Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein X über die Spree

12.03.2010
Studierende der TU Berlin gewinnen Sonderpreis beim Schinkelwettbewerb / Preisverleihung am 13. März 2010

Eine X-förmige Brücke über die Spree könnte die geplante moderne Ost-fassade des Humboldtforums mit dem Ufer des Marx-Engels-Forums verbinden. Auf diese Idee kamen Damian Kania (29) und Andreas Reimer (25), die an der TU Berlin Bauingenieurwesen studieren, gemeinsam mit ihrer Kollegin Katarzyna Kurek (27), die an der Berliner Technischen Kunsthochschule studiert hat. Für ihren Vorschlag werden sie im Rahmen des Schinkelwettbewerbs mit einem Sonderpreis in der Kategorie "Konstruktiver Ingenieurbau" ausgezeichnet.

Nach ihrem Entwurf gibt es für die Brücke von jeder Uferseite zwei aufeinander zulaufende Zugangsmöglichkeiten, die sich über der Mitte des Flusses kreuzen. Am Ufer des Marx-Engels-Forums endet die Brücke in einem Amphitheater für Freiluftveranstaltungen. In der Jury-Begründung heißt es: "Das Tragwerk passt sich mit seiner Konstruktion und der Wegekonzeption sehr gut in das Umfeld ein. Hervorzuheben ist das vorgeschlagene Beleuchtungskonzept mit LED-Lichtern." Der Sonderpreis ist mit 3.000 Euro dotiert und wird vom Förderverein des Verbandes der Beratenden Ingenieure (VBI) gestiftet.

Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen des Schinkelfestes am 13. März 2010 anlässlich des 229. Geburtstages von Karl Friedrich Schinkel um 18.00 Uhr im Großen Saal des Roten Rathauses statt.

Der Schinkel-Wettbewerb ist der größte Förderwettbewerb für junge Architekten und Ingenieure im deutschsprachigen Raum. Durchgeführt wird er vom Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin e.V. (AIV). Beim 155. Wettbewerb ging es um die gesamte Freifläche zwischen dem Bahnhof Alexanderplatz und dem zukünftigen Humboldt-Forum. Unter dem Motto "Neue Alte Mitte Berlin" waren Ideen gefragt, die dem historischen Ort eine angemessene Bedeutung als städtisches Zentrum verleihen.

Der Ideenwettbewerb wird interdisziplinär in den Fachbereichen Städtebau, Landschaftsplanung, Architektur, Verkehrswesen, Bauingenieurwesen und fachübergreifend in Technischer Innovation, Kooperation und Kunst ausgelobt.

In diesem Jahr wurde ein Schinkelpreis in der Fachsparte Architektur vergeben sowie ein Sonderpreis in der Kategorie Konstruktiver Ingenieurbau und ein weiterer Sonderpreis für eine Kooperationsarbeit in Städtebau und Landschaftsarchitektur. Mit 189 eingereichten Entwürfen verzeichnete der AIV zu Berlin einen neuen Teilnehmerrekord.

Am Samstag, den 13. März 2010, wird um 11.30 Uhr die Ausstellung im Bikini-Haus in der Budapester Str. 42 in Berlin Charlottenburg eröffnet. Bis zum 21. März können die Entwürfe täglich von 13.00 bis 18.00 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Bettina Klotz, Presse- und Informationsreferat der TU Berlin, Tel.: 030/314-22919, E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de, oder Jens Becker, Architekten- und Ingenieur-Verein (AIV) zu Berlin, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 0331/600 34 45, E-Mail: presse@aiv-berlin.de/

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/
http://www.tu-berlin.de/?id=78460

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics