Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WG-Casting macht Lust auf Abenteuer Deutschland

25.11.2010
Chemnitzer Informatik-Studentin gewinnt DAAD-Wettbewerb für Computerspiele

Mehr als 50.000 ausländische Studierende wagen jährlich ihr persönliches Abenteuer Deutschland. Sie entscheiden sich für ein Studium und Leben in der Bundesrepublik – oftmals ohne ein genaues Bild von Land und Leuten. Dies möchte der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) künftig mit einem Online-Spiel mit Lerneffekt ändern und startete im April 2010 einen Wettbewerb für Computerspiel-Konzepte.

Die Informationsangebote für Ausländer auf den Online-Portalen http://www.study-in.de und http://www.daad.de sollen auf diese Weise um ein spannendes Online-Game ergänzt werden, das von Studierenden auf der ganzen Welt gespielt werden kann. Als Preisgeld wurden 6.000 Euro ausgelobt plus weitere 20.000 Euro für die Realisierung des Siegerkonzepts.

Insgesamt wurden zwölf Konzepte von Studierenden aus allen Teilen Deutschlands eingereicht, das beste stammt von Jennifer Bohn aus der Technischen Universität Chemnitz. Mit einer Idee, die so einfach wie genial ist, hat die Informatik-Studentin den "Highscore" geknackt und die Jury überzeugt. "Das von ihr erdachte WG-Casting macht den Alltag in Deutschland für ausländische Studierende erlebbar und vermittelt durch kurzweilige Mini-Spiele jede Menge Informationen. Oder, um es mit den Worten der Jury zu sagen: Man will es einfach spielen!", sagt Maike Steuer vom DAAD, die den Wettbewerb koordiniert hat.

Doch bevor es soweit ist, muss die preisgekrönte Chemnitzer Studentin des Master-Studienganges Informatik für Journalisten das Spiel realisieren. "Da werden mein Team und ich die nächsten drei Monate ganz schön ranklotzen müssen", meint Bohn. Die Idee zum WG-Casting stammt dabei aus eigener Erfahrung: "Immer wenn ich in eine fremde Stadt gezogen bin, habe ich schon bei der WG-Suche eine Menge über meine neue Heimat erfahren. Und wenn das bei Weimar, Hamburg und Chemnitz klappt - warum dann nicht auch bei Deutschland?", fragte sich Bohn. So schickt sie die Spieler ihres Online-Games in einer fiktiven deutschen Stadt auf Zimmersuche: In fünf WGs stoßen sie dabei auf unterschiedliche Bewohner und damit auf verschiedene Themengebiete rund um deutsche Sprache und Kultur. Ob Mülltrennung, Geographie oder Nationalmannschaft – wer hier "einziehen" will, muss sich auskennen.

Kontakt: Maike Steuer, DAAD, Online-Redaktion "Informationen für Ausländer", Tel.: 0228 / 882-199, E-Mail: steuer@daad.de

Dipl.-Ing. Mario Steinebach, Pressesprecher, Technische Universität Chemnitz,
Tel.: 0371 / 531-10040, E-Mail pressestelle@tu-chemnitz.de
Leiterin Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Francis Hugenroth
Tel: 0228 / 882-454
Fax: 0228 / 882-659
E-Mail: presse@daad.de
Kennedyallee 50
D – 53175 Bonn

Nadine Pils | idw
Weitere Informationen:
http://www.daad.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über 1,6 Millionen Euro für Forschung im Bereich Innovative Materialien und Werkstofftechnologie
17.05.2017 | Hochschule Osnabrück

nachricht MHH-Forscher beleben Narbengewebe in der Leber wieder
16.05.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie