Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Universität Tübingen erhält für Alexander von Humboldt-Professur 5 Millionen Euro

06.04.2011
Berühmter Linguist aus Kanada übernimmt Professur an der Universität Tübingen und wird mit dem höchstdotierten internationalen Forschungspreis Deutschlands ausgezeichnet

Der Antrag der Universität Tübingen, den in Kanada forschenden Linguisten Rolf Harald Baayen an die Universität Tübingen zu berufen, erhielt mit einer Mittelzusage in Höhe von 5 Millonen Euro für eine Alexander von Humboldt-Professur den Zuschlag.

Dies gaben heute die Alexander von Humboldt-Stiftung und das Bundesministerium für Bildung und Forschung bekannt. Universitätsrektor Professor Dr. Bernd Engler kommentierte die Auszeichnung: „Damit wird die herausragende Stellung der Tübinger Linguistik gewürdigt, und durch die Berufung von Rolf Harald Baayen wird sie weiter verstärkt. Dies verspricht für die Zukunft weitere grundlegend neue Erkenntnisse im Bereich der interdisziplinären Sprachforschung.“

Mit der Alexander von Humboldt-Professur zeichnet die Alexander von Humboldt-Stiftung weltweit führende und im Ausland tätige Forscher aller Disziplinen aus. Sie sollen zukunftsweisende Forschung an deutschen Hochschulen durchführen. Das Preisgeld ist für die Finanzierung der ersten fünf Jahre ihrer Tätigkeit in Deutschland bestimmt. Den Hochschulen eröffnet der Preis die Chance, internationalen Spitzenkräften konkurrenzfähige Rahmenbedingungen und eine langfristige Perspektive für die Arbeit in Deutschland zu bieten.

Prof. Dr. Rolf Harald Baayen, geb. 1958 in den USA, arbeitet derzeit am Department of Linguistics der University of Alberta, Edmonton, Kanada. Er gilt als einer der international besten und innovativsten Forscher auf dem Gebiet der Wortschatzforschung und der quantitativen Linguistik. Er ist einer der Pioniere der computergestützten und empirischen Sprachforschung und Psycholinguistik und hat grundlegende Beiträge etwa zum Verständnis der menschlichen Sprachfähigkeit und zur Rolle des Gedächtnisses bei der Sprachverarbeitung geleistet. An der Universität Tübingen soll Baayen den zusätzlichen Lehrstuhl für Quantitative Linguistik übernehmen und helfen, die Sprachforschung als einen zentralen Forschungsschwerpunkt weiter voranzubringen.

Die Professur von Baayen wird zahlreiche weitere internationale Kooperationen der Tübinger Linguisten ermöglichen und ein Anreiz für die weltweit besten Nachwuchswissenschaftler im Bereich der Sprachforschung sein, zu Promotionsprojekten, Forschungsaufenthalten und der Gründung von Nachwuchsgruppen nach Tübingen zu kommen. Von besonderer Bedeutung ist Baayens künftige Forschungstätigkeit in Tübingen im Hinblick auf das beantragte Exzellenzcluster Tübingen Center for the Study of Language.

Weitere Informationen: http://www.humboldt-foundation.de/ahp-2011

Zur Person von Rolf Harald Baayen: http://www.ualberta.ca/~baayen/

Kontakt:
Prof. Dr. Gerhard Jäger
Universität Tübingen
Philosophische Fakultät
Institut für Sprachwissenschaft
Telefon: +49 7071 29-77302
gerhard.jaeger[at]uni-tuebingen.de
Universität Tübingen
Hochschulkommunikation
Leiterin Myriam Hönig
Abteilung Presse, Forschungsberichterstattung, Information
Michael Seifert
Telefon +49 7071 29-76789
Telefax +49 7071 29-5566
Michael.seifert[at]uni-tuebingen.de

Michael Seifert | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-tuebingen.de/aktuelles

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht CAU-Wissenschaftlerin erhält EU-Förderung zur Entwicklung neuer Implantate
22.11.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Heidelberger Forscher untersuchen einzigartige Unterwasser-Tropfsteine

24.11.2017 | Geowissenschaften