Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Universität Göttingen erhält Förderung für Ostasienwissenschaften

18.01.2013
Ausbau der modernen Regionalforschung wird unterstützt – Gastprofessor hält öffentlichen Vortrag

Die Universität Göttingen kann ihre moderne Regionalforschung in den Ostasienwissenschaften weiter ausbauen. Das Erziehungsministerium der Republik China auf Taiwan stellt der Hochschule in den kommenden drei Jahren Fördergelder in Höhe von insgesamt rund 40.000 Euro zur Verfügung.

Mit dem Geld sollen die wissenschaftlichen Ressourcen in Göttingen weiter verbessert und der internationale wissenschaftliche Austausch verstärkt werden. Förderschwerpunkte sind der Ausbau der sinologischen Sammlung, Forschungsreisen nach Taiwan und regelmäßige Konferenzen. Darüber hinaus werden künftig jedes Jahr zwei Gastprofessuren am Ostasiatischen Seminar der Universität Göttingen gefördert, um die Lehre zu verstärken.

„Unsere China- und Ostasienforschung ist auf die Moderne ausgerichtet, mit dem Fokus auf Greater China, also dem chinesischen Festland, Hongkong, Macau und Taiwan. Diese Förderung unterstützt unser Konzept auf hervorragende Weise“, so Prof. Dr. Axel Schneider, Vorstand des Ostasiatischen Seminars.

Im Rahmen des Förderprogramms hält sich derzeit der chinesische Politikwissenschaftler Prof. Dr. Leng Tse-kang von der National Cheng-chi University in Taipei in Göttingen auf. Er unterrichtet an der Georgia Augusta einen Intensivkurs zu den Beziehungen zwischen „Festlandchina“ und Taiwan.

In einem öffentlichen Vortrag spricht er außerdem am Mittwoch, 23. Januar 2013, über das Thema „Cultural Governance and Local Development in China: The Case of Nanjing“. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Kulturwissenschaftlichen Zentrum der Universität, Heinrich-Düker-Weg 14, Seminarraum 0.603.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Axel Schneider
Georg-August-Universität Göttingen
Philosophische Fakultät – Ostasiatisches Seminar
Centre for Modern East Asian Studies (CeMEAS)
Heinrich-Düker-Weg 14, 37073 Göttingen, Telefon (0551) 39-27033
E-Mail: axel.schneider@phil.uni-goettingen.de

Thomas Richter | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-goettingen.de

Weitere Berichte zu: Ostasienwissenschaft Regionalforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Behandlung kommt es an

19.01.2017 | Seminare Workshops

Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik

19.01.2017 | Seminare Workshops

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie