Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technische Universität Darmstadt holt EXIST-priME-Cup-Trophäe

01.10.2008
Uni Stuttgart erreicht Platz zwei, Team der Berufakademie Stuttgart wird Dritter

In Berlin wurde am 29. und 30. September 2008 das beste studentische Management- und Unternehmer-Team aus deutschen Hochschulen gesucht. Die Sieger wurden im Rahmen des EXIST-Kongresses "Studieren - Forschen - Gründen" am 30. September 2008 gekürt. Das Rennen gemacht haben Bilal Balci, Benedikt Heintel, Sebastian Kissel und Alexander Seibel von der Technischen Universität Darmstadt.

Die Mannschaft der Universität Stuttgart landete auf dem zweiten Platz, das Team der Berufsakademie Stuttgart wurde dritter Sieger. Ingesamt 15 Teams haben in fünf virtuellen Spielperioden um den "Champions Cup" gerungen. Die Nachwuchsmanager sollten das Management des fiktiven Solarzellen-Herstellers Solarprime AG übernehmen, das Unternehmen wirtschaftlich führen und gegen hartnäckige Wettbewerber im Markt an die Spitze führen. Auch Nachhaltigkeit und Umweltschutz waren ein Thema für die Teams. Einen Bericht darüber galt es vor Medienvertretern in einem Pressegespräch vorzustellen. In der Abschlusspräsentation vor Juroren wurden anschließend die drei besten Teams gekürt.

Die vier angehenden Wirtschaftsinformatiker der Technischen Universität Darmstadt konnten die Juroren auf ihre Seite ziehen und nehmen die Trophäe aus Kristall und ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro mit nach Hause. Auf den weiteren Plätzen zwei fanden sich Teams aus dem Südwesten wieder: Michael Barz, Mark Hillmann, Robert Schäble und Florian Steinhauser von der Universität Stuttgart haben sich Platz zwei und 1500 Euro erkämpft, Matthias Groß, Fabian Slupek, Manuel Ott und Monja Schock von der Berufsakademie Stuttgart den dritten Platz und ein Preisgeld von 750 Euro.

"Unternehmerisches Blut" fließt durch die Adern der Darmstädter TUler, sagt Alexander Seibel. Zum einen kommt er selber aus einer Unternehmerfamilie, zum anderen besuchen er und sein Team mit großem Engagement die Gründungsveranstaltungen der Universität. Flexibilität, Verantwortung und Entscheidungsstärke nennt er als wichtige Faktoren, die ein Unternehmer mitbringen muss. Dabei werden wesentliche Entscheidungen im Team diskutiert und gemeinsam getragen. Bei allem Ehrgeiz ist das Team auf dem Boden geblieben, ganz nach dem olympischen Motto: "Am Finale teilnehmen ist schon eine Bereicherung." Mit dieser Einstellung und herausragendem Engagement ist ihnen am Ende der Sprung nach ganz oben gelungen. Das Hessen-Team hat das zweite Finale des bundesweiten Planspielwettbewerbes EXIST-priME-Cup 2008 gewonnen. "Wir dachten nicht, dass wir soweit kommen", freuten sich die glücklichen Sieger. "Wir haben sehr gute Teamarbeit geleistet." Einer von ihnen war für die Finalteilnahme eigens aus Singapur angereist.

Die Mannschaft der Uni Stuttgart aus künftigen Technologiemanagern und Automatisierungstechnikern wollte anfangs einfach Spaß haben und konnte sich ein einem hart umkämpften Markt behaupten. Über ihren Präsentationserfolg waren die Vier sehr froh. Denn die stärkere Konkurrenz im Finale empfanden sie als keine leichte Hürde. Platz drei ging an die "Nachbarn" aus Stuttgart. Im BA-Stuttgart-Quartett hatte Monja Schock die Rolle der Vorstandschefin übernommen und ihre Mannschaft mit einer konstanten Strategie erfolgreich durch den Markt geführt. Gerne nimmt das Team das positive Juroren-Feedback mit nach Hause.

Teams aus Berlin (FHTW), Braunschweig (TU), Bremen (HS), Darmstadt (TU), Ingolstadt (FH), Kaiserslautern (TU), Kiel (Uni), Offenburg (HS), Passau (Uni), Stuttgart (BA und Uni) und Zittau/Görlitz (HS) waren im Finale des EXIST-priME-Cup vertreten. Die BA Stuttgart und die FH Ingolstadt schickten je zwei Mannschaften ins Rennen. Sie setzten sich in bis zu drei Vorrunden unter mehr als 1.600 Studierenden aus 140 Hochschulen durch. Ins Leben gerufen hat den bundesweiten Planspielwettbewerb 2007 das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) innerhalb seines Programms "Existenzgründungen aus der Wissenschaft (EXIST)". Die Projektleitung liegt in den Händen der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM).

Kontakt
Dr. Hartmut Rösch
Hochschule der Medien
Telefon: 0711-8923-2118
E-Mail: roesch@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de/primecup
http://www.hdm-stuttgart.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Wenn Computer lernen: Zentrum für maschinelles Lernen gegründet
15.01.2018 | Hochschule Heilbronn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise