Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VDE Südbayern verleiht die VDE-Awards 2012

16.11.2012
Technik wird von Menschen gemacht. Innovationen haben ein Gesicht. Die Leistung von Ingenieuren verändert den Alltag.

Mit den VDE-Awards 2012 zeichnet der VDE Südbayern auch in diesem Jahr herausragende Leistungen auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet aus. Vergeben werden die Preise bereits zum vierten Mal in den Kategorien Wirtschaft, Wissenschaft und Schule.

Darüber hinaus verleiht der VDE Südbayern den Medienpreis Technik. Ziel ist es, das Engagement der Preisträger für mehr Technikverständnis in der Gesellschaft zu würdigen. „Die VDE- Awards sind ein wichtiger Bestandteil unserer Innovations- und Nachwuchsförderung. Wir setzen damit ein Zeichen für die gesellschaftliche Bedeutung von Ingenieuren“, sagt Prof. Dr.-Ing. Petra Friedrich, Vorsitzende des VDE Südbayern.

Angestrebt wird, die Technikbegeisterung in der Bevölkerung zu stärken und die Menschen zu zeigen, die hinter den Innovationen stecken, die unseren Alltag bereichern und verändern. Vergeben wurden die Preise im Rahmen des Münchener VDE-Abends, einer feierlichen Veranstaltung mit rund 100 geladenen Gästen im Bayerischen Hof in München.

Die Preisträger 2012:

Medienpreis Technik
• Erika Fuchs, Chefredakteurin beim Carl Hanser-Verlag, München
Kategorie Schule
• Maximilian von Montgelas-Gymnasium in Vilsbiburg
Schulleiter OStDir. Josef Kraus und OStRin Dr. Monika Christl
Kategorie Wissenschaft
Hochschulabschlussarbeiten
• Dipl.-Ing. Sebastian Hilsenbeck (TU München) für seine Diplomarbeit:
Exploiting Text-related Features for Content-based Image Retrieval
• Dipl.-Ing. Raimund Mauermayer (TU München) für seine Diplomarbeit: Vermessung von Gruppenantennen im Nahfeld nach dem Prinzip der Synthese ebener Wellen
• B. Eng. Thomas Blenk (HS Augsburg) für seine Bachelorarbeit:
Entwicklung von Rekonstruktionsalgorithmen für bildgebende Radarsysteme
• M. Sc. Patrick Loos (Uni Bw) für seine Masterarbeit:
Synchronisationstechnik für reaktive Störsysteme
• Dipl.-Ing. (FH) Johannes Ziegmann (HS Kempten) für seine Diplomarbeit: Konzeptanalyse und Implementierung adaptiver Schwingungsdämpfungen bezüglich hoch dynamischer Positioniervorgänge
Wissenschaftliche Arbeiten/Veröffentlichungen
• Dr.-Ing. Raphael Hunger (TU München) für seine Dissertation: Analysis and Transceiver Design for the MIMO Broadcast Channel

• Dr. rer. nat. Dipl.-Inf. Stefan Herrmann (Uni Bw) für seine Dissertation: Direkte und proportionale Ansteuerung einzelner Finger von Handprothesen

Kategorie Wirtschaft Start up
• Dipl.-Inf. Stephan Niedermeier und M. Sc. Marco Göbel, FTAPI GmbH
Spezialisiert auf innovative Übertragungs- und Speichertechnologien, die neue Standards bei Effektivität und Sicherheit für geschäftlichen Dateiaustausch und -zugriff setzen.
Kategorie Wirtschaft Handwerk
• Benjamin Tobies für seine Meisterprüfung im Elektrotechniker-Handwerk mit Schwerpunkt Energie- und Gebäudetechnik
Der VDE Südbayern
Der VDE ist mit bundesweit 36.000 Mitgliedern, davon 1.300 Unternehmen und 8.000 Studierende, sowie 1.100 Mitarbeitern eine internationale Expertenplattform für Forschungs- und Nachwuchsförderung, Wissenstransfer, Normung und Produktprüfung in den Schlüsseltechnologien Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik. Der VDE Südbayern ist mit über 3.000 Mitgliedern eine der größten regionalen Vertretungen des VDE, der Ingenieure, Wissenschaftler, Studierende sowie Unternehmen und Hochschulen angehören.

Pressekontakt: Melanie Mora, Tel. 069 6308461, melanie.mora@vde.com

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.vde.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über 1,6 Millionen Euro für Forschung im Bereich Innovative Materialien und Werkstofftechnologie
17.05.2017 | Hochschule Osnabrück

nachricht MHH-Forscher beleben Narbengewebe in der Leber wieder
16.05.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie