Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunfts-Design made in Germany

02.11.2009
Solarcar der Hochschule Bochum gewinnt den Design-Preis der Global Green Challenge

Seine größte zukunftsweisende Rolle durfte der BOCruiser, das neue SolarCar der Hochschule Bochum, bei der Weltmeisterschaft der SolarRennwagen in Australien spielen, als alle Räder bereits wieder stillstanden: der Preis für das beste Design der Fahrzeuge der Global Green Challenge 2009 ging am Samstagabend bei einem Festakt in Adelaide erneut an das Bochumer Team.

Tatsäch hatten alle aus Bochum damit gerechnet, an diesem Abend nicht leer auszugehen. Zu eindeutig war die Begeisterung und Zustimmung der ganzen Solarcar-Gemeinde zu dem mit dem BOcruiser vorgestellten Konzept eines neuen Sonnenwagen-Designs.

Die abermals gestiegene Durchschnittsgeschwindigkeit der Siegerfahrzeuge (das Siegerfahrzeug der japanischen Tokai-Universität fuhr einen Schnitt von über 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit lag bei 150 km/h) zeigt zwar den Fortschritt der technologischen Entwicklung, bringt aber zunehmend größere Sicherheitsrisiken, wie unter anderem der schwere Unfall des belgischen Fahrzeuges zeigt.

Wie der Weg zu Entwürfen, die den elektromobilen Alltag vorbereiten, aussehen kann, hat die Hochschule Bochum mit SolarWorld No.1 und dem BOcruiser eindrucksvoll präsentiert. Der Meinung ist offensichtlich auch der Veranstalter, wenn er in diesem Jahr wieder den Design-Preis nach Bochum vergibt. War 2007 der Preis für das schönste Solarcar der Welt vor allem durch die außergewöhnlich ästhetische Form von SolarWorld No.1 begründet, wird nun ein Gesamtkonzept prämiert, das mit seinem innovativen Ansatz nicht nur die Solarcar-Szene revolutionieren könnte. In seiner Rede zur Preisverleihung betonte der Veranstaltungsmanager Chris Selwood, dass es für jeden, der BOcruiser in Australien gesehen hat, keinen Zweifel geben konnte, wer den Designpreis verdient hat. Langanhaltender Applaus des Auditoriums aus der ganzen Welt, als Julian Stentenbach stellvertretend für die Hochschule Bochum den Preis entgegennimmt.

Die Hochschule Bochum war als einzige deutsche gleich mit zwei Solarcars angetreten. SolarWorld No.1, beim Wettbewerb 2007 noch auf Platz 3, erreichte jetzt Platz 9. Reifenprobleme während der ersten beiden Renntage hatten unter anderem eine bessere Position unmöglich gemacht. Der BOcruiser hat fast 2000 der 3000 Kilometer langen Strecke von Darwin nach Adelaide auf eigenen Rädern zurückgelegt. Die offizielle Ergebnisliste scheint hier nicht korrekt zu sein. Realistisch ist ein Platz unter den ersten 15 Teams.

Sonnenwagen mit deutscher Beteiligung aus Bochum nehmen schon seit 2001 an der Weltmeisterschaft der Solarfahrzeuge teil, die jetzt Global Green Challenge heißt. Umstritten ist die Erweiterung der Veranstaltung auf Benzin- und Dieselfahrzeuge, die der neue Organisator, das South Australian Motor Sport Board, eingeführt hat. Hier sollten unter anderem V6- und V8-Motoren ihre Energiesparfähigkeiten beweisen.

Detlef Bremkens | Hochschule Bochum
Weitere Informationen:
http://www.hochschule-bochum.de/solarcar.html
http://www.globalgreenchallenge.com.au

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise