Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verleihung des ersten Hamburger Wissenschaftspreises an Stefan Ehlers

10.11.2009
Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg vergibt 2009 erstmals den mit 100. 000 Euro dotierten Hamburger Wissenschaftspreis der Hamburgischen Stiftung für Wissenschaften, Entwicklung und Kultur Helmut und Hannelore Greve. Die Verleihung findet am 19. November 2009 statt; am 18. November 2009, 10.30 Uhr lädt die Akademie zu einem Pressetermin zur Vorstellung des Preisträgers ein.

Träger des ersten Hamburger Wissenschaftspreises ist der Biomediziner Prof. Dr. Stefan Ehlers, Forschungszentrum Borstel und Universität zu Kiel. Er erhält den Preis für seine Leistungen bei der Entwicklung kliniknaher Modellsysteme zur Erforschung der Tuberkulose. Das Preisgeld dient dazu, am Forschungszentrum Borstel eine Teststation für neue Antibiotikatherapien der Tuberkulose zu etablieren. Die Ausschreibung für 2009 war dem Thema "Infektionsforschung" gewidmet.

Die feierliche Verleihung des Hamburger Wissenschaftspreises findet am Donnerstag, 19. November 2009, 11.00 Uhr im Hamburger Rathaus statt. Der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Ole von Beust, wird die Gäste begrüßen; die Laudatio auf den Preisträger hält der Essener Mikrobiologe Prof. Dr. Jan Buer. Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen

ACHTUNG: Pressevertreter, die Rathaustermine besuchen möchten, benötigen eine Jahresakkreditierung oder können sich einen Tagesausweis in der Senatspressestelle ausstellen lassen: Tel. 42831-2242.

Die Akademie lädt außerdem ein zu einem Pressegespräch mit Informationen über den Preis und die Arbeit des Preisträgers, am Mittwoch, 18. November 2009, 10.30 Uhr im New Living Home, Julius-Vosseler-Straße 40, 22527 Hamburg.

Gesprächspartner sind:
> Prof. Dr. Stefan Ehlers, Forschungszentrum Borstel, Leibniz-Zentrum für Medizin und Biowissenschaften und Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Träger des Hamburger Wissenschaftspreises 2009

> Prof. Dr. Heimo Reinitzer, Präsident der Akademie der Wissenschaften in Hamburg, Vorsitzender der Jury zur Verleihung des Hamburger Wissenschaftspreises 2009

> Prof. Dr. Ansgar W. Lohse, Professor für Innere Medizin an der Universität Hamburg, Direktor der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Sprecher der Arbeitsgruppe "Infektionsforschung" in der Akademie

Der Preisträger steht im Anschluss für Interviews zur Verfügung.

Eine Anmeldung zum Pressetermin und ggf. die Mitteilung von Interview-Wünsche erbitten wir bis Dienstag, 17. November 2009 an annette.wiesheu@awhamburg.de

Anfahrt:
Das New Living Home liegt in unmittelbarer Nähe des Haupteingangs zu Hagenbeck's Tierpark.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie das New Living Home mit der U-Bahnlinie U2, Haltestelle Hagenbeck's Tierpark (Ausgang Finanzamt) oder mit den Bussen der Linien 22 und 39 (Haltestelle Schillingsbekweg). Parkmöglichkeit besteht in der Tiefgarage des New Living Home (Einfahrt Hugh-Greene-Weg).

Am Vorabend der Preisverleihung Mittwoch, 18. November 2009, 19.00 Uhr bittet die Akademie zu einem Akademieabend im New Living Home, Julius Vosseler Straße 40, 22527 Hamburg. Bernd Reinert, Staatsrat der Behörde für Wissenschaft und Forschung, spricht ein Grußwort, Akademiepräsident Reinitzer berichtet aus der Arbeit der Akademie, im Anschluss lädt die Akademie zum Abendessen. Auch zu dieser Veranstaltung sind Vertreter der Medien willkommen, um Anmeldung wird gebeten an veranstaltungen@awhamburg.de

Der Akademie der Wissenschaften in Hamburg (gegründet 2004) gehören herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Norddeutschland an. Sie versteht sich als klassenlose Arbeitsakademie: Ihre Mitglieder konzipieren und bearbeiten interdisziplinäre Projekte zu wissenschaftlichen Grundlagenproblemen und gesellschaftlich bedeutenden Zukunftsfragen. Die Akademie fördert die Zusammenarbeit zwischen Fächern, Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen in der Region und engagiert sich für den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Die Grundausstattung der Akademie wird finanziert von der Freien und Hansestadt Hamburg.

Kontakt:
Dr. Annette Wiesheu, Akademie der Wissenschaften in Hamburg
Tel. 040/42 94 86 69-20, E-Mail: annette.wiesheu@awhamburg.de

Dr. Annette Wiesheu | idw
Weitere Informationen:
http://www.awhamburg.de/preise/hamburger-wissenschaftspreis.html
http://www.awhamburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten