Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vier herausragende Projekte zur Fach- und Führungskräftesicherung ausgezeichnet

25.10.2012
Verleihung des „Hermann-Schmidt-Preises 2012“

„Attraktivität der dualen Berufsausbildung für leistungsstarke Jugendliche“ – so lautete das Thema des zum 16. Mal ausgetragenen Wettbewerbs um den „Hermann-Schmidt-Preis“. Der Verein „Innovative Berufsbildung e.V.“ identifiziert und prämiert damit gezielt Projekte und Initiativen, die bereits Modelle zu diesem aktuellen Thema entwickelt und nachweislich umgesetzt haben.

Denn insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit weniger als 20 Beschäftigten, für Betriebe in bestimmten Regionen und Branchen wird es immer schwieriger, Nachwuchs für die Fach- und Führungskräfteausbildung zu gewinnen.

Dies gilt insbesondere für leistungsbereite Jugendliche, die unter mehreren Ausbildungsalternativen wählen können. Der anhaltende Trend zur Höherqualifizierung verschärft die Rekrutierungsprobleme der Betriebe. Denn durch die wachsende Zahl von Abiturienten und Hochschulabsolventen droht die duale Berufsausbildung ins Abseits zu geraten.

Ziel des Vereins – der vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn sowie dem W. Bertelsmann Verlag (wbv) in Bielefeld getragen wird – ist es, mit dem jährlich verliehenen Preis auf innovative Ansätze in der Berufsbildungspraxis aufmerksam zu machen, diese zu fördern und zur Nachahmung zu empfehlen. Namensgeber ist der frühere Präsident des BIBB, Prof. Dr. Hermann Schmidt, der das Institut von 1977 bis 1997 leitete. Die Preisverleihung fand am 24. Oktober anlässlich der 9. Fachtagung des W. Bertelsmann-Verlages in Bielefeld statt.
Aus den zum Wettbewerb eingereichten Initiativen gingen als Sieger hervor:

Hermann-Schmidt-Preisträger 2012 (2.000 Euro): „Zusatzqualifikationen Kaufmann/ Kauffrau für internationale Geschäftstätigkeit und IHK-Fachkraft Im- und Export“, Berufsbildende Schulen am Museumsdorf, Cloppenburg
Durch die beiden Zusatzqualifikationen wird leistungsstarken Berufsschülern und -schülerinnen die Möglichkeit geboten, neben ihrer regulären kaufmännischen Ausbildung zusätzliche Kompetenzen zu erwerben, die die jungen Leute auf dem Arbeitsmarkt besonders interessant machen. Denn weltweit agierende Betriebe benötigen zunehmend Beschäftigte, die internationale Geschäftsprozesse gestalten können. Das Projekt vermittelt zusätzliche fachliche, technische und fremdsprachliche Kompetenzen, die durch ein mindestens dreiwöchiges Auslandspraktikum vertieft werden. Die Jury würdigt insbesondere den hohen und zeitnahen Verwertungsaspekt der zusätzlich erworbenen Qualifikationen auf dem Arbeitsmarkt.
Kontakt: Kai von Oesen, Berufsbildende Schulen am Museumsdorf, Museumstraße 14-16, 49661 Cloppenburg, Tel.: 04471 / 9222-0, E-Mail: international@bbsam.de, Internet: http://www.bbsam.de

Hermann-Schmidt-Preisträger 2012 (2.000 Euro): „Perspektive bieten – Leistung honorieren – Aufmerksamkeit erzeugen: Das Ausbildungskonzept von Malzers Backstube“, Gelsenkirchen
Das prämierte Projekt aus dem Bäckerhandwerk stellt eine ausgezeichnete Basis dar, um jungen Leuten unabhängig vom formalen Schulabschluss eine Entwicklungsperspektive zu bieten und Talente langfristig an das Unternehmen zu binden. Dabei setzt der Betrieb auf ein besonders attraktives Ausbildungsmarketing, das unter anderem moderne Rekrutierungsstrategien, eine Vielzahl von Ausbildungsberufen, verkürzte Ausbildungszeiten, eine beispielhafte Feedback-Kultur, Zusatzqualifikationen, Sonder- und Leistungsprämien sowie eine Unterstützung bei der Aufstiegsfortbildung oder beim Nachholen von Schulabschlüssen umfasst. Die Jury bescheinigt der engagierten, systematischen und außergewöhnlichen Initiative Modellcharakter, der weit über die Branche hinaus ausstrahlt.

Kontakt: Andrea van Dillen, Malzers Backstube, Ulrichstraße 13, 45891 Gelsenkirchen, Tel.: 0209 / 9 70 74-0, E-Mail:a.vandillen@malzers.de, Internet: http://www.malzers.de

Sonderpreis (1.000 Euro): „SWITCH – Verkürzte Berufsausbildung für Studienabbrecher“, Stadt Aachen, Fachbereich Wirtschaftsförderung/Europäische Angelegenheiten
Ziel des ausgezeichneten Projekts ist es, das Potenzial von Studienabbrechern besser auszuschöpfen und die in der Region Aachen ansässigen Betriebe, insbesondere in der IT-Branche, mit dem dringend benötigten Fach- und Führungskräftenachwuchs zu versorgen. Getragen von einem umfassenden Netzwerk in der Region bietet SWITCH Studienabbrechern einen alternativen beruflichen Werdegang mit einer auf 18 Monate verkürzten dualen Berufsausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in beziehungsweise zum/zur Industriekaufmann/-frau an. Nach Auffassung der Jury setzt SWITCH an einer wichtigen bildungspolitischen Schnittstelle an, da das Projekt Studienabbrechern eine zweite Chance eröffnet, beruflich Fuß zu fassen und doch noch zu einem qualifizierten Berufsabschluss zu gelangen.
Kontakt: Ulrike Fehsenfeld, Stadt Aachen, Fachbereich Wirtschaftsförderung/Europäische Angelegenheiten, Johannes-Paul-II-Str. 1, 52058 Aachen, Tel.: 0241 / 432 7657,
E-Mail: switch@mail.aachen.de, Internet: http://www.aachen.de/switch

Sonderpreis (1.000 Euro): „Abi & Auto“, Kfz-Innung München-Oberbayern
Mit dem ausgezeichneten Projekt soll geeigneter Fach- und Führungskräftenachwuchs für das Kfz-Handwerk rekrutiert werden. Ziel ist es, eine attraktive Alternative zu einem Hochschulstudium zu bieten und Abiturienten innerhalb einer verkürzten Zeitspanne zur Meisterprüfung zu führen. Bereits während der zweieinhalbjährigen Ausbildungszeit zum Kfz-Mechatroniker werden im Rahmen von Zusatzqualifikationen Teile der Meisterqualifikation vermittelt. Innerhalb der folgenden sechs Monate wird die Prüfung zum Kfz-Servicetechniker abgelegt, anschließend kann der Meistertitel erworben werden. Die Jury würdigt das Projekt als attraktives berufliches Karriereangebot für junge Leute im Kfz-Handwerk, mit dem auch das zunehmende Problem der fehlenden Betriebsnachfolgen abgemildert werden kann.
Kontakt: Johannes Lock, Kfz-Innung München-Oberbayern, Gärtnerstr. 90, 80992 München, Tel.: 089 / 143 62-144, E-Mail: lock@kfz-innung.by, Internet: http://www.abi-und-auto.de

Kurzdarstellungen der prämierten und weiterer zum Wettbewerb eingereichter Projekte enthält eine Broschüre, die im Internetangebot des BIBB unter http://www.bibb.de/hermann-schmidt-preis kostenlos heruntergeladen werden kann.

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)
26.05.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Neues Helmholtz-Institut in Würzburg erforscht Infektionen auf genetischer Ebene
24.05.2017 | Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften