Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WWF-Kreativwettbewerb – und der Fabulous Fish! Award geht an ...

13.05.2011
jovoto, MHMK und WWF verleihen Fabulous Fish! Award an Gewinner aus dem In- und Ausland. Zwei MHMK-Studierende platziert.

Maximilian Kraemer, Matias Planas und Tim Meiers heißen die Gewinner eines internationalen Kreativwettbewerbs Fabulous Fish! Award gegen die Überfischung der Weltmeere. Veranstaltet hatten die Ausschreibung die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, der WWF, World Wide Fund for Nature, und die Online-Plattform jovoto. Die drei Preisträger wurden am vergangenen Mittwoch am MHMK-Campus Berlin in drei verschiedenen Kategorien jeweils als Erstplatzierte geehrt.

Maxiliam Kraemer gewann die unabhängige Wertung der Online-Community der Design-Plattform jovoto. Hier hatten die Nutzer der Plattform weltweit über den besten Entwurf abgestimmt. Ihm folgt auf dem zweiten Platz Tobias Schmidt sowie als Drittplatzierter Tim Meiers, der noch als Mediendesign-Student am MHMK-Campus Köln lernt. Der vierte Platz ging an Xavier Iturralde aus Ecuador sowie an Jesko Stoetzer. Platz fünf ging an den MHMK-Alumnus David van Stephold, Platz sechs an Jorge Garcia aus Mexiko.

Gewinner der Jury-Wertung war Matias Planas aus Argentinien. In dieser Kategorie hatte eine Expertenjury von MHMK, WWF und jovoto die Entscheidung gefällt. Belobigt wurden in diesem Kontext von der Jury ferner die Entwürfe von Jorge Garcia aus Mexiko und Pedro Uzcátegui aus Venezuela. Tim Meiers konnte sich schließlich noch über eine weitere Urkunde freuen: Er hatte nicht nur den dritten Platz in der Gesamtwertung erreicht, sondern wurde zudem für die beste Arbeit unter den teilnehmenden MHMK-Studierenden ausgezeichnet.

„Der Wettbewerb war eine sehr gute Erfahrung für unsere Hochschule“, so Prof. Nikolaus Böhning, stellvertretender Studiengangleiter für Medien- und Kommunikationsdesign am MHMK Campus Berlin. „Besonders gefreut hat uns, dass im unabhängigen Community-Rating bei über 200 Teilnehmenden aus 23 Ländern auf allen fünf Kontinenten gleich zwei jetzige beziehungsweise ehemalige Studierende der MHMK auf den ersten fünf Plätzen gelandet sind.“ Dies unterstreiche nachdrücklich die Qualität und Wettbewerbsfähigkeit der Ausbildung im Studiengang Medien- und Kommunikationsdesign an der MHMK, so Böhning. Ab Oktober dieses Jahres wird der Studiengang übrigens auch am Campus Berlin starten. Bewerbungen sind noch bis zum 15. August möglich.

Weitere Hintergrundinfos und Interviews über und mit den Preisträgern des Kreativwettbewerbs werden bis Mitte Juli regelmäßig auf der MHMK-Website http://www.mhmk.de erscheinen. Ansehen können Neugierige und Designinteressierte sich die Wettbewerbsbeiträge unter http://www.jovoto.com/contests/wwf-mhmk/ideas.

Medienkontakt: Sarah Ines Struck, Tel. 089. 961 60 80-431, s.struck@macromedia.de

Über die MHMK

Die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, ist Deutschlands führende private Hochschule für Medien und Kommunikation. Mit etwa 1.750 Studierenden und über 65 Professoren ist sie an fünf Standorten in den deutschen Medienstädten München, Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin vertreten. Als entscheidendes Plus bildet die MHMK die Studierenden nicht nur fachlich und methodisch aus, sondern fördert sie individuell in ihrer persönlichen Entwicklung. Die Bachelor- und Masterstudiengänge decken das gesamte Spektrum der Konzeption, Gestaltung, Produktion und dem Management von Medien ab. In den vier Bachelorstudiengängen Medienmanagement, Medien- und Kommunikationsdesign, Film und Fernsehen und Journalistik können die Studierenden jeweils aus einem breiten Spektrum an Vertiefungsrichtungen wählen. Zukünftige Medienmanager und Medien- und Kommunikationsdesigner absolvieren sechs Semester an einem Campus in Deutschland und ein Auslandssemester an einer der Partnerhochschulen auf allen fünf Kontinenten. Ein neuer, englischsprachiger Bachelor Media and Communication Management komplettiert das Undergraduate-Programm. Die Master School folgt in den englischsprachigen Studiengängen Media and Design sowie Media and Communication Management didaktisch dem angloamerikanischen Bildungsprinzip und bietet den direkten Einstieg in eine internationale Karriere. Alle Studiengänge sind durch die Akkreditierungsagentur FIBAA zertifiziert. Im Bachelor- und im Masterprogramm ist das Studieren auch berufsbegleitend möglich.

Sarah Ines Struck | idw
Weitere Informationen:
http://www.mhmk.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik