Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zeiterfassungsterminal B-web 96 00 erhält iF product design award 2014

11.02.2014
Seit 60 Jahren ist der iF product design award ein weltweit anerkanntes Markenzeichen, wenn es um ausgezeichnete Gestaltung geht.

Die Marke iF hat sich als Symbol für herausragende Designleistungen längst international etabliert.


Kaba B-web 96 00 erhält iF product design award (Foto: Kaba)

"Wir freuen uns sehr, dass unser neues Zeiterfassungsterminal B-web 96 00 den iF product design award 2014 in der Kategorie Building gewonnen hat und Kaba so zu den Gewinnern des renommierten iF Labels zählt - juriert aus 3.249 Einreichungen", betont Thomas Herling, Senior Vice President - Strategic Marketing ADS EMEA/AP.

Die Preisverleihung - die iF design awards night 2014 - findet am 28. Februar 2014 in München, im Rahmen der "Munich Creative Business Week", statt. Zu den Bewertungskriterien der Jury gehörten Gestaltungsqualität, Verarbeitung, Materialauswahl, Innovationsgrad, Umweltverträglichkeit, Funktionalität, Ergonomie, Gebrauchsvisualisierung, Sicherheit, Markenwert und Branding sowie die Aspekte des universal design. Das Terminal B-web 96 00 überzeugte durch seine zurückhaltende Formensprache und klare Linienführung.

B-web 96 00 ist vielseitig und innovativ und lässt sich einfach bedienen. Ausgerüstet mit modernster Technik lässt sich das Terminal flexibel an die Wünsche der Anwender anpassen. Es zeichnet sich durch seinen Bedienkomfort, seine kompakte Größe und sein ansprechendes Design mit farbigem Touchscreen aus. Als ideale Einstiegslösung für Anwendungen im Bereich der Zeiterfassung und Zutrittskontrolle eignet es sich gut für kleine bis mittlere Unternehmen oder Filiallösungen. Die Anwender haben die Möglichkeit, die Bedieneroberfläche an ihre Anforderungen anzupassen, wie z.B. Funktionstasten austauschen, das Hintergrundbild ändern oder ihr Firmenlogo einblenden. Die einzelnen Funktionen lassen sich über einen Touchscreen anwählen und erscheinen in brillanter Farbqualität.

Seit 60 Jahren steht iF für die perfekte Verbindung von Design und Wirtschaft. Was als "Sonderschau formgerechter Industrieerzeugnisse" 1953 auf dem Messegelände in Hannover begann, ist heute ein international agierendes Designzentrum mit Sitz in der Innenstadt von Hannover und Ausstellungen weltweit. Dem ursprünglichen Verein, dem iF Industrie Forum Design e.V., steht die iF International Forum Design GmbH zur Seite, die als Organisatorin aller iF Wettbewerbe auftritt. Die iF design awards spiegeln die aktuellen Tendenzen im Design und die Wirtschaftlichkeit gut gestalteter Dinge wider.

Kaba GmbH
Ansprechpartner: Cornelia Burger
E-Mail: cornelia.burger@kaba.com
Tel.: +43 2782 808-4385

Cornelia Burger | Kaba GmbH
Weitere Informationen:
http://www.kaba.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin
12.12.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik