Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

zdi-Roboterwettbewerb in Dortmund: Vier Schülerteams sichern sich Startplatz im NRW-Finale

26.05.2009
Roboterwettbewerb der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation

Bei der Regionalausscheidung des zdi-Roboterwettbewerbs in Dortmund haben sich vier Schülerteams aus Münster (2 Teams), Bünde und Wilnsdorf behauptet. Für sie geht es am 20. Juni ins NRW-Finale nach Düsseldorf.

An der dritten von insgesamt zehn Regionalausscheidungen hatten sich gestern in Dortmund mehr als 130 Schülerinnen und Schüler beteiligt. Sie waren in 13 Teams bei dem Wettbewerb an der Fachhochschule Dortmund gegeneinander angetreten, um sich in punkto Teamgeist und Forscherdrang aneinander zu messen.

Die vier Siegerteams werden im nächsten Monat an dem NRW-Finale in Düsseldorf teilnehmen. Die Gewinner in der Kategorie "Robot-Game" bis 16 Jahren aus Düsseldorf haben dann die Chance, zunächst auf Bundesebene und später vielleicht auch bei der internationalen Ausscheidung in der Schweiz mit dabei zu sein.

Die Gewinnerteams des Regionalwettbewerbs Dortmund kommen aus folgenden Schulen:

Bünde
Realschule Bünde-Mitte
(1. Platz in der Kategorie "Robot-Game" Altersgruppe bis 16)
Münster
Gymnasium Paulinum
(2. Platz in der Kategorie "Robot-Game" Altersgruppe bis 16)
Wilnsdorf
Gymnasium Wilnsdorf
(1. Platz in der Kategorie "Robot-Game" Altersgruppe ab 17)
Münster
Geistschule
(1. Platz in der Kategorie "Robot-Performance")
Die Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation (zdi) hat das Ziel, mit dauerhaften Angeboten möglichst viele Schülerinnen und Schüler für ein ingenieur- und naturwissenschaftliches Studium zu begeistern. Dafür bringt die vom Innovationsministerium getragene Gemeinschaftsoffensive in den Regionen Schulen, Hochschulen, Wirtschaft und Politik zusammen. Bis zum Jahr 2010 sollen landesweit 25 zdi-Zentren, die für eine Region oder eine Stadt Technikunterricht mit modernsten Mitteln anbieten, entstehen. Derzeit bestehen bereits zdi-Zentren in Bochum, im Bergischen Städtedreieck, in Oelde, in Rheinbach, im Kreis Mettmann, in Gladbeck, in der Region Aachen/ Düren, im Kreis Unna, in Lippstadt/Soest, im Rhein-Kreis Neuss, in Marl und in Mülheim an der Ruhr.

Die Wettbewerbe zum Thema Climate Connections finden mit freundlicher Genehmigung von HANDS on TECHNOLOGY e.V., dem Veranstalter der FIRST LEGO League in Zentraleuropa, statt. Die Wettbewerbskategorie "Robot-Performance" findet in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme statt. Wir danken der Deutschen Telekom AG für die Unterstützung der zdi-Roboterwettbewerbe 2009.

André Zimmermann | idw
Weitere Informationen:
http://www.zukunft-durch-innovation.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie