Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltfreundliche Batterien mit Auszeichnung

29.06.2010
Johnson Controls erhält Volkswagen Group Award 2010 für nachhaltigen Energiespeicher

Wie können Emissionen und der Kraftstoffverbrauch reduziert werden? Das sind Kernfragen, von denen sich Autobauer und Zulieferer heute bei ihren Entwicklungen antreiben lassen.

Dabei wird nicht nur das langfristige Ziel Elektroauto anvisiert, sondern auch das kurzfristige Ziel, das auf eine Optimierung der Start-Stop-Fahrzeuge abzielt. Als aktueller Marktführer im Bereich Start-Stop-Technologie hat Johnson Controls zusammen mit Volkswagen eine einzigartige Batterie für Start-Stop- Fahrzeuge entwickelt, die sowohl besonders leistungsstark als auch hitzeunempfindlicher ist.

Sie erhöht die Designfreiheit des Automobilherstellers und eignet sich für den Betrieb in heißen Ländern. Diese Innovation, deren Entwicklung hinsichtlich ihrer Hitzeunempfindlichkeit noch weiterentwickelt wird, unterstützt Volkswagen bei der konsequenten Umsetzung seiner Nachhaltigkeitsstrategie über Klimazonen hinweg. Aus diesem Grund prämierte der Volkswagen-Konzern diese neue Batterie vor Kurzem mit dem Volkswagen Group Award.

Experten sind sich darüber einig, dass sich die Elektromobilität in mehreren Einzelschritten vollziehen wird. "In den kommenden Jahren wird die Nachfrage nach Autos der ersten Hybridisierungsstufe, mit der Start-Stop-Technologie, am größten sein. Lösungen, die den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen in diesen Fahrzeugen reduzieren, sind besonders gefragt", sagt Eric Mitchell, Vice President and General Manager bei Johnson Controls Power Solutions EMEA. Die Lösung dazu heißt AGM-Batterien (Absorbent Glass Mat). Sie sind das Herz eines solchen Systems.

Besondere Anforderungen an die Batterie

Bei der Start-Stop-Technologie schaltet der Motor automatisch ab, wenn das Auto an einer roten Ampel steht, und wird wieder aktiviert, wenn der Fahrer die Kupplung oder das Gaspedal betätigt.

Dies stellt besonders hohe Anforderungen an die Batterie, die für einen zuverlässigen Betrieb auf eine fortschrittliche Batterietechnologie angewiesen ist. Die AGM-Batterie ermöglicht einen automatischen Start des Motors, während sie gleichzeitig zu jeder Zeit über ausreichend Energie für Licht und Radio verfügt.

Auf dem Weg zu einer hitzeunempfindlichen Batterie

Die neue Technologie verbessert die Leistung und erhöht die Lebensdauer von AGM-Batterien insbesondere bei hohen Umgebungstemperaturen. Durch Änderungen der negativen Masse in der Batterie wird der Energiespeicher korrosionsbeständiger und hat einen niedrigeren Wasserverbrauch. Hitze beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit der AGM-Batterie nun weniger. Zum einen verschafft sie dem Fahrzeughersteller Designfreiheit, da sie sich auch dort für die Integration ins Fahrzeug eignet, wo generell hohe Temperaturen entstehen. Zum anderen ist sie prädestiniert für den Einsatz in Fahrzeugen in heißen Ländern, wo eine sehr hohe Temperatur unter der Motorhaube bereits im geparkten Auto besteht.

Experten von Volkswagen und Johnson Controls haben die hitzeunempfindlichere AGM-Technologie in Hannover entwickelt. In Zwickau und Hannover wird die Batterie in den Standardgrößen L5, L6 und L7 produziert und von dort an beinahe alle Produktionsstandorte des Volkswagen Konzerns in Europa geliefert. Diese leistungsstarke und umweltfreundliche neue Batterie kommt in allen BlueMotion- Modellen mit Start-Stop-Funktion zum Einsatz und ist auch für weitere künftige Fahrzeugmodelle geplant. Der Gedanke des Umweltschutzes spiegelt sich nicht nur im Fahrzeugbetrieb, sondern im ganzen Produktlebenszyklus der Batterie wider.

Umweltschutz auch bei der Altbatterie

Der gewissenhafte und nachhaltige Umgang mit der Umwelt ist Grundsatz und fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie von Johnson Controls. Daher entwickelt und produziert das Unternehmen nicht nur Batterien, sondern sorgt auch aktiv für die Rückführung der Altbatterien, um sie der Wertschöpfungskette erneut zuzuführen. In dem geschlossenen Recycling-Kreislauf namens "EcoSteps(TM)", einer von Johnson Controls angemeldeten Marke, wird jede von Kunden und Werkstätten zurückgegebene Altbatterie vollständig recycelt.

Dabei wird das Blei beinahe zu 100 Prozent wieder in neuen Batterien verwendet. Mit dieser Initiative unterstützt das Unternehmen außerdem den World Wide Fund (WWF) Deutschland.

"Wir freuen uns sehr über den Volkswagen Group Award und über die Ernennung zu einem der Premium-Lieferanten von Volkswagen. Er ist uns Ansporn und Bestätigung zugleich für unser Streben nach innovativen und nachhaltigen Lösungen sowie konsequenter Kundenorientierung", sagt Eric Mitchell.

Der Volkswagen Group Award wird jährlich als Auszeichnung für die unternehmerische Gesamtleistung von Lieferanten verliehen. Die prämierten Preisträger erfüllen in besonderem Maße die Anforderungen, die Europas führender Automobilhersteller an seine Zulieferunternehmen stellt.

Johnson Controls ist der weltweit führende Anbieter von Bleibatterien und Energiespeichersystemen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. In unseren 30 Werken produzieren wir mehr als ein Drittel der weltweit hergestellten Bleibatterien für namhafte Automobilhersteller und Ersatzteilanbieter. Mit unseren Innovationen fördern und gestalten wir den Markt für fortschrittliche Energiespeichersysteme zum Antrieb von Hybrid- und Elektrofahrzeugen.

Unser Joint Venture Johnson Controls-Saft ist weltweit das erste Unternehmen, das Lithium-Ionen-Batterien für Hybridfahrzeuge in Großserien produziert. Unsere erstklassigen Technologien, Produktionseinrichtungen und Recycling-Fähigkeiten beweisen den hohen Stellenwert, den wir der Nachhaltigkeit beimessen.

Ina Longwitz | Johnson Controls
Weitere Informationen:
http://www.jci.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Millionen für die Krebsforschung
20.09.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Ausschreibung des Paul-Martini-Preises 2018 für klinische Pharmakologie
19.09.2017 | Paul-Martini-Stiftung (PMS)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Granulare Materie blitzschnell im Bild

21.09.2017 | Verfahrenstechnologie

Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

21.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Überleben auf der Schneeball-Erde

21.09.2017 | Biowissenschaften Chemie