Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verleihung des Nachwuchspreises Neue Werkstoffe 2013: Mit Kupfer zum Erfolg

16.04.2013
Cluster Neue Werkstoffe lobt zum zweiten Mal Nachwuchspreis aus

- Ausgezeichnet: Festigkeitssteigerungen bei AlSi-Druckgusslegierungen durch Zugabe von aushärtenden Legierungselementen wie Kupfer

- Höhere Festigkeiten ermöglichen weitere Gewichtsreduzierungen und Verbesserungen der CO2-Bilanz im Automobilbau

- Preisträger: Dominik Bösch von der Universität Erlangen-Nürnberg

Anlässlich des Symposiums „Material Innovativ“ wurde in Aschaffenburg der Nachwuchspreis Neue Werkstoffe an den angehenden Materialwissenschaftler Dominik Bösch des Lehrstuhls für Allgemeine Werkstoffeigenschaften der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg verliehen.

Eine deutliche Bauteilgewichtsreduzierung im Autokarosseriebau und eine damit verbundene Verbesserung der CO2-Bilanz sind das Ergebnis der ausgezeichneten Forschungsarbeit, die der Nürnberger Preisträger bei der AUDI AG geschrieben hat. Die heute in der Fahrzeugkarosserie Anwendung findenden Strukturgussbauteile unterliegen besonders hohen Anforderungen an Festigkeit und Verformbarkeit.

Sie werden daher meist mit Vakuumdruckgussverfahren hergestellt. Bösch befasste sich vor diesem Hintergrund in seiner Diplomarbeit mit der Optimierung von Druckgusslegierungen basierend auf dem Legierungssystem Al-Si-Mg. Seine Forschungsergebnisse zeigten, dass bereits eine Zugabe von geringen Mengen an Kupfer zu einer signifikanten Festigkeitssteigerung führt.

Hierdurch ist eine Reduzierung des Bauteilgewichtes bis zu 18 Prozent und somit in Folge eine deutliche Verbesserung der CO2-Bilanz möglich. Die aus der Arbeit hervorgegangenen Ergebnisse flossen bei Audi maßgeblich in die Entwicklung einer neuen Klasse von hochfesten Aluminiumdruckgusslegierungen für Anwendungen im Automobilbau ein.

„Damit erfüllt die Arbeit von Dominik Bösch in herausragender Weise die wesentlichen Bewertungskriterien für diesen Preis: eine hohe wissenschaftliche Exzellenz, gepaart mit starkem Anwendungsbezug und einer hohen Relevanz für Cluster-Themen, wie den Bezug zwischen Werkstoffentwicklung und Bauteilfertigung und die Realisierung nachhaltiger Prozesse“, so Professor Rudolf Stauber, Sprecher des Clusters Neue Werkstoffe.

Die Auszeichnung, die 2013 bereits zum zweiten Mal durch den Cluster Neue Werkstoffe vergeben wird, prämiert jedes Jahr eine herausragende Diplom- oder Bachelorarbeit einer Partnerhochschule des Bayerischen Technologieclusters mit Bezug zur industriellen Anwendung auf dem Gebiet der Neuen Werkstoffe.

Das Anliegen des Nachwuchspreises Neue Werkstoffe ist es, den werkstoffwissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern sowie innovative und praktikable Ideen einer breiten Interessensgruppe zugänglich zu machen.

Der diesjährige Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und wurde von der Krauss Maffei Technologies GmbH und der Oechsler AG gestiftet.

Eine siebenköpfige Jury von Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft und des Cluster-Managements von Bayern Innovativ bewertete die Arbeiten hinsichtlich ihrer wissenschaftlichen Exzellenz, des industriellen Anwendungsbezuges und der Relevanz zu den thematischen Schwerpunkten im Cluster Neue Werkstoffe.

Verliehen wurde der Nachwuchspreis im Rahmen des 12. Symposiums „Material Innovativ“, das am 11. April 2013 in Aschaffenburg stattfand. „Material Innovativ“ ist der wissenschaftliche Jahreskongress des Clusters Neue Werkstoffe. Der Cluster hat sich seit 2006 den Ruf als zentrale Informationsdrehscheibe erarbeitet, wenn es um das Thema Neue Materialien in Bayern geht. Mehr als 500 Firmen und Institute aus Bayern, dem Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland nutzen seine Dienstleistungen – vom Marketing über Kooperationen bis hin zur Initiierung von Projekten für Innovationen mit Neuen Materialien.

Nicola Socha | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/material2013

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics