzige deutsche gleich mit zwei Solarcars angetreten. SolarWorld No.1, beim Wettbewerb 2007 noch auf Platz 3, erreichte jetzt Platz 9. Reifenprobleme während der ersten beiden Renntage hatten unter anderem eine bessere Position unmöglich gemacht. Der BOcruiser hat fast 2000 der 3000 Kilometer langen Strecke von Darwin nach Adelaide auf eigenen Rädern zurückgelegt. Die offizielle Ergebnisliste scheint hier nicht korrekt zu sein. Realistisch ist ein Platz unter den ersten 15 Teams.

Sonnenwagen mit deutscher Beteiligung aus Bochum nehmen schon seit 2001 an der Weltmeisterschaft der Solarfahrzeuge teil, die jetzt Global Green Challenge heißt. Umstritten ist die Erweiterung der Veranstaltung auf Benzin- und Dieselfahrzeuge, die der neue Organisator, das South Australian Motor Sport Board, eingeführt hat. Hier sollten unter anderem V6- und V8-Motoren ihre Energiesparfähigkeiten beweisen.

Detlef Bremkens | Hochschule Bochum
Weitere Informationen:
http://www.hochschule-bochum.de/solarcar.html
http://www.globalgreenchallenge.com.au

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin
12.12.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie