Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

XELLA Wettbewerb für Studierende der Architektur ist entschieden

14.06.2013
Im Mittelpunkt steht das Flohmarkt-Gelände am Hohen Ufer in Hannovers Innenstadt
Der XELLA Wettbewerb 2012 für Architekturstudenten ist entschieden: Der Festvortrag und die Preisverleihung sind für Dienstag, 18. Juni 2013, um 18 Uhr in der Fakultät für Architektur und Landschaft der Leibniz Universität Hannover, Herrenhäuser Str. 8, geplant. Die Ausstellung aller Arbeiten wird bis zum 1. Juli 2013 im Foyer der Fakultät gezeigt.

„AM RAND DER MITTE. LEIBNIZ SALON HANNOVER“ lautete der Titel für den Wettbewerb, an dem 121 Studierende von 41 Hochschulen und Universitäten teilgenommen haben. So hat sich die langjährige Tradition des XELLA Studentenwettbewerb bestätigt, einen großen Anreiz für eine Teilnahme unter deutschen Hochschulen mit ihren Architekturstudenten zu bieten.

Der Wettbewerb hatte einen zentralen Ort in Hannover auf gegriffen: Den heute kaum spürbaren Übergang von der mittelalterlichen Stadt zur barocken Stadterweiterung der Calenberger Neustadt, auf dem jeden Sonnabend ein Teil des Flohmarkts am Hohen Ufer aufgebaut wird. Das Potenzial dieses Ortes wurde erst durch die kritische Auseinandersetzung mit den verkehrsplanerischen Leitbildern der 1950er Jahre entdeckt. Im aktuellen Stadtentwicklungsplan Hannover 2020+ ist der Standort als mögliches Baufeld eingemessen.

Solche Grundstücke, prominent und doch inexistent, lassen sich zentrumsnah auch in anderen Städte finden. Unter dem Titel LEIBNIZ SALON wurde ein universelles Wissenszentrum für Veranstaltung und Forschung entwickelt, welches in der Nachbarschaft von historischen Bauten, insbesondere der Nachkriegszeit, Kraft und Ausstrahlung für die ganze Stadt bedeuten könnte.

Die unterschiedlichen Ansätze der Studenten zeigen, wie sich an dieser prominenten Stelle ein öffentliches Gebäude städtisch und architektonisch darstellen könnte. Als eine kreative Reihenuntersuchung können die Beiträge der Studenten zur Meinungsbildung an diesem Ort dienen. Darüber hinaus geben die unterschiedlichen Ansätze ein Bild der gegenwärtigen Architekturlehre an den verschiedenen deutschen Hochschulen und Universitäten ab.
Der Wettbewerb wurde mit einer Ausschreibung vorbereitet und zu Beginn von einem international und interdisziplinär besetzten Symposium begleitet. Die Jury fand am 23. April 2013 unter dem Vorsitz von Prof. Ben Tonon, mit den Architekten Verena von Beckerath aus Berlin und Oliver Thill aus Rotterdam, sowie unter Beteiligung der Firma XELLA statt. Die inhaltliche Verantwortung wie auch Organisation lag bei Prof. Hilde Léon mit ihrem wissenschaftlichen Team, Nils Stelter, Götz von Stuckrad und Jan Trutz, Fakultät für Architektur und Landschaft der Leibniz Universität Hannover.

Informationen zum Wettbewerb: http://www.studentenwettbewerb.xella.com
Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Prof. Hilde Léon, Institut für Entwerfen und Gebäudelehre der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 5922 oder per E-Mail unter leon@arch.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Mechtild Freiin v. Münchhausen | idw
Weitere Informationen:
http://www.studentenwettbewerb.xella.com

Weitere Berichte zu: Leibniz Studentenwettbewerb XELLA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften