Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Team des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts für Zukunftspreis nominiert

12.09.2012
Das Team Thomas Wiegand, Detlev Marpe und Heiko Schwarz vom Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut wurde heute für den diesjährigen Deutschen Zukunftspreis, den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, nominiert.

Das HHI-Team wird bereits mit dieser Nominierung für die substantiellen Beiträge und Innovationen ausgezeichnet, die es in den internationalen H.264/MPEG-4 AVC Standard eingebracht hat.

Dieses Videokompressionsverfahren wird weltweit von mehr als einer Milliarde Endgeräten genutzt, darunter Blu-ray-Player, HD- und 3D-Fernseher, Laptops, Tablets und Smartphones.

Team des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts für Zukunftspreis nominiert

Nominiert zum Deutschen Zukunftspreis – Brillante Videos durch effiziente Codierung mit internationalen Standards

Das Team Thomas Wiegand, Detlev Marpe und Heiko Schwarz vom Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut wurde heute für den diesjährigen Deutschen Zukunftspreis, den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, nominiert. Das HHI-Team wird bereits mit dieser Nominierung für die substantiellen Beiträge und Innovationen ausgezeichnet, die es in den internationalen H.264/MPEG-4 AVC Standard eingebracht hat. Dieses Videokompressionsverfahren wird weltweit von mehr als einer Milliarde Endgeräten genutzt, darunter Blu-ray-Player, HD- und 3D-Fernseher, Laptops, Tablets und Smartphones. Der Deutsche Zukunftspreis, für den drei weitere Teams nominiert sind, wird am 28. November 2012 von Bundespräsident Joachim Gauck verliehen.
Komprimierte Videos machen heute mehr als die Hälfte des internationalen Datenverkehrs im Internet aus. Der nachhaltige Trend zu hochauflösenden Filmen, TV-Programmen im HD-Format und Videos in 3D und der starke Zuwachs videofähiger mobiler Geräte wie Smart Phones und Tablets werden diese Tendenz weiterhin verstärken.

All dies wäre ohne leistungsfähige Kompressionsverfahren nicht denkbar.
Bei der Kompression wird der Datenumfang zur Übertragung der Bewegtbilder deutlich reduziert, ohne dass die Qualität merklich beeinträchtigt wird. Als effizientester Videokompressionsstandard hat sich H.264/MPEG4-AVC durchgesetzt. Bereits jetzt nutzen Millionen von Menschen diesen Standard mehrmals täglich, auch wenn es kaum jemandem bewusst ist.

Maßgeblichen Anteil an der Entwicklung dieses internationalen Standards haben die drei HHI-Wissenschaftler Thomas Wiegand, Detlev Marpe und Heiko Schwarz. Mit ihren Beiträgen konnte die Effizienz von H.264/MPEG4-AVC signifikant gesteigert werden. Weiterhin konnten sie bei allen Erweiterungen der Technologie das Basismodell der Standardisierung aufstellen. Dafür wurde das HHI-Team für den Deutschen Zukunftspreis 2012 vorgeschlagen.

Der in den letzten zehn Jahren geschaffene Videostandard und seine Erweiter-ungen werden heute weltweit in über eine Milliarde Geräten verwendet. Zudem ist ein großer Anteil des gesamten Datenverkehrs im Internet mit dem Format der effizienten Technologie versehen. Zu diesem Erfolg haben die Innovationen der drei HHI-Forscher entscheidend beigetragen.

Thomas Wiegand ist Professor an der Technischen Universität (TU) Berlin und leitet die Abteilung Bildsignalverarbeitung am HHI. Detlev Marpe forscht am HHI und ist Lehrbeauftragter an der TU Berlin und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Heiko Schwarz leitet zusammen mit Detlev Marpe die Forschungsgruppe Bild- und Videocodierung am HHI.

Der Deutsche Zukunftspreis, einer der renommiertesten Wissenschaftspreise, wird jährlich vom Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland für eine innovationsstarke Forschungsleistung mit hoher Marktattraktivität vergeben.

www.deutscher-zukunftspreis.de
www.hhi.fraunhofer.de/de/press/press-and-media/presse-zukunftspreis/

Folgen Sie uns auf
www.twitter.com/HHI_Berlin

Fachkontakt
Prof. Dr. Ing. Thomas Wiegand (Sprecher)
Dr. Ing. Detlev Marpe
Dr. Ing. Heiko Schwarz
Tel +49 30 31002-617
thomas.wiegand@hhi.fraunhofer.de

Pressekontakt
Dr. Gudrun Quandel
Corporate Communications
Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut HHI
Einsteinufer 37, 10587 Berlin
Tel +49 30 31002 400
Fax +49 30 31002 558
Mobil +49 171 1995334
gudrun.quandel@hhi.fraunhofer.de

Dr. Gudrun Quandel | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.hhi.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik