Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weiterer THESEUS-Sonderpreis ‚Internet der Dienste’ ausgelobt

24.10.2011
Aufgrund der vielen Erfolg versprechenden Gründungskonzepte in der ersten Runde 2011 beim „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie loben Attensity Europe, SAP und Siemens erneut einen Sonderpreis aus.

Der "Gründerwettbewerb – IKT Innovativ" unterstützt die Gründung von innovativen Unternehmen aus dem Bereich Informations- und Kommunikationstechnik (IKT). Um hervorragende Geschäftsideen für das Internet der Dienste zu fördern, werden auch in der Runde 2/2011 Gründungsvorhaben mit einem Sonderpreis ausgezeichnet, die die Potenziale des Internet der Dienste am besten aufgreifen und diese in einem Erfolg versprechenden Konzept für eine Unternehmensgründung umsetzen.

„Um das volle Potenzial des Dienstleistungssektors zu nutzen, müssen bereits heute die Weichen für international wettbewerbsfähige Serviceangebote gestellt werden. Deshalb wollen wir mit der erneuten Auslobung des Sonderpreises beim Gründerwettbewerb einen Beitrag dazu leisten, Dienstleistungen in digitaler Form weitreichender und einfacher verfügbar zu machen, um so zu einer höheren Produktivität beizutragen“ sagt Thomas Widenka, Vice President SAP Research.

Der Sonderpreis ist offen für alle Anwendungsbereiche des Internet der Dienste. Besonders viel versprechend sind aus Sicht von Attensity Europe, SAP und Siemens, Dienste aus den Bereichen Gesundheit und unternehmensnahe Dienstleistungen. Attensity, SAP und Siemens dotieren den Sonderpreis mit bis zu 10.000 Euro. In der ersten Runde 2011 teilten sich die Gründungskonzepte Pockest United, PATTERM, audriga Cloud Information Logistics und Intelligent Imaging Solutions den Sonderpreis „Internet der Dienste“.

Über „THESEUS – Neue Technologien für das Internet der Dienste“
THESEUS ist das größte Forschungsprogramm Deutschlands im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und hat das Ziel, den Zugang zu Informationen zu vereinfachen, Daten zu neuem Wissen zu vernetzen und die Grundlage für die Entwicklung neuer Dienstleistungen und Geschäftsmodelle im Internet zu schaffen.

Unter dem Dach von THESEUS entwickeln 60 Forschungspartner aus Wissenschaft und Wirtschaft neue Technologien für das Internet der Dienste. Das Forschungsprogramm wurde Ende 2007 gestartet und hat eine Laufzeit von fünf Jahren sowie ein Gesamtvolumen von rund 200 Mio. Euro, die jeweils zur Hälfte vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und von den beteiligten Partnern aus Industrie und Forschung aufgebracht werden.

Im Rahmen des Forschungsprogramms THESEUS wurden bisher vier Unternehmen gegründet, 19 Standardisierungsaktivitäten umgesetzt, 19 Entwicklungspartnerschaften initiiert, 29 Anschlussprojekte erfolgreich angeworben, knapp 53 Patente und andere geschützte Ergebnisse angemeldet, über 132 Prototypen entwickelt und rund 1087 Publikationen veröffentlicht. Insgesamt hat das Forschungsprogramm bislang knapp 1.500 konkrete Ergebnisse hervorgebracht.

Weitere Informationen unter www.theseus-programm.de.

Kontakt für die Presse:

THESEUS Pressebüro
c/o LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
Linienstr. 154a I D - 10115 Berlin
Telefon: +49 - (0)30 - 40 00 652 – 25 I Fax: +49 - (0)30 - 40 00 652 - 20
E-Mail: info@theseus-programm.de I theseus@lhlk.de

Juliane Werr | LoeschHundLiepold Kommunikation
Weitere Informationen:
http://www.theseus-programm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics