Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Terahertztechnik zur Marktreife gebracht

11.07.2012
Die Industrie- und Handelskammer Kassel (IHK) hat dem Physiker Dr. Maik André Scheller den „IHK-Wissenschaftspreis 2011“ verliehen.
Scheller erhielt die Auszeichnung gestern bei einem Festakt in der Aula der Marburger Alten Universität für seine Dissertation zum Thema „Erzeugung und Nachweis von Terahertz-Strahlung unter Verwendung von Multimode-Lasersystemen“. Der IHK-Förderpreis 2011 ging an die Biologin Manon Krüger.

Die Industrie- und Handelskammer Kassel verleiht alle zwei Jahre an wissenschaftliche Mitglieder der Philipps-Universität Marburg einen Geldpreis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten, insbesondere auf den Gebieten der Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften oder Naturwissenschaften. „Maik André Scheller hat mit seiner Dissertation die zukunftsträchtige Terahertz-Technologie in mehrfacher Weise voran gebracht“, sagte Schellers Doktorvater Professor Dr. Martin Koch, der den Festvortrag hielt. „Insbesondere hat er sie weiter in Richtung Marktreife getrieben.“ Koch hob unter anderem hervor, dass aus der Forschungsarbeit seines Mitarbeiters bereits zwei Unternehmen hervorgegangen sind.

Scheller beschäftigt sich in seiner Dissertation mit Terahertz (THz)-Strahlen, deren Frequenzen zwischen denen von Mikrowellen und des infraroten Lichtes liegen. THz-Strahlen durchdringen viele Materialien, ohne diese zu beschädigen. Dadurch lassen sich Strukturen aufdecken, die für sichtbares Licht verborgen bleiben; die Terahertz-Technologie eignet sich daher hervorragend, um Fertigungsprozesse in der Lebensmittel-, Papier- und Kunststoffindustrie zu überwachen, sowie zur Qualitätskontrolle. Um bildgebende Verfahren auf Terahertz-Basis Wirklichkeit werden zu lassen, müssen die hierfür erforderlichen Messsysteme jedoch erheblich preisgünstiger und schneller werden als bisher.

Diesem Ziel ist Scheller ein großes Stück näher gekommen. Er entwickelte Algorithmen, die eine sowohl schnelle als auch präzise Analyse von Messdaten ermöglichen; außerdem konnte er zeigen, dass sich technisch nutzbare Terahertz-Signale mittels Laserdioden erzeugen lassen, die im Vergleich zu hochwertigen Femtosekundenlasern so gut wie nichts kosten. Die Ergebnisse der preisgekrönten Dissertation sind in einer Vielzahl wissenschaftlicher Veröffentlichungen dokumentiert; die bereits erfolgten Unternehmungsgründungen belegen die Relevanz für die Praxis. Scheller kann sich über ein Preisgeld in Höhe von 5.200 Euro freuen.

Dr. Maik André Scheller wurde 1982 im niedersächsischen Gifhorn geboren. In den Jahren 2003-2008 studierte er Elektrotechnik an der Technischen Universität Braunschweig, wo er sein Ingenieur-Diplom mit Auszeichnung erlangte; dort begann er auch seine Doktorarbeit bei Professor Dr. Martin Koch, dem er 2009 nach Marburg folgte. Scheller arbeitet derzeit an der University of Arizona im US-amerikanischen Tucson.

Manon Krüger erhielt den IHK-Förderpreis 2011 für ihre Masterarbeit, die sie in der Nachwuchsgruppe „Neuronale Ernährungsphysiologie“ unter Leitung von Dr. Alexander Tups anfertigte. Krüger, geboren 1985 in Eberswalde, absolvierte nach einer Ausbildung zur Biologisch-technischen Assistentin zunächst von 2006-2009 das Bachelorstudium Biologie an der Philipps-Universität, wo sie im Jahr 2011 auch das Masterstudium abschloss. Der IHK-Förderpreis ist mit 1.600 Euro dotiert.

Weitere Informationen:
Ansprechpartner: IHK Kassel in Marburg,
Tel.: 06421 965421
Internet: http://www.ihk-kassel.de
Professor Dr. Martin Koch,
Fachgebiet Experimentelle Halbleiterphysik
Tel.: 06421 28-22119
E-Mail: martin.koch@physik.uni-marburg.de
Internet: http://www.uni-marburg.de/fb13/forschung/experimentelle-halbleiterphysik/agkoch
Hintergrundartikel zum Thema:
High-tech für eine Handvoll Euro:
http://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2009b/1019a
Neue Technik macht Durchleuchten einfacher:
http://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2011/0112a

Johannes Scholten | idw
Weitere Informationen:
http://www.ihk-kassel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht »Die Oberfläche 2018« – Fünf Nominierungen gehen in die Endrunde
18.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht DFG fördert Entwicklung innovativer Forschungssoftware an der Universität Bremen
17.05.2018 | Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: CEBIT 2018: DFKI präsentiert innovatives Exoskelett für die robotergestützte Rehabilitation

Robotische Systeme spielen für die medizinische Rehabilitation eine immer größere Rolle. Auf der CEBIT-Expo vom 12. bis 15. Juni 2018 in Hannover‎ stellt das Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Halle 27, Stand F62, das Projekt Recupera REHA vor. Darin gelang dem von Prof. Dr. Dr. h.c. Frank Kirchner geleiteten DFKI-Forschungsbereich ein Durchbruch auf dem Gebiet der Rehabilitationsrobotik: Gemeinsam mit der rehaworks GmbH entwickelte es ein mobiles Exoskelett für die Oberkörperassistenz speziell zur robotergestützten Therapie nach einem Schlaganfall.

Über drei Jahre arbeitete ein interdisziplinäres Forscherteam des DFKI an einem tragbaren Ganzkörper-Exoskelett, das der äußeren Unterstützung des menschlichen...

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

12. COMPAMED Frühjahrsforum: Innovative Herstellungsverfahren moderner Implantate

28.05.2018 | Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge

28.05.2018 | Wirtschaft Finanzen

Elektrifizierendes Bettgeflüster von Messerfischen in freier Wildbahn belauscht

28.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Smarte Lösungen für alle Edge-Szenarien

28.05.2018 | CeBIT 2017

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics