Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerb „Hören – Erleben – Fühlen!“

14.09.2012
Der Hörsinn setzt zentrale Impulse für das emotionale Empfinden
In einer stark visuell geprägten Welt wird der Hörsinn häufig als Sinn zweiter Klasse wahrgenommen. Dennoch spielt er für das tägliche Erleben eine zentrale Funktion. Die Erinnerung an vergangene Ereignisse ist eng an konkrete Klänge gekoppelt, so hat man gleich z.B. ein Möwengekreische im Kopf, wenn man an den letzten Nordseeurlaub denkt.

Der Wettbewerb „Hören – Erleben – Fühlen“ vom Auditory Valley ruft die Bevölkerung auf, interessante Hörerlebnisse in Form eines kurzen Erlebnisberichtes einzusenden. Es spielt dabei keine Rolle, ob man über das Wiederhören mit Hörsystemen oder als Normalhörender von witzigen Hörerfahrungen berichten möchte.

Für den Wettbewerb konnte mit Eske Nannen (Kunsthalle Emden), Markus Müller (Staatstheater Oldenburg) und Martin Kind (KIND Hörgeräte) eine hochkarätig besetzte Jury aus Kunst, Kultur & der Hörbranche gewonnen werden.

Die Geschichten sollten eine DIN A4 Seite nicht überschreiten und zusammen mit einer Kurzbeschreibung der eigenen Person und einem Foto bis zum 14. Oktober 2012 an Auditory Valley, Marie-Curie-Str. 2, 26129 Oldenburg oder an info@auditory-valley.com geschickt werden.

Anlass des Wettbewerbs ist die Nominierung von führenden Köpfen des Auditory Valleys (Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier, Prof. Dr. Volker Hohmann (Universität Oldenburg) und Dr. Torsten Niederdränk (Siemens AG)) für den Deutschen Zukunftspreis 2012, den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation.

Die konkrete Entwicklung, die mit dieser Nominierung geehrt wird, führte zu einem entscheidenden Umdenken in der gesamten Branche. Seit den 90er Jahren entwickelt das Team wissenschaftliche und technische Lösungen, um die Vorteile des beidohrigen Hörens auch für eine Hörgeräteversorgung nutzbar zu machen. Sichtbar werden diese Erfolge in einer besserer Störgeräusch- und Rückkopplungsunterdrückung, aber auch im Bedienkomfort für den Anwender.

Hauptgewinn des Wettbewerbs ist die Teilnahme an der Verleihung des Deutschen Zukunftspreises. Die Gewinner begleiten das nominierte Team und können die spannende Entscheidung live miterleben. Die Gala Veranstaltung der Preisverleihung durch Bundespräsident Gauck am 28. November 2012 wird vom ZDF um 22.15 Uhr ausgestrahlt.

Pressekontakt:
Auditory Valley
Dr. Corinna Pelz
Tel. +49-441-2172 203
Mobil +49-163-2785572
C.Pelz@auditory-valley.com

Siemens Audiology Solutions
Erika Weigmann
Tel.: +49-9131-308 3449
Mobil: +49-173-7075462
erika.weigmann@siemens.com

Tabea Jost | idw
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com
http://www.auditory-valley.com

Weitere Berichte zu: Hörsinn Nominierung Rift Valley Fever Zukunftspreis auditory

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

nachricht 1,5 Mio. Euro für das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW)
05.12.2016 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten