Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zooschule Landau erhält zum fünften Mal eine Auszeichnung der Deutschen UNESCO-Kommission

20.02.2013
Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Zooschule Landau ein weiteres Mal als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Die Auszeichnung erhalten Einrichtungen, die die Anliegen dieser noch bis 2014 laufenden weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen und dadurch Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermitteln. Die Urkunde wird am 13. April 2013 im Rahmen einer Festveranstaltung auf der Messe FAIR HANDELN in Stuttgart übergeben. Die Zooschule Landau ist eine Kooperationseinrichtung der Universität in Landau und des Zoo Landau in der Pfalz, die 2012 bereits ihr 20jähriges Jubiläum feiern konnte.

Das umfassende Bildungsprogramm und die zahlreichen Aktionen der Zooschule Landau haben die Jury erneut überzeugt: „Die Zooschule Landau zeigt eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann“, so Prof. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade in Deutschland und Mitglied der Jury. „Im Rahmen ihrer vielfältigen pädagogischen Aktivitäten lehrt sie Kinder kompetent, nachhaltig zu handeln.“

Schritt für Schritt hat sich die Zooschule in den vergangenen Jahren weiterentwickelt, als Lernort für Kinder und Jugendliche, aber auch als Praxisfeld für angehende Lehrerinnen und Lehrer und Diplompädagoginnen und -pädagogen. Neben neuen Unterrichtseinheiten und neuen Veranstaltungsformen wie die „Kinderferienwoche“ wurde die Kinder-Agenda Pfalz entwickelt, ein Mitmachbuch für Grundschulkinder, das die zoopädagogische Arbeit im Zoo ergänzt. Internetseiten mit Unterrichtsvorschlägen und ausführlichen Erläuterungen zum Unterrichtskonzept vervollständigen das pädagogische Angebot. „Wir sind sehr stolz darauf, dass die Zooschule unter verschärften Auswahlkriterien ein fünftes Mal in Folge überzeugen konnte“, erklärt die Leiterin der Zooschule, Dr. Gudrun Hollstein. Voraussetzung für die Auszeichnung der UNESCO ist die Ausrichtung der Arbeit an den Grundsätzen der Bildung für nachhaltige Entwicklung. So müssen Wissen und Kompetenzen aus mindestens zwei der drei Nachhaltigkeits-Dimensionen Wirtschaft, Soziales und Umwelt vermittelt werden. Die Landauer Projekte zeichnen sich auch durch ihren innovativen Charakter aus, wirken in die Breite und bemühen sich um die Zusammenarbeit mit anderen Projektinitiativen.

Vor vier Jahren erhielt die Zooschule für das Projekt „Umweltbildung für Dschibuti“ ebenfalls die Auszeichnung als UN-Dekadeprojekt. „Sie ist in Rheinland-Pfalz die einzige Einrichtung, die über fünf UNESCO-Auszeichnungen im Rahmen der UN-Dekade ’Bildung für eine nachhaltige Entwicklung’ verfügt“, freut sich Dr. Jens-Ove Heckel, Direktor des Landauer Zoos.

UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014)

Nachhaltige Entwicklung funktioniert nur, wenn sich jeder für eine menschenwürdige Gesellschaft einsetzt. Die notwendigen Fähigkeiten dazu - etwa Teamfähigkeit oder interdisziplinäres Denken - vermittelt Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Wo kaufe ich Kleidung, ohne Ausbeutung in Asien oder Afrika zu unterstützen? Wie fördern wir wirtschaftlichen Fortschritt, ohne die Umwelt zu zerstören? Das sind nur zwei der Fragen, die Bildung für nachhaltige Entwicklung beantwortet. Mit der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014) haben sich die Staaten der Vereinten Nationen verpflichtet, diese Art des Lernens in ihren Bildungssystemen zu verankern. Auf Grundlage eines einstimmigen Bundestagsbeschlusses koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission die deutschen Aktivitäten zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Sie hat ein Nationalkomitee berufen und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung eine Dekade-Koordinierungsstelle eingerichtet.

Kontakt
Dr. Gudrun Hollstein
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter
August-Croissant-Straße 5, 76829 Landau
E-Mail: hollstein@uni-landau.de
Pressekontakt Deutsche UNESCO-Kommission:
Fragen zu Dekadeprojekten und Bewerbung: Heidi Consentius & Bettina Klaczinski; Tel: 030-83855890
Weitere Informationen:
http://www.zooschule-landau.de
http://www.kinderagenda.de
http://www.bne-portal.de/dekade-projekte

Bernd Hegen | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-landau.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise