Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Ultraschall mit Licht“: Weltweit neue universelle OCT-Kamera aus Lübeck mit dem Uni-Gründerpreis 2010 ausgezeichnet

15.06.2010
Die Firma OptoMedical Technologies GmbH wird mit dem Uni-Gründerpreis 2010 der Sparkasse zu Lübeck ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand heute im Rathaus der Hansestadt Lübeck statt. Geschäftsführerin Dr. Eva Lankenau vom Institut für Biomedizinische Optik der Universität zu Lübeck nahm den mit 10.000 Euro dotierten im Rahmen einer Feierstunde entgegen.

Die im Januar 2010 aus dem Universitätsinstitut heraus gegründete Firma entwickelt, fertigt und vertreibt eine universell einsetzbare Kamera für die Optische Kohärenztomographie (OCT). Die OCT, ein noch junges bildgebendes Verfahren in der Medizin, wird auch als „Ultraschall mit Licht“ bezeichnet. Sie gestattet die Darstellung von Gewebestrukturen in einigen Millimetern Tiefe unter der Haut mit bis zu fünf Mikrometern Auslösung. Dabei ist im Gegensatz zum Ultraschall kein Gewebekontakt nötig.

Alleinstellungsmerkmal von OptoMedical Technologies sind lange signalstabile Lichtwellenleiter und die Ermöglichung des intraoperativen Einsatzes der OCT, außerdem die Universalität des Produktes als Zubehör zu diversen etablierten bildgebenden Medizinprodukten. Damit ist die universelle OCT-Kamera zur Zeit ein weltweit neues und einzigartiges Produkt.

Der Uni-Gründerpreis der Sparkasse zu Lübeck wird 2010 zum zweiten Mal vergeben. Gegenstand des Preiswettbewerbes sind erfolgversprechende Existenzgründungsinitiativen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wie auch Studierenden der Universität zu Lübeck, die auf Basis vorgelegter Businesspläne und Bewerberpräsentationen von einer hochkarätigen Jury beurteilt werden.

Die diesjährigen Jurymitglieder hatten unter neun hochwertigen Gründungsprojekten auszuwählen. Wesentlich bei den Projekten ist hervorzuheben, dass diese mehrheitlich an der Schnittstelle von Naturwissenschaft-Technik und medizinischer Anwendung positioniert sind und entsprechend aus interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsvorhaben der Institute und Kliniken der Universität erwachsen sind.

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse zu Lübeck, Wolfgang Pötschke, sagte anlässlich der Preisverleihung und mit Blick auf die vorgesehene Schließung des Medizinstudiums an der Universität zu Lübeck: „Der Wert des Preises besteht nicht nur aus seiner rein materiellen Komponente von 10.000 Euro. Viel bedeutender ist seine Funktion, der Öffentlichkeit stets aufs Neue bewusst zu machen, dass es mit gutem Erfolg gelingt, den Innovationstransfer aus Forschung und Wissenschaft vor Ort in Arbeitsplätze und Wachstum umzusetzen. Es ist zu befürchten, dass ein rigoroser Sparkurs in dieser Frage deutlich mehr Schaden stiftet, als bei an sich erstrebenswerter Konsolidierungsabsicht am Ende gespart werden kann. Für eine Entscheidung von so großer Bedeutung für die gesamte Wirtschaftsregion sollten wir nicht nur danach fragen, wie viel wir sparen könnten, sondern auch danach, was wir verlieren würden.“

Rüdiger Labahn | idw
Weitere Informationen:
http://ioct.com/

Weitere Berichte zu: OCT OCT-Kamera OptoMedical Preisverleihung Sparkasse Uni-Gründerpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten