Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verleihung des ersten Hamburger Wissenschaftspreises an Stefan Ehlers

10.11.2009
Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg vergibt 2009 erstmals den mit 100. 000 Euro dotierten Hamburger Wissenschaftspreis der Hamburgischen Stiftung für Wissenschaften, Entwicklung und Kultur Helmut und Hannelore Greve. Die Verleihung findet am 19. November 2009 statt; am 18. November 2009, 10.30 Uhr lädt die Akademie zu einem Pressetermin zur Vorstellung des Preisträgers ein.

Träger des ersten Hamburger Wissenschaftspreises ist der Biomediziner Prof. Dr. Stefan Ehlers, Forschungszentrum Borstel und Universität zu Kiel. Er erhält den Preis für seine Leistungen bei der Entwicklung kliniknaher Modellsysteme zur Erforschung der Tuberkulose. Das Preisgeld dient dazu, am Forschungszentrum Borstel eine Teststation für neue Antibiotikatherapien der Tuberkulose zu etablieren. Die Ausschreibung für 2009 war dem Thema "Infektionsforschung" gewidmet.

Die feierliche Verleihung des Hamburger Wissenschaftspreises findet am Donnerstag, 19. November 2009, 11.00 Uhr im Hamburger Rathaus statt. Der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Ole von Beust, wird die Gäste begrüßen; die Laudatio auf den Preisträger hält der Essener Mikrobiologe Prof. Dr. Jan Buer. Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen

ACHTUNG: Pressevertreter, die Rathaustermine besuchen möchten, benötigen eine Jahresakkreditierung oder können sich einen Tagesausweis in der Senatspressestelle ausstellen lassen: Tel. 42831-2242.

Die Akademie lädt außerdem ein zu einem Pressegespräch mit Informationen über den Preis und die Arbeit des Preisträgers, am Mittwoch, 18. November 2009, 10.30 Uhr im New Living Home, Julius-Vosseler-Straße 40, 22527 Hamburg.

Gesprächspartner sind:
> Prof. Dr. Stefan Ehlers, Forschungszentrum Borstel, Leibniz-Zentrum für Medizin und Biowissenschaften und Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Träger des Hamburger Wissenschaftspreises 2009

> Prof. Dr. Heimo Reinitzer, Präsident der Akademie der Wissenschaften in Hamburg, Vorsitzender der Jury zur Verleihung des Hamburger Wissenschaftspreises 2009

> Prof. Dr. Ansgar W. Lohse, Professor für Innere Medizin an der Universität Hamburg, Direktor der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Sprecher der Arbeitsgruppe "Infektionsforschung" in der Akademie

Der Preisträger steht im Anschluss für Interviews zur Verfügung.

Eine Anmeldung zum Pressetermin und ggf. die Mitteilung von Interview-Wünsche erbitten wir bis Dienstag, 17. November 2009 an annette.wiesheu@awhamburg.de

Anfahrt:
Das New Living Home liegt in unmittelbarer Nähe des Haupteingangs zu Hagenbeck's Tierpark.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie das New Living Home mit der U-Bahnlinie U2, Haltestelle Hagenbeck's Tierpark (Ausgang Finanzamt) oder mit den Bussen der Linien 22 und 39 (Haltestelle Schillingsbekweg). Parkmöglichkeit besteht in der Tiefgarage des New Living Home (Einfahrt Hugh-Greene-Weg).

Am Vorabend der Preisverleihung Mittwoch, 18. November 2009, 19.00 Uhr bittet die Akademie zu einem Akademieabend im New Living Home, Julius Vosseler Straße 40, 22527 Hamburg. Bernd Reinert, Staatsrat der Behörde für Wissenschaft und Forschung, spricht ein Grußwort, Akademiepräsident Reinitzer berichtet aus der Arbeit der Akademie, im Anschluss lädt die Akademie zum Abendessen. Auch zu dieser Veranstaltung sind Vertreter der Medien willkommen, um Anmeldung wird gebeten an veranstaltungen@awhamburg.de

Der Akademie der Wissenschaften in Hamburg (gegründet 2004) gehören herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Norddeutschland an. Sie versteht sich als klassenlose Arbeitsakademie: Ihre Mitglieder konzipieren und bearbeiten interdisziplinäre Projekte zu wissenschaftlichen Grundlagenproblemen und gesellschaftlich bedeutenden Zukunftsfragen. Die Akademie fördert die Zusammenarbeit zwischen Fächern, Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen in der Region und engagiert sich für den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Die Grundausstattung der Akademie wird finanziert von der Freien und Hansestadt Hamburg.

Kontakt:
Dr. Annette Wiesheu, Akademie der Wissenschaften in Hamburg
Tel. 040/42 94 86 69-20, E-Mail: annette.wiesheu@awhamburg.de

Dr. Annette Wiesheu | idw
Weitere Informationen:
http://www.awhamburg.de/preise/hamburger-wissenschaftspreis.html
http://www.awhamburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics