Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vorfahrt für Roboter

26.03.2012
Sensationeller vierter Platz für Leipziger Gymnasiasten und HTWK Leipzig beim Nationalen Ausscheid des WorldSkills-Berufswettbewerbs "Mobile Robotik" in Goslar

Beim nationalen Robotikausscheid für die EuroSkills 2012 vom 20.-23. März 2012 in Goslar belegten zwei Leipziger Teams, bestehend aus drei Schülern des Leipziger Wilhelm-Ostwald-Gymnasiums und einem Studenten der HTWK Leipzig, den sensationellen vierten und fünften Platz von insgesamt 10 Teams.

Das Besondere: Die Leipziger waren die jüngsten Teilnehmer. Die anderen Teams bestanden aus angehenden Mechatronikern sowie Elektronikern für Automatisierungstechnik bzw. für Geräte- und Systemtechnik – und waren im Schnitt fünf Jahre älter.

Betreut wurden die Leipziger Teams an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der HTWK Leipzig von Ronny Schlücker, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Robotik-Projekt "KIMONO": "Die Schüler kamen nachmittags hierher und übten: Wie werden verschiedene Handlingssysteme, also Greifer oder Puckschieber, angebaut und in die bestehenden Roboter integriert? Wie muss man die Roboter programmieren, damit sie die vorgegebenen Aufgaben erfüllen?"

ie Aufgaben des Wettbewerbs waren hochkomplex und an die Anforderungen in der Automatisierungsindustrie angelehnt, wo autonome, selbstfahrende Roboter bereits Stand der Technik sind. Die "Robotino" genannten Roboter mussten Werkstücke in einer simulierten "Fabrik" zwischen verschiedenen Stationen hin- und hertransportieren. Dabei mussten sie Hindernisse umfahren sowie zahlreiche Signale und Abläufe beachten.

Zum Ende der dreiwöchigen Übungsphase wurden die Schüler für drei Tage von der Schule freigestellt: "Sonst wäre die Vorbereitung nicht zu schaffen gewesen. Andere Teams berichteten, dass sie von ihren Ausbildungsbetrieben sogar drei Wochen freigestellt wurden", erzählt Schlücker.

In Goslar reichte es für die Leipziger Teams leider nicht für die Qualifikation zu den EuroSkills. "Aber wir üben weiter. Unser Ziel ist die Teilnahme an den WorldSkills 2013 in Leipzig, für uns sozusagen ein Heimspiel", sagt Schlücker.

Die Leipziger Teams sammelten viele Erfahrungen und erhielten gute Tipps – ideale Voraussetzungen, um sich nun auf die entscheidende Qualifikationsrunde für die WorldSkills vorzubereiten. Für die Schüler findet dieses Engagement auch im Rahmen der regulären Ausbildung als "Besondere Lernleistung" bzw. Projektarbeit Anerkennung.

Ronny Schlücker, der die Leipziger Teams betreute, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Mechatroniklabor am Institut für Prozessautomation und Eingebettete System der HTWK Leipzig. Das Institut verfügt unter anderem auch über einen der im Wettbewerb verwendeten Roboter "Robotino", ähnlich einem Staubsauger- oder Rasenmäherroboter.

Ansprechpartner
Prof. Dr.-Ing. Markus Krabbes, Prorektor für Wissenschaftsentwicklung
Telefon: +49 (0)341/3076-6316
E-Mail: markus.krabbes (at) eit.htwk-leipzig.de

Stephan Thomas | HTWK Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.htwk-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten