Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Zukunft gepackt – Deutscher Verpackungspreis 2010 verliehen

28.09.2010
Am gestrigen Abend ist der Deutsche Verpackungspreis 2010 im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der FachPack in Nürnberg feierlich verliehen worden.

Unter dem Motto "Pack die Zukunft!" prämierte das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) in diesem Jahr 22 neue Entwicklungen in 7 Kategorien. Ausgezeichnet wurden innovative und funktionale Lösungen von Designern, Entwicklern und Herstellern, die richtungsweisende Zeichen für die Zukunft des Verpackungsmarkts setzen. Der Branchen-Oscar wird seit 47 Jahren vergeben und qualifiziert die Teilnehmer für den globalen Contest dem WorldStar – eine der begehrtesten internationalen Trophäen der Verpackungswelt.

„Pack die Zukunft: Unter diesem Motto zielte der Deutsche Verpackungswettbewerb auf bahnbrechende Verpackungs- und Maschineninnovation ebenso wie auf überraschende Effekte scheinbar kleiner, aber nachhaltig wirksamer Details. In der Tat kann sich die Verpackungswirtschaft nur gratulieren zu einem Engagement und einer Leistungsfähigkeit, wie sie der Deutsche Verpackungspreis widerspiegelt. Die Ergebnisse zeigen die großen kreativen und zukunftsweisenden Potenziale unserer Branche. Und das gilt nicht nur für die prämierten Ideen, sondern auch für alle 48 Nominierungen, die wir für ihre neuen Ideen und Produkte ausgezeichnet haben“, resümiert Burkhard Lingenberg, Vorstandsmitglied des Deutschen Verpackungsinstituts und als Beiratsvorsitzender gesamtverantwortlich für den Deutschen Verpackungspreis.

Die feierliche Preisverleihung war wieder einmal das Branchenevent des Jahres. Mehr als 400 Gästen warteten im Kongresszentrum der NürnbergMesse gespannt auf das Gesamtvotum der Jury. Horst Förther, Bürgermeister der Stadt Nürnberg, eröffnete den festlichen Abend und unterstrich die wirtschaftliche Bedeutung der Verpackungsindustrie. Anschließend übergaben der Bürgermeister und Burkhard Lingenberg, die begehrte Trophäe an die Gewinner des 33. Deutschen Verpackungswettbewerbs. Mit den prämierten Innovationen entwickelt die Branche wieder neue Initiativen, generiert Mehrwert auf allen Marktebenen und gewinnt international an Dynamik. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung mit anschließendem Empfang in stimmungsvoller Atmosphäre und anregenden Gesprächen. Die Preisverleihung ist für das fachkundige Publikum ein bedeutendes Forum, das durch die Vielfalt der Themen und Teilnehmer umfassende Möglichkeiten zum Netzwerken, zum Austausch und zur Diskussion bietet. Ein nicht zu unterschätzender Nutzen.

Die Gewinner des Deutschen Verpackungspreises 2010 stammen aus allen Branchen und Disziplinen rund um das Thema Verpackung. Sie arbeiten in der Food-, Kosmetik- und Pharmaindustrie, als Packstoff- und Packmittelhersteller, Markenartikler, Designer und in Agenturen. Die prämierten Arbeiten umfassen das gesamte Spektrum an Verpackungsmöglichkeiten – von nutzerfreundlichen Verschluss- und Dosiersystemen und emotional gestalteten Verkaufverpackungen, über effiziente wie ökologische Transportverpackungen und Prototypen, bis hin zu innovativen Komponenten in der Maschinentechnik. Die insgesamt 22 Auszeichnungen werden in allen 7 Kategorien vergeben: 7 Preise für Verkaufverpackungen, 4 für Transportverpackungen, 2 Design, Ausstattung und Veredlung, 2 für Display- und Promotion, 4 Prototypen, 1 für Maschinentechnik sowie 2 Nachwuchspreise.

Angesichts der hohen Qualität und Anzahl der Einsendungen hatte die unabhängige, prominent besetzte Jury bei ihrer Entscheidung keine leichte Aufgabe. Zusammen mit 14 Experten aus nationalen Fachverbänden wurden die Preise nach feststehenden und durchgängigen Bewertungskriterien ausgewählt. Dabei berücksichtigten die Juroren neben den wirtschaftlichen, ökologischen und technischen Aspekten der Produkte auch deren Emotionalität, Gestaltung, Nutzerfreundlichkeit und Sicherheit.

Der Deutsche Verpackungspreis steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle und gibt der Branche seit fast 50 Jahren entscheidende Impulse für neue Anwendungen, Materialien, Ausstattungen und Maschinentechnik. Der renommierte Wettbewerb richtet sich an Hersteller, Entwickler, Designer, Verwender von neuen Verpackungslösungen und fördert den kreativen Nachwuchs.

Alle ausgezeichneten Verpackungen sind vom 28.-30. September 2010 auf der FachPack in der Halle 6 auf dem Stand 459 zu sehen. Die Preisträger und weitere Details finden Sie auch unter www.verpackungspreis.de

Oliver Berndt | Deutsches Verpackungsinstitut
Weitere Informationen:
http://www.verpackungspreis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Illegal geschlagenes Holz in Alltagsprodukten aufspüren
21.11.2017 | Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

nachricht DFG-Förderung für weltweit größte Studie zu Einzel-Implantaten im zahnlosen Unterkiefer
21.11.2017 | Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

Raumfahrtkolloquium: Technologien für die Raumfahrt von morgen

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wasserkühlung für die Erdkruste - Meerwasser dringt deutlich tiefer ein

21.11.2017 | Geowissenschaften

Eine Nano-Uhr mit präzisen Zeigern

21.11.2017 | Physik Astronomie

Zentraler Schalter

21.11.2017 | Biowissenschaften Chemie