Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ultraleichtes Star-Quad-Datenkabel von Draka Fileca für die Luftfahrt gewinnt dritten Preis bei den DuPont Plunkett Awards

15.11.2013
Das neue Star-Quad-Datenkabel KL24 von Draka Fileca, Sainte-Geneviève/Frankreich, für die Luftfahrtindustrie ist bis zu 25 % leichter als bisher eingesetzte Quadkabel – bei gleichem Durchmesser und identischen Übertragungseigenschaften.

Möglich ist dies durch Modifikation des Designs und Verwendung eines Fluorkunststoff-Schaumtyps für die Ummantelung. Dies kann zur Reduktion des Treibstoffverbrauchs von Flugzeugen und damit der Umweltbelastung beitragen.


Foto: DuPont/Draka Fileca

Für die Ummantelung seines neuen Star-Quad-Datenkabel KL24 für die Luftfahrtindustrie verwendet Draka Fileca einen Fluorkunststoff-Schaumtyp an Stelle eines herkömmlichen Fluorkunststoffs. Dies ermöglicht eine Gewichtsreduktion von bis zu 25 % – bei gleichem Durchmesser und identischen Übertragungseigenschaften.


Foto: DuPont/Draka Fileca
Agnès Ibos (Mitte), Account Manager Frankreich bei DuPont Chemicals & Fluoroproducts, übergab die Skulptur und das Preisgeld von 2.500 US-Dollar an Alain Jeanguillaume (links), Draka Fileca Director, und Charles Boullot (rechts), R&D Project Leader bei Draka Fileca.

Für diese Entwicklung erhielt das zur Prysmian Group gehörende Unternehmen den dritten Preis der DuPont Plunkett Awards in der Region EMEA. Die Plunkett Awards 2013 waren anlässlich des 75. Jahrestages der Entdeckung von PTFE durch den DuPont Wissenschaftler Dr. Roy Plunkett ausgeschrieben worden und prämieren herausragende technische Entwicklungen auf dem Gebiet der Fluorpolymere.

Die Übergabe der Skulptur und des Preisgeldes von 2.500 US-Dollar erfolgte durch Agnès Ibos, Account Manager Frankreich bei DuPont Chemicals & Fluoroproducts (CF&F), an Charles Boullot, R&D Project Leader bei Draka Fileca.

Für sein neues Langstreckenflugzeug A350 hat Airbus Draka Fileca mit der Entwicklung eines Kabels zur digitalen Datenübertragung beauftragt, das nicht nur hohe Übertragungsleistungen ermöglicht, sondern auch deutlich leichter ist als das bisher eingesetzte Modell KD24.

Dazu Charles Boullot: „Die Herausforderung bei der Entwicklung war die Senkung des Gewichts ohne Reduktion des Durchmessers, denn eine Anforderung des Kunden war die Kompatibilität mit bestehenden Kontakten, Steckverbindern und Werkzeugen. Daher entschieden wir uns für den Einsatz eines Fluorkunststoff-Schaumtyps für die Ummantelung an Stelle eines herkömmlichen Fluorkunststoffs.“

Der eingesetzte Typ, DuPont™ Teflon® FFR 770, gehört zu einer Familie von neuen Schaumtypen, die auf der patentierten Airquick-Technologie von DuPont basieren. Sie eignen sich zur Herstellung leichter Hochleistungskabel für die Hochfrequenz-Signalübertragung in einem breiten Temperaturbereich und bei minimaler Verzerrung.

Das neue Star-Quad-Datenkabel KL24 von Draka Fileca erfüllt die Anforderungen der EN 3375-011 an elektrische Leitungen für Digitaldatenübertragungen in der Luft- und Raumfahrt. Es besitzt dieselben Übertragungseigenschaften wie das bisher eingesetzte KD24 Quadkabel, ist aber um bis zu 25 % leichter. Es kommt zunächst im neuen Langstreckenflugzeug Airbus A350 zum Einsatz. Eine Ausweitung auf die A380 sowie alle anderen Plattformen des Flugzeugherstellers ist für die nahe Zukunft geplant.

Durch den Austausch der bestehenden Datenübertragungskabel durch das neue KL24 von Draka Fileca lässt sich das Gewicht einer Airbus A380 um ca. 85 kg senken. Berechnungen des Industrieverbands der französischen Luft- und Raumfahrtindustrie GIFAS zufolge verbraucht ein Flugzeug über seine gesamte Lebensdauer damit 510 t weniger Treibstoff und erzeugt somit 1.700 t weniger Treibhausgase.

Draka Fileca ist Teil der Prysmian Group und weist eine lange Tradition in speziell für die Luft- und Raumfahrtindustrie entwickelte Kabel und Leitungen auf. Das vor mehr als 50 Jahren gegründete Unternehmen wurde rasch einer der Marktführer in Europa im Bereich Kabel und Leitungen für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Seit Anfang der 70er Jahre und dem Beginn des Concorde-Programms fertigt Draka Fileca mit Hilfe modernster Technologien Kabel und Leitungen für die zivile und militärische Luft- und Raumfahrt. Draka Fileca entwickelt, fertigt und verkauft eine breite Palette an Kabeln und Leitungen an Flugzeug- und Helikopter-Hersteller weltweit. Dabei reicht das Angebot von Kabeln zur Stromübertragung (auf Kupfer- oder Aluminiumbasis) bis hin zu Datenübertragungskabeln (Kupfer- oder Glasfaserkabel). Dank des umfassenden Fachwissens seiner 180 Mitarbeiter hat Draka Fileca in den letzten Jahren einige wichtige Auszeichnungen von Unternehmen wie Fokker, Labinal oder Airbus erhalten. So erhielt Draka Fileca 2012 den „Best Supplier Award“ von Airbus. Diese Auszeichnungen spiegeln die hohe Qualität der Produkte und Dienstleistungen wider, die Draka Fileca seinen Kunden bietet.

Seit 1802 bietet DuPont den globalen Märkten Wissenschaft und Entwicklungen auf Weltklasseniveau in Form von Produkten, Materialien und Dienstleistungen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen und Meinungsführern gemeinsam Lösungen für die globalen Herausforderungen gefunden werden können. Dazu zählen die Bereitstellung von gesunden Nahrungsmitteln für alle Menschen auf der Welt, die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie der Schutz von Leben und Umwelt. Weitere Informationen zu DuPont und Inclusive Innovation unter www.dupont.com.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® und ™ sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Hinweis für die Redaktion:
Diese Mitteilung basiert auf Informationen von:
Prysmian Group/Draka Fileca
Charles Boullot
Tel.: +33 (0)3 44 08 21 70
E-Mail: charles.boullot@prysmiangroup.com

Kontakt:
DuPont de Nemours (Deutschland) GmbH
Horst Ulrich Reimer
Public Relations Manager Europe, Middle East, Africa
Performance Chemicals & Fluoroproducts
Tel.: +49 (0) 6102 18-1297
horst-ulrich.reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht CES Innovation Award für kombinierte Blick- und Spracheingabe im Auto
23.01.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics