Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Teams aus neun Ländern bereiten sich an der Leibniz Universität auf renommierten Wettbewerb vor

24.02.2009
Zu einem der größten Vorbereitungstreffen für den juristischen Wettbewerb Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot im April 2009 in Wien treffen sich junge Juristinnen und Juristen aus neun Ländern in dieser Woche an der Leibniz Universität Hannover.

Der jährlich von der Pace University School of Law, New York, veranstaltete Wettbewerb entwickelt sich mehr und mehr zu einer Leistungsschau der Juristischen Fakultäten und Law Schools aus der ganzen Welt.

Auf Einladung des Instituts für Prozessrecht und anwaltsorientierte Juristenausbildung der Leibniz Universität treffen sich von Donnerstag, 26. Februar, bis Sonnabend, 28. Februar 2009, insgesamt 19 Vis Moot Teams zur Vorbereitung des Wettbewerbs. Unter anderem sind Gruppen aus Antwerpen (Belgien), Marseille (Frankreich), Kattowitz (Polen) und Rijeka (Kroatien) der Einladung gefolgt. Zudem ist das Siegerteam des vergangenen Jahres aus Madrid (Spanien) bei der Vorbereitung in Hannover dabei.

Am diesjährigen Moot Court in Wien sind insgesamt 233 Hochschulen aus 58 Ländern beteiligt. Die Teams haben einen englischsprachigen Fall auf dem Gebiet der Internationalen Handelsschiedsgerichtsbarkeit und des UN-Kaufrechts zunächst aus der Sicht des Klägers und anschließend aus der Sicht des Beklagten zu bearbeiten. In diesem Jahr thematisiert der zu bearbeitende Fall Probleme rund um eine Firmeninsolvenz im internationalen Wirtschaftsverkehr, mit Fragen wie: Kann ein Automobilhersteller eines Produkts in eine Schiedsvereinbarung zwischen Käufer und Zwischenhändler einbezogen werden?

Ist die Schiedsvereinbarung mit dem nunmehr insolventen Zwischenhändler nichtig, wenn sein Heimatrecht dies anordnet? Ist eine Durchgriffshaftung im Bezug auf den Hersteller möglich? Wann ist die Lieferung defekter Fahrzeuge eine wesentliche Vertragsverletzung nach dem UN-Kaufrechtsübereinkommen? Nach Abgabe der Schriftsätze (Memoranden) beginnt der Vorbereitung auf die mündlichen Verhandlungen in Wien in der Woche vor Ostern.

Wie in Wien agieren bei dem Vorbereitungstreffen hochrangige Praktiker und Hochschulprofessoren als Schiedsrichter (Arbitrator) des Moot Courts, um den Studierenden einen möglichst realistischen Eindruck von der Schiedsgerichtsbarkeit zu vermitteln. Das hannoversche Vis Moot Team freut sich darüber, dass sechs Hochschullehrer aus Hannover, München, Frankfurt und Potchefstroom (South Africa) gewonnen werden konnten. Weitere Informationen zum Wettbewerb können unter http://www.cisg.law.pace.edu/vis.html abgerufen werden.

Dr. Stefanie Beier | Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de
http://www.cisg.law.pace.edu/vis.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics