Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verleihung der Willy-Hager-Medaille 2013 an Prof. Dr.-Ing. Peter Cornel

12.06.2013
Professor Peter Cornel von der Technischen Universität Darmstadt erhält die diesjährige Willy-Hager-Medaille.

Professor Peter Cornel von der Technischen Universität Darmstadt erhält die diesjährige Willy-Hager-Medaille. Die feierliche Verleihung fand am 11. Juni 2013 im DECHEMA-Haus in Frankfurt am Main statt. Mit der Willy-Hager-Medaille, die von der Willy-Hager-Stiftung vergeben wird, werden alle drei Jahre Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich in hervorragender Weise um die wissenschaftliche Erforschung der Grundlagen und Verfahren der Wasseraufbereitung und der Abwasserreinigung verdient gemacht haben.

Die Willy-Hager-Stiftung würdigt die außerordentlichen Leistungen und Verdienste von Peter Cornel bei der Weiterentwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und deren Umsetzung in Grundlagen und Verfahren. Für die Verleihung der Willy-Hager-Medaille an Peter Cornel haben insbesondere die innovativen Lösungsansätze und der Weitblick für künftige Herausforderungen gesprochen, vor allem die technische Implementierung von Verfahren zur Ressourcenschonung sowie zur Ressourcenrückgewinnung aus kommunalen und industriellen Abwässern.

Über den Preisträger
Peter Cornel studierte Chemieingenieurwesen an der Technischen Universität Karlsruhe mit dem Hauptvertiefungsschwerpunkt Wasserchemie und wurde 1983 “Mit Auszeichnung“ zum Dr.-Ing. promoviert. Nach einem Forschungsaufenthalt an der Stanford University in California war er im Anlagenbau bei der Firma Lurgi und deren Tochtergesellschaften in Frankfurt a.M. und Butzbach tätig. Seit 1999 ist Peter Cornel Lehrstuhlinhaber des Fachgebiets Abwassertechnik der TU Darmstadt und seit 2001 Geschäftsführender Direktor des fünf Lehrstühle umfassenden Instituts IWAR. Die wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Industrieabwasserreinigung, Biofilmverfahren, Ressourcenrückgewinnung und Semizentrale Infrastruktursysteme.
Mit dem Thema Energieeinsparung befasste sich Cornel zunächst bei Membranbelebungsanlagen und dem Sauerstoffeintrag, die Untersuchungsergebnisse und Erkenntnisse, insbesondere zum Energieverbrauch und zur Minimierung des Foulings bei Membrananlagen, sind umfangreich publiziert, teils patentiert und in die Praxis umgesetzt. Er beschäftigte sich außerdem mit dem Thema Wasserwiederverwendung sowie bereits seit 2001 mit Untersuchungen zur Rückgewinnung von Phosphor aus Abwasser, Klärschlamm und Klärschlammaschen.

Peter Cornel ist in eine Vielzahl nationaler und internationaler Vereinigungen (u.a. IWA, DWA, GWP, DVGW und DECHEMA) als Leiter und Initiator verschiedener Ausschüsse und Arbeitsgruppen sowie Scientific und Advisory Committees, Specialist Groups und Steering Committees eingebunden.

2011 wurde er mit dem Internationalen Cooperation Award der Tongji University ausgezeichnet. Er ist Ehrenprofessor der Qingdao Tech University und war von 2005 bis 2006 Umweltberater der autonomen Region Ningxia. Neben seinen Aufgaben als stellvertretender Vorstandsvorsitzender der German Water Partnership leitet Cornel dort die Innovationsplattform, ein Forum von Wissenschaftlern, Mitarbeitern der Ministerien, Firmen, Betreibern und Consultants, zur Umsetzung von Technologien.

Dr. Kathrin Rübberdt | idw
Weitere Informationen:
http://www.dechema.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Internationale Standards für Hörgeräteversorgung - DFG fördert neues Oldenburger Forschungsprojekt
01.03.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik