Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftliche Preise und Ehrungen der DGZMK 2010

17.11.2010
Die Vergabe wissenschaftlicher Preise und Ehrungen zählt zu den satzungsgemäßen Kernaufgaben der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

Im Rahmen der gemeinsamen feierlichen Eröffnung des Deutschen Zahnärztetages 2010 in Frankfurt verlieh DGZMK-Präsident Prof. Dr. Thomas Hoffmann (Dresden) die Ehrenmedaille der DGZMK an Prof. Dr. Reinhard Hickel (München) „in Würdigung seiner herausragenden Leistungen und Verdienste um die DGZMK, insbesondere um die Entwicklung der zahnärztlichen Approbationsordnung".

Ebenfalls mit der Ehrenmedaille der DGZMK wurde Dr. Dr. Claus Grundmann ausgezeichnet. Er erhielt diese Ehrung "für seine hervorragenden Tätigkeiten und Leistungen auf dem Gebiet der forensischen Zahnheilkunde und der Begutachtung sowie Identifizierung unbekannter Toter im In- und Ausland in zahlreichen Einsätzen".

Die höchste Auszeichnung der DGZMK, die Ehrenmitgliedschaft, wurde Prof. Dr. Dr. Wilfried Wagner (Mainz) zugesprochen "in Würdigung seiner herausragenden Leistungen und Verdienste für die Weiterentwicklung der DGZMK und ihrer Positionierung im Kontext von Wissenschaft und Gesundheitspolitik".

Im Rahmen der AK FOS-Tagung (Interdisziplinärer Arbeitskreis für Forensische Odonto-Stomatologie) verlieh DGZMK-Präsident Hoffmann die Ehrenmedaille der DGZMK an Prof. Dr. Franz Schübel "für seine Verdienste auf dem Gebiet der Forensischen Zahnheilkunde und seiner Tätigkeit als Gutachter". Mit der Goldenen Ehrennadel der DGZMK ausgezeichnet wurde Dr. Klaus Rötzscher "für seine Verdienste in der Forensische Odotonto-Stomatologie in Deutschland und international sowie insbesondere für sein langjähriges Engagement als 1. Vorsitzender des Arbeitskreis für Forensische Odonto-Stomatologie".

Als weitere Preise wurden im Rahmen des wissenschaftlichen Kongresses verliehen:

Dental Education Award 2010 der Kurt Kaltenbach Stiftung:
Erster Preis (dotiert mit 8000 Euro): "Ein moderner Studiengang auf dem Weg zur neuen AppO-Z" wurden Prof. Dr. Marc Schmitter und Dr. Joachim Beck-Mußotter (Heidelberg) geehrt. Als zwei zweite Preise (dotiert mit je 4000 Euro) ausgezeichnet wurden die Arbeiten "E-Learning als Ersatz für die herkömmliche Wissensvermittlung durch Vorlesungen - eine echte Alternative?" von ZA Wolfgang Bömicke (Heidelberg) sowie "Digitales Befundblatt für die Parodontitistherapie im Studentenkurs zur Verbesserung der prognostischen Einschätzung und therapeutischen Planung" von Dr. Richard Heym (München). Für sein "Trainingsgerät zum indirekten Präparieren" wurde Dr. Günter Rau (Tübingen) mit einem Sonderpreis (Dotierung 1000 Euro) geehrt.

Mit dem DZZ-Jahresbestpreis des Deutschen Ärzteverlags, dotiert mit 3000 Euro, wurde Dr. Sophia Victoria Seneadza (Mannheim) für ihre Arbeit "Digitale Bildbearbeitung zur Röntgendiagnostik von Approximalkaries" (DZZ 2009, Heft 3, Seite 168 ff) geehrt.

IPJ-Poster-Award des Quintessenz Verlags
Der DGZMK Poster-Award, dotiert mit 1000 Euro, wurde durch das Preisrichterkuratorium und den Vorstand der DGZMK Dr. Frank Bäumchen, Aachen, PD Dr. med. Hans-Georg Gräber, Aachen, und Dr. Daniel Koch, (Grevenbroich) für das Poster "Structure design examinations of 3-dimensional textile scaffolds using for tissue engineering in vitro" zugesprochen.
IPJ-Poster Award
Für ihre Arbeit "Immunhistochemische Untersuchungen immunkompetenter Zellen im chronisch osteomyelitischen Kieferknochen" wurde Dr. Tim Nolting, Dr. Kai Wermker, Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Ulrich Joos und Prof. Dr. Dr. Johannes Kleinheinz (alle Münster) mit dem mit 1000 Euro dotierten "Poster Study Award" ausgezeichnet.

Markus Brakel | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgzmk.de

Weitere Berichte zu: DGZMK Doping-Kontrollanalysen Ehrenmedaille Verdienst Zahnheilkunde

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie