Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie der Zufall hilft, Probleme zu lösen

31.03.2010
Raimund Seidel, Professor für Theoretische Informatik an der Universität des Saarlandes und Sprecher der Graduiertenschule für Informatik, ist mit dem "test-of-time-award" der Zeitschrift "Computational Geometry: Theory and Applications" ausgezeichnet worden.

Dieser Preis wird für den Forschungsbeitrag vergeben, der seit seinem Erscheinen vor mindestens zehn Jahren den größten Einfluss auf das ganze Forschungsgebiet hatte. Einen Preis für Nachwuchswissenschaftler erhielt Seidels Doktorand Saurabh Ray.

Raimund Seidel hat 1991 in einem Beitrag eine neue Methode zur automatischen Unterteilung von Polygonen in Dreiecke vorgestellt - und zwar mithilfe eines randomisierten Algorithmus. Polygone sind beliebige Flächen, die durch Teilstücke von Geraden begrenzt sind; sie werden in der geometrischen Modellierung an vielen Stellen eingesetzt und dazu in einfach zu handhabende Dreiecke unterteilt.

Die von Seidel beschriebene neue Methode zur Polygontriangulierung ist einfacher und schneller als die davor bekannten Methoden und hat Eingang in die Lehrbücher der algorithmischen Geometrie und in die Praxis gefunden.

Bei der prämierten Methode ist Randomisierung, also der Einsatz von Zufall, wesentlich. Dabei arbeitet der Algorithmus die Seiten des zu unterteilenden Polygons in einer zufälligen Reihenfolge nacheinander ab. Da bei den meisten Reihenfolgen nur eine sehr kurze Rechenzeit benötigt wird, ist die Methode für eine zufällig gewählte Reihenfolge mit großer Wahrscheinlichkeit schnell.

Dass kontrollierte Zufallsverwendung bei vielen Probleme zu guten Ergebnissen führen kann, erläutert Raimund Seidel an einem einfachen Beispiel: "Wenn mehrere Tausend Menschen einen Fluss überqueren wollen und dafür nur zwei Brücken zur Verfügung stehen, hilft die randomisierte Methode dabei, beide Brücken ähnlich auszulasten. Dazu muss jeder, der den Fluss überqueren will, eine Münze werfen; bei Kopf nutzt er Brücke A, bei Zahl Brücke B. Auf diese Weise erzeugt jeder seinen eigenen Zufall - und es funktioniert: Die Brücken werden ähnlich ausgelastet, ohne dass es zu irgendeinem zentralen Koordinationsaufwand gekommen ist."

Mit einem zweiten Preis, dem "young-researcher award", hat die Fachzeitschrift zwei Nachwuchswissenschaftler für die beste Veröffentlichung des Vorjahres ausgezeichnet. Den Preis erhielten Saurabh Ray, der bis März 2009 Doktorand von Professor Raimund Seidel war, und sein Mitautor Nabil H. Mustafa für ihre Arbeit im Bereich kombinatorische Geometrie.

Ausgezeichnete Veröffentlichungen:
Raimund Seidel: A Simple and Fast Incremental Randomized Algorithm for Computing Trapezoidal Decompositions and for Triangulating Polygons. Comput. Geom. 1: 51-64 (1991).

Nabil H. Mustafa, Saurabh Ray: Weak epsilon-nets have basis of size O(1/epsilon log(1/epsilon)) in any dimension. Comput. Geom. 40(1): 84-91 (2008).

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Professor Raimund Seidel
Tel. (0681) 302 - 4513,
E-Mail: rseidel@cs.uni-saarland.de

Gerhild Sieber | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de

Weitere Berichte zu: Algorithmus Geom Geometrie Nachwuchswissenschaft polygons

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik