Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vodafone-Innovationspreis für Fraunhofer-Forscher

01.07.2009
Videos und TV auf dem Handy - das Videokompressionsverfahren H.264 macht es möglich. Für die Entwicklung von H.264 hat der Fraunhofer-Wissenschaftler Professor Dr.-Ing. Thomas Wiegand den Vodafone-Innovationspreis 2009 erhalten.

Hochauflösendes Fernsehen, Blu-ray Disc, Videokonferenzsysteme, im Internet oder TV auf dem Handy - in vielen neuen Anwendungen ist der Videostandard H.264/MPEG-4 AVC im Einsatz. Der Vorteil von H.264: Mit dem Verfahren lassen sich Filme deutlich effizienter komprimieren als bislang.

Verglichen mit dem Vorgängerstandard, reduziert H.264 die für die Übertragung eines Videos erforderliche Datenrate um mehr als die Hälfte - und das bei gleicher Qualität. Wesentliche Beiträge zum neuen Videostandard hat Prof. Dr.-Ing. Thomas Wiegand am Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut HHI in Berlin geleistet.

Dafür hat Wiegand heute den Vodafone-Innovationspreis 2009 erhalten. Die mit 25 000 Euro dotierte Auszeichnung wird von der Vodafone-Stiftung für Forschung in der Mobilkommunikation vergeben. Mit dem Preis will die Stiftung die Forschung und wissenschaftliche Weiterent-wicklung auf dem Gebiet der Mobilkommunikation fördern.

Professor Dr. Wiegand wurde für seine Arbeiten bereits zweimal mit dem renommierten amerikanischen Fernsehpreis "Emmy" geehrt. Er leitet die weltweit wichtigsten Entwicklergruppen, die sich mit der Standardisierung von Videosignalen beschäftigen. Sein Team am HHI hat zum Erfolg des Videokompressionsverfahrens H.264 entscheidend beigetragen. Bei dem Komprimierungsverfahren setzten die Ingenieure auf einen Trick: Sie übertragen nicht jedes einzelne Bild unabhängig vom nächsten, sondern versuchen, anhand bereits kodierter und übertragener Bilder vorherzusagen, wie sich Menschen oder andere Objekte im aktuell zu kodierenden Bild bewegen werden. Die große Herausforderung: Während die Bildqualität möglichst hoch bleiben sollte, muss die Menge der zu übertragenden Daten so gering wie möglich ausfallen. Der Videostandard hat zum Erfolg verschiedener mobiler Video-Anwendungen wie Mobile-TV, Video-iPods und iPhones beigetragen.

Prof. Wiegand leitet zusammen mit Dr. Ralf Schäfer am Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut die Abteilung "Image Processing". Seit Sommer 2008 hat er an der Technischen Universität Berlin den Lehrstuhl für Bildkommunikation am Institut für Telekommunikationssysteme inne. Darüber hinaus ist Prof. Thomas Wiegand einer der Leiter der ITU-T Visual Coding Experts Group (VCEG).

Der Preis geht zum zweiten Mal an einen Wissenschaftler des HHI. Bereits 2006 wurde Prof. Holger Boche, Leiter des HHI, mit dem Vodafone-Innovationspreis ausgezeichnet.

| Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie