Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UMSICHT Wissenschaftspreis 2011 verliehen

07.07.2011
Dr. Andreas Fath ist Träger des UMSICHT Wissenschaftspreises 2011 in der Rubrik Wissenschaft. Er erhält den Preis für seine Arbeit über die elektrochemische Zersetzung perfluorierter Tenside (PFT). Dr. Barbara Kruse, Redaktionsleiterin des Wissenschaftsmagazins RUBIN der Ruhr-Universität Bochum, und der freie Wissenschaftsjournalist Dr. Arndt Reuning sind die Preisträger in der Rubrik Journalismus. Sie werden für ihre Kommunikation von Energie- und Umweltthemen ausgezeichnet. Schirmherr Prof. Dr. med. Dietrich Grönemeyer, Vorstand des Wissenschaftsforums Ruhr e.V., verlieh die Preise am 6. Juli im Rahmen des Oberhausener Wirtschaftsforum 2011 bei Fraunhofer UMSICHT.

Gute wissenschaftliche Ideen und deren journalistische Aufarbeitung treiben den Dialog von Wissenschaft und Gesellschaft voran, fördern das gegenseitige Verständnis und sind Treiber für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Belohnt wurde das bereits zum zweiten Mal mit dem UMSICHT-Wissenschaftspreis zur Förderung industrienaher Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik, der vom Förderverein des Fraunhofer-Instituts UMSICHT ausgeschrieben wird. Rund 150 Gäste, darunter Klaus Wehling, Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen, verfolgten die Preisverleihung im Rahmen des Oberhausener Wirtschaftsforums 2011, zu dem die Wirtschaftsförderung Oberhausen GmbH und Fraunhofer UMSICHT geladen hatten.

32 Bewerbungen, darunter 22 wissenschaftliche und zehn journalistische Arbeiten, waren zu bewerten. Das Themenspektrum der wissenschaftlichen Arbeiten reichte von intelligenten Stromzählern und Stromsparenden Computerprogrammen, über Solarspeicher, die Reinigung mit Kohlendioxid bis zur unternehmerischen Normbefolgung. Bei den eingereichten journalistischen Arbeiten stand die Auseinandersetzung mit dem Thema Energie klar im Fokus, gefolgt von Themen aus dem Umweltbereich.

Preisträger Wissenschaft: Dr. Andreas Fath

Dr. Andreas Fath erhält den UMSICHT-Wissenschaftspreis für seine Arbeit »Electrochemical Decomposition of Fluorinates Tensides (FT)«. Der ehemalige Bundesligaschwimmer entwickelt in seiner Arbeit eine Technologie zur Verminderung bzw. Entfernung von perfluorierten Tensiden (PFT), insbesondere aus Kunststoff-Galvanikabwässern. Dabei setzt er einen elektrochemischen Prozess ein, mit dem es gelingt, PFTs in Fluorsäure, Wasser und Kohlendioxid zu mineralisieren, so dass keine schädlichen Rückstände verbleiben. Aus dem Verdacht, krebserregend zu sein, stehen PFT seit einiger Zeit vermehrt im Fokus der Umweltüberwachung. Beispielsweise wurden im Jahr 2006 in unterschiedlichen Oberflächenwässern (Ruhr, Möhne etc.) erhöhte Konzentrationen der Verbindung nachgewiesen. Daraus leitet sich ein Gefahrenpotential für die Trinkwasserversorgung ab, denn PFT reichert sich offenbar auch in Fettgewebe und in der Muttermilch an.

Der 46-jährige Dr. Fath wird mit seiner Arbeit insbesondere wegen ihrer hohen Praxisrelevanz, des Nutzens für Umwelt und Gesellschaft und aufgrund des hohen Themenbezugs zu Innovation in Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik als Preisträger ausgewählt.

Preisträgerin Journalismus Dr. Barbara Kruse

Dr. Barbara Kruse erhält den Wissenschaftspreis Journalismus für die Redaktionsleitung des RUBIN Wissenschaftsmagazin der Ruhr-Universität Bochum. Prämiert wurde die 57-Jährige, die als Kind eigentlich Ballerina werden wollte, speziell für die RUBIN Ausgabe 1/10 mit dem Schwerpunktthema »Energie«. Der seit 15 Jahren für RUBIN tätigen Redakteurin gelingt es in dem Magazin, aktuelle Forschungsprojekte aus dem Energiesektor auch fachlich nicht versierten Lesern verständlich zu machen. Der Schwerpunkt »Energie«, der im Frühjahr erschienenen Ausgabe, umfasst fünf populärwissenschaftlich verfasste Beiträge sowie eine Einführung zum Thema »Energien des 21. Jahrhunderts«. Die Forschungsbeiträge spannen dabei einen Bogen von den Ingenieur- und Naturwissenschaften bis hin zu den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften.

Preisträger Kategorie Journalismus: Dr. Arndt Reuning

Weiterer Preisträger in der Kategorie Journalismus ist der promovierte Chemiker und Wissenschaftsjournalist Dr. Arndt Reuning. Mit seinem im November 2011 im Deutschlandfunk erschienenen Radiofeature »Am Tropf - Wenn Metropolen das Wasser ausgeht« überzeugte der 39-Jährige die Jury. Das Feature thematisiert die Wasserversorgung von Millionenstädten und ihre Bedrohung von zwei Entwicklungen: dem Bevölkerungszuwachs und dem Klimawandel. Letzterer führt dazu, dass zahlreiche Wasserquellen versiegen. Die Sendung des aus Oberhessen stammenden Dr. Reuning zeigt technische Lösungen auf, mit der in Zukunft die Wasserversorgung von Metropolen gesichert werden könnten, und diskutiert politische Handlungsoptionen. Der Hörer wird sehr authentisch und fachlich kompetent auf eine Reise durch die urbane Wasserversorgung genommen. Die Erzählweise und die eigenen Stellungnahmen Reunings verleihen dem Beitrag eine hohe Glaubwürdigkeit.

Informationen zum UMSICHT-Förderverein:

Der UMSICHT-Förderverein ist ein wesentliches Element eines lebendigen und leistungsfähigen Umfelds des Fraunhofer-Instituts UMSICHT. Die Mitglieder des Vereins unterstützen das Institut bei der Realisierung von Forschungs- und Entwicklungsideen zur Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik. Darüber hinaus beteiligt sich der Verein an der Veran-staltung von Kongressen und Seminaren, fördert Nachwuchs- und Gastwissenschaftler/innen.

Den UMSICHT-Wissenschaftspreis unterstützen:

AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH • August Heine Baugesellschaft AG • Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH • CICHOLAS JUNKER Rechtsanwälte • Energieversorgung Oberhausen AG • E.ON Ruhrgas AG • Evonik Steag GmbH • FernUniversität in Hagen • Gemeinschafts-Müllverbrennungsanlage Niederrhein GmbH • GHH Rad-satz GmbH • Karl Maria Laufen Buchhandlung und Verlag • Loick AG • MAN Diesel & Turbo SE • Stadtsparkasse Oberhausen • Stadtwerke Dinslaken GmbH • Stadtwerke Oberhausen AG (STOAG) • Volksbank Rhein Ruhr eG • Wirtschaftsförderung Oberhausen GmbH • Wissenschaftsforum Ruhr e. V.

Iris Kumpmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.umsicht-foerderverein.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

nachricht ERC Grant: Wie sich Pflanzen an vielfältige Umweltbedingungen anpassen
09.04.2018 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Im Focus: Basler Forschern gelingt die Züchtung von Knorpel aus Stammzellen

Aus Stammzellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen lassen sich stabile Gelenkknorpel herstellen. Diese Zellen können so gesteuert werden, dass sie molekulare Prozesse der embryonalen Entwicklung des Knorpelgewebes durchlaufen, wie Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel im Fachmagazin PNAS berichten.

Bestimmte mesenchymale Stamm-/Stromazellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen gelten als äusserst viel versprechend für die Regeneration von Skelettgewebe....

Im Focus: Basel researchers succeed in cultivating cartilage from stem cells

Stable joint cartilage can be produced from adult stem cells originating from bone marrow. This is made possible by inducing specific molecular processes occurring during embryonic cartilage formation, as researchers from the University and University Hospital of Basel report in the scientific journal PNAS.

Certain mesenchymal stem/stromal cells from the bone marrow of adults are considered extremely promising for skeletal tissue regeneration. These adult stem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Mai zum 7. Mal an der Hochschule Stralsund

12.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie

19.04.2018 | Verkehr Logistik

Neuer Wirkmechanismus von Tumortherapeutikum entdeckt

19.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics