Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TheoPrax-Preis 2009 für Augsburger Geographen

27.10.2009
Ein Naherholungskonzept für den Markt Altomünster bringt der Projektgruppe von PD Dr. Markus Hilpert den ersten Preis in eine bundesweitem Wettbewerb für innovative, Theorie und Praxis integrierende Lehr-Lern-Methoden.

"In der jeweiligen Region haben unsere Projekte schon immer großes Interesse und viel Anerkennung gefunden, aber die mit dieser Auszeichnung verbundene überregionale Aufmerksamkeit ist neu für uns", gesteht der Augsburger Wirtschafts- und Sozialgeograph PD Dr. Markus Hilpert.

Gemeinsam mit der Lehrbeauftragten Daniela Wörner und dem Studenten Johannes Mahne wird er am 19. November 2009 in Papenburg aus den Händen des niedersächsischen Ministerpräsidenten und Wettbewerbsschirmherrn Christian Wulff den diesjährigen TheoPrax-Preis in der Kategorie "Universität" entgegennehmen. Gewürdigt wird damit das von den Augsburger Geographen erarbeitete und umgesetzte "Naherholungskonzept für den Markt Altomünster" als ein den Anliegen der TheoPrax-Stiftung in hervorragender Weise entsprechendes Lehr-Lern-Projekt.

Lernmotivation durch Projektarbeit steigern

TheoPrax ist eine Lehr-Lern-Methodik, deren Hauptziel es ist, in Naturwissenschaft und Technik wie auch in Sozial- und Geisteswissenschaft die Lernmotivation durch Theorie und Praxis integrierende Projektarbeit zu steigern. Der TheoPrax-Preis zählt zu den Maßnahmen, mit denen das am Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (ICT) in Karlsruhe angesiedelte TheoPrax-Zentrum die Förderung dieser Lehr-Lern-Methodik betreibt. Zu den Partnern, die TheoPrax bei diesen Bemühungen unterstützen, zählen Großfirmen - unter ihnen z. B. Bosch, Daimler oder Ernst & Young - ebenso, wie mittelständische Unternehmen, Verbände, Kommunen, zahlreiche Fraunhofer-Institute und einige Universitäten und Fachhochschulen.

Innovative Lösungen, kreative Umsetzungen, gesellschaftsrelevante Ergebnisse

Gemeinsam mit Repräsentanten des Schul- und Hochschulbereichs, des baden-württembergischen Kultusministerium und der TheoPrax-Stiftung bilden Industrievertreter auch die Jury, die alljährlich über die Vergabe des TheoPrax-Preises in sechs Kategorien von Hauptschule bis Universität entscheidet. Beim Wettbewerb eingereicht werden können Projektarbeiten, in denen Teams industrielle, wirtschaftliche oder kommunale Themen bearbeitet haben. Bewertungskriterien sind der innovative Charakter des Lösungsansatzes, die Kreativität der Umsetzung und die gesellschaftsrelevanten Auswirkungen der erzielten Ergebnisse.

Von der "Kräuterregion" über den "Oxenweg" zum "Römerfest"

PD. Dr. Markus Hilpert ist Akademischer Rat am Augsburger Lehrstuhl für Humangeographie und Geoinformatik (Prof. Dr. Gerd Peyke). Schwerpunkte seiner Arbeit sind u. a. die Stadt-, Orts- und Regionalentwicklung, die Geographie des ländlichen Raumes sowie Freizeit und Tourismus. Auf diesen Gebieten sind auch die Praxisprojekte angesiedelt, die Hilpert seit Jahren bereits mit seinen Studentinnen und Studenten teils über mehrere Semester hinweg bearbeitet. Als Produkte dabei herausgekommen sind z. B. der "Altbaierische Oxenweg", ein Radwanderweg durch das Wittelsbacher Land entlang der Route des historischen Ochsentriebweges, oder die "Kräuterregion Stauden", ein Regionalentwicklungskonzept für den Naturpark Augsburg-Westliche Wälder, oder das "Römerfest forum guntianum" für die Kreisstadt Günzburg.

TheoPrax-prämiert: das Tourismuskonzept für Altomünster

Aktuell haben rund 30 Augsburger Geographiestudentinnen und -studenten unter Hilperts Leitung nun vier Semester lang an verschiedenen Fremdenverkehrs- und Naherholungskonzepten für den Markt Altomünster (Landkreis Dachau) gearbeitet. Während die angehenden Geographen - koordiniert von Daniela Wörner und Johannes Mahne - in Projektseminaren und Geländepraktika erste Praxiserfahrungen sammelten, generierten sie zugleich eine Vielzahl konkreter Produkte, die die Attraktivität der Marktgemeinde als Ziel von Naherholung Suchenden deutlich steigern. Die Palette reicht von einem beschilderten Radwegenetz samt zugehöriger Radwanderkarte über mehrere thematische Wanderwege samt Wanderbüchern bis zum einem 3-D-Modell des Ortskerns, zu zahlreichen Informationsflyern und -tafeln, zu einem kurzen Werbefilm und zu Grundelementen eines Corporate Designs.

Bereits für weitere zwei Semester engagiert

Dass sich Konrad Wagner, der Bürgermeister von Altomünster, mit den Augsburger Geographen über den TheoPrax-Preis für dieses Projekt freut, steht außer Frage. Allerdings traf er seine Entscheidung, Hilpert und seine studentischen Teams für zwei weitere Semester zu engagieren, bereits bevor er von dieser Auszeichnung erfuhr. Weil er mit ihrer bisherigen Arbeit rundum zufrieden ist, sollen sie sich in einem weiteren Schritt jetzt mit der Einrichtung eines Badeweihers und mit einer Besucherbefragung befassen.

Ansprechpartner:
PD Dr. Markus Hilpert
Institut für Geographie
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821/598-2273
markus.hilpert@geo.uni-augsburg.de
Weitere Informationen:
o zu TheoPrax:
http://www.theo-prax.de
o zum Projekt "Tourismuskonzept Altomünster":
http://www.geo.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/humgeo/projekte/tourismus/Altomuenster/
o zum Projekt "Eventplanung und -marketing: Römerfest 2009"
http://www.geo.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/humgeo/data/Projektskizze_Eventplanung.pdf
o zum Projekt "Kräuterregion Stauden":
http://www.kraeuterregion-stauden.de/
o zum Projekt "Inwertsetzung des Altbaierischen Oxenweges":
http://www.geo.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/humgeo/data/praxis_m/Oxenwege.pdf

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.theo-prax.de
http://www.uni-augsburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht CAU-Wissenschaftlerin erhält EU-Förderung zur Entwicklung neuer Implantate
22.11.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Illegal geschlagenes Holz in Alltagsprodukten aufspüren
21.11.2017 | Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften