Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telekom-Stiftung startet Hochschul-Wettbewerb zur MINT-Lehrerbildung

15.10.2008
Bundesweite Ausschreibung für Hochschulen, die MINT-Lehrer ausbilden - Die Initiative wird mit insgesamt 5 Millionen Euro gefördert - Kombination aus Best Practice und Ideenwettbewerb - Fachjury unter Leitung von Professor Hans N. Weiler begutachtet Anträge und wählt bis zu fünf Hochschulen für die Förderung aus

Die Deutsche Telekom Stiftung startet eine Initiative für deutsche Hochschulen, die Lehrerinnen und Lehrer in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT-Fächer) ausbilden.

Mit insgesamt fünf Millionen Euro will die Stiftung an den Hochschulen inhaltliche und strukturelle Verbesserungen anstoßen und damit deren Profilierung in der MINT-Lehrerbildung stärken. Die Ausschreibung startet Mitte November 2008. Gefördert werden bis zu fünf Hochschulen über jeweils drei Jahre. Die Auswahl der Einrichtungen trifft eine Expertenkommission unter Leitung von Prof. Dr. Hans N. Weiler (Stanford University und ehemals Rektor der Viadrina) in einem zweistufigen Verfahren. Darüber hinaus begleitet und evaluiert die Jury die Initiative fortlaufend.

"Wenn Bildung das Megathema für Deutschland ist, dann ist die Lehreraus- und -fortbildung die zentrale Stellschraube für die Verbesserung unseres Bildungssystems und der Mangel an MINT-Nachwuchskräften eines der drängendsten Themen", sagt Stiftungsvorsitzender Dr. Klaus Kinkel. "Um Kinder und Jugendliche zu begeistern, bedarf es hoch qualifizierter und hoch motivierter Lehrerinnen und Lehrer. Das gilt besonders für die MINT-Fächer, nicht zuletzt vor dem Hintergrund des drastischen Ingenieur- und Fachkräftemangels." Ziel müsse es sein, in Deutschland die beste MINT-Lehrerbildung Europas zu schaffen, so Kinkel weiter.

Voraussetzung dafür sei aber, dass die Lehrerbildung eine deutliche Aufwertung erfahre und besser in die Hochschulen integriert werde. "Die Kultusministerkonferenz ist unterrichtet. Wir sind zuversichtlich, dass die zuständigen Länderministerien die Initiative und die Hochschulen bei ihren Bewerbungen unterstützen."

"Mit der Ausschreibung wollen wir Anreize setzen, damit Hochschulen sich stärker in der Ausbildung von MINT-Lehrern engagieren und das Thema zu einem zentralen Tätigkeitsfeld auf- beziehungsweise ausbauen", ergänzt Dr. Ekkehard Winter, Geschäftsführer der Stiftung. "Die Hochschulen sollen die Lehrämter für die verschiedenen Schulformen und die MINT-Fächer möglichst breit abdecken und bereits heute eine hervorragende und forschungsstarke Lehrerbildung in diesen Fächern vorweisen."

Mit den einzureichenden Konzepten sollen die Hochschulen zeigen,

-wie sie die MINT-Lehrerbildung organisatorisch und inhaltlich als eines der zentralen Tätigkeitsfelder der Hochschule integrieren und weiterentwickeln,

-wie sie dafür sorgen, dass die Lehrerbildung in Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Pädagogik eine zentrale Bedeutung erhält,

-wie sie die Lehre in diesen Bereichen deutlich verbessern und über die Fächer hinweg einheitliche Qualitätsstandards etablieren,

-wie sie die MINT-Lehrerbildung in die Schulpraxis einbinden,

-wie sie eine im internationalen Maßstab hervorragende Forschungsumgebung für die MINT-Lehrerbildung aufbauen bzw. weiterentwickeln,

-wie sie herausragende junge Wissenschaftler als Nachwuchs für die Fachdidaktiken und die Bildungswissenschaften gewinnen.

Die Bekanntgabe der geförderten Hochschulen ist für den Sommer 2009 vorgesehen.

Die Einzelheiten zu den Ausschreibungskriterien stehen ab Mitte November 2008 im Internet unter www.telekom-stiftung.de/hochschulwettbewerb zur Verfügung.

Andrea Servaty | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.telekom-stiftung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie