Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zarnekow-Förderpreis 2011

16.03.2011
Neue Wege für die berufliche Wiedereingliederung

Für seine Arbeiten zum Thema „Patientenorientierung und Wirksamkeit einer mul-timodalen medizinisch-beruflich orientierten orthopädischen Rehabilitation“ wird der Rehabilitationspädagoge Matthias Bethge, Medizinischen Hochschule Hannover, mit dem diesjährigen Zarnekow-Förderpreis ausgezeichnet.

Jährlich konsultieren in Deutschland rund 20 % der Bevölkerung einen Orthopäden. Neben akuten Erkrankungen wie Prellungen oder Knochenbrüchen führen vor allem chronische Beschwerden die Patienten zum Arzt. Arthrosen, Osteoporose und Rückenschmerzen bringen jedoch nicht nur Schmerzen mit sich.

Oftmals sind diese Diagnosen mit eingeschränkter Funktionsfähigkeit und deutlicher Verminderung der Lebensqualität verbunden. Nicht selten sind Arbeits-, Erwerbs- oder Berufsfähigkeit die Folge. Rund 25 Milliarden Euro direkter Krankheitskosten entstehen gemäß Gesundheitsberichterstattung des Bundes auf diese Weise. Die indirekten Kosten durch krankheitsbedingten Produktionsausfall summieren sich auf 13,3 Milliarden.

Neuland in der Rehabilitation

Matthias Bethge hat mit seiner Doktorarbeit im Fachbereich Rehabilitationswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin Neuland betreten. Sein Anliegen war die Optimierung der bestehenden, beruflich orientierten Rehabilitationsangebote, die sich überwiegend auf die Wiederherstellung der körperlichen Funktionen beschränken. Wesentlich für den erfolgreichen Wiedereinstieg in den Beruf sind jedoch neben der Stärkung von Mobilität, Belastbarkeit und Beweglichkeit auch psychosoziale Faktoren, die sehr stark von der jeweiligen Beanspruchung am Arbeitsplatz abhängen. Für den Rehabilitationserfolg müssen Programme viel stärker als bisher diese Angebote verknüpfen. Zudem konnte Bethge zeigen, dass auch eine stärkere Berücksichtigung der Patientenperspektive bei der Weiterentwicklung von Versorgungsangebote zu einer deutlich höheren Akzeptanz und Wirksamkeit der Programme führt. Die Patienten werden als „Experten“ ihres Krankheitserlebens aktiv in die Therapie eingebunden.

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird von der Zarnekow-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft an junge Wissenschaftler verliehen, die sich in herausragender Weise mit einem rehabilitationswissenschaftlichen Thema befasst haben. Die Stiftung schreibt den „Zarnekow-Förderpreis für Rehabilitationsforschung“ jährlich in Kooperation mit der Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften aus.

Die Preisverleihung findet im Rahmen des Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquiums am 16. März 2011 in Bochum statt. Der Zarnekow-Förderpreis wird zum zehnten Mal verliehen. im Anschluss an die Preisverleihung veranstaltet die Stiftung ein Preisträgersymposium.

Die Stiftung fördert wissenschaftliche, kulturelle und mildtätige Zwecke sowie die öffentliche Gesundheitspflege, Jugendpflege und/oder Jugendfürsorge. Die Stiftung wurde 1994 von den Eheleuten Illa und Werner Zarnekow aus Jüchen errichtet.

Die Illa und Werner Zarnekow-Stiftung ist eine von über 470 Stiftungen, die im DSZ im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft betreut werden.

Nicole Germeroth | idw
Weitere Informationen:
http://www.stifterverband.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise