Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vier erste Preise für Businesspläne der Universität Magdeburg

14.07.2011
Bei der dritten und letzten Phase des Businessplanwettbewerbs (BPW) ego.-BUSINESS gewannen vier von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) betreute Gründerteams einen 1. Preis.

In den Kategorien Kreatives, Service, Soziales und Technologie beeindruckten die Gründungspläne von „Vorlautfilm“, „Sprizztour“, „Familienhaus Magdeburg“ und „InerSens“ die Jury mit ihren durch die Universitätsprojekte Mobilisierung von Entrepreneurinnen (MovE) und Senior- & Juniorpreneurship (SeJu) begleiteten Businessplänen.

Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt hatte ExistenzgründerInnen und JungunternehmerInnen aufgerufen, sich am landesweiten Businessplanwettbewerb ego.-BUSINESS zu beteiligen. Fast 90 Teilnehmer reichten ihre Geschäftskonzepte ein. (http://www.egobusiness.de/)

Das Projekt „Vorlautfilm“ belegte den ersten Preis in der Kategorie BPW-Kreativ. Drei Journalistikstudenten planten die Gründung einer Filmproduktionsfirma.

Im Bereich BPW-Soziales wurde das Konzept „Familienhaus im Park“ entwickelt, ein öffentliches Mehrgenerationenhaus im Magdeburger Nordpark, das neben einer sozialpädagogischen Familienarbeit auch zahlreiche Angebote für die Familienbildung und -freizeit anbietet.

Beide Projekte wurden in den vergangenen Monaten von den Dozentinnen Antje Burchhardt und Jana Bork des MovE-Projekts, das am Lehrstuhl für Entrepreneurship der ­Otto-von-Guericke-Universität angesiedelt ist, intensiv betreut. MovE richtet sich an junge Akademikerinnen, die ihre Zukunft in der beruflichen Selbstständigkeit sehen. Mit einem Angebot an maßgeschneiderten Workshops und individueller Beratung unterstützt das Förderprojekt angehende Gründerinnen dabei, die eigene Geschäftsidee auf eine solide ökonomische Basis zu stellen. (http://www.move-lsa.de/team)

In der Kategorie BPW-Service überzeugte die Jury ein ausgefallenes touristisches Konzept für die Region Magdeburg: Erlebnisfahrten mit einem Amphibienfahrzeug.

Der erste Preis im Bereich BPW-Technologie ging an das Unternehmen InerSens. Das dreiköpfige Team hat mit studentischer Unterstützung aus der Universität Magdeburg ein neuartiges Gerät zur Messung der Kniestabilität entwickelt, um die Diagnose bei Kreuzbandbeschwerden zu vereinfachen.

Unterstützt wurde das Team durch das Projekt SeJu der Universität Magdeburg. Gründungsinteressierten Studierenden wird dabei die Möglichkeit gegeben, bestehende Produktideen im Rahmen eines Seminars technisch weiterzuentwickeln und parallel einen bankreifen Businessplan entwerfen zu lassen. SeJu greift dabei auf die schon über viele Jahre bestehende Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für Maschinenbauinformatik und dem Lehrstuhl für Entrepreneurship zurück. (http://www.seju.ovgu.de)

Die Projekte MovE und SeJu werden aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt (Ministerium für Justiz und Gleichstellung bzw. Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft) und der EU gefördert.

Ansprechpartnerin:
Jana Bork, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Mobilisierung von Entrepreneurinnen, MovE, Telefon: 0391 67 18703, E-Mail: info@move-lsa.de, Web: http://www.move-lsa.de

Katharina Vorwerk | idw
Weitere Informationen:
http://www.move-lsa.de
http://www.uni-magdeburg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie