Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf der Suche nach den Ursachen der Parodontitis

05.11.2008
Zahnmediziner Dr. Sebastian Becher erhält Promotionspreis der Wittener Universitätsgesellschaft

Der Zahnmediziner Dr. Sebastian Becher ist mit dem Preis der Wittener Universitätsgesellschaft ausgezeichnet worden. Den mit 2000 Euro dotierten Preis erhielt er für seine Doktorarbeit zur Früherkennung von Parodontitis.

Parodontitis (und nicht wie in der Werbung Parodontose!) ist eine Entzündung des Zahnfleisches, die - unbehandelt - zum Zahnausfall führt.

"In meiner Arbeit habe ich ein Verfahren untersucht, mit dem man das Vorkommen eines bestimmtes Bakterium, das Desulfomicrobium orale, sehr genau bestimmen kann. Dieses Bakterium steht im Verdacht, etwas mit der Ausbreitung der Parodontitis zu tun zu haben.", erklärt Dr. Becher seine Arbeit. Für den Doktorvater, Prof. Dr. Wolf-Dieter Grimm, liegt das Besondere dieser Promotion in der Hoffnung auf eine damit mögliche Früherkennung: "Wir wissen noch nicht, warum die Parodontitis sich bei einigen Menschen rasant ausbreitet und bei anderen nicht. Aber bei denen, die davon betroffen sind, kommt dieses Bakterium vermehrt im Mund vor. Und die nun entwickelte hochgenaue Messmethode ermöglicht vielleicht in Zukunft eine Früherkennung. Deshalb dieser Preis, aber bis zur Anwendung in jeder Zahnarztpraxis liegt noch ein weiter Weg vor uns."

Der gebürtige Essener Becher ist Assistenzarzt in der für Parodontologie der Universität Witten/Herdecke. Die Experimente für seine Promotion führte er schon als Student am Max-Planck Institut Dortmund unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. hc Kinne durch. Hier konnte er seine sog. Real-Time Polymerase-Kettenreaktion entwickeln, die eine Bestimmung des "verdächtigen" sulfatreduzierenden Bakteriums möglich macht. Bisher waren die Forscher ausschließlich auf zeitaufwendige und ungenaue bakterielle Kulturmethoden angewiesen.

Die Real-Time Polymerase-Kettenreaktion vervielfältigt die bakterienspezifischen Geninformationen. Damit ist man in der Lage, auch kleine Bakterienmengen äußerst exakt nachzuweisen. Die Forscher um Prof. Grimm versprechen sich davon weitere Erkenntnisse über die genaue bakterielle Zusammensetzung des subgingivalen (unterhalb des Zahnfleisches befindlichen) Biofilms, der die Hauptursache für die Parodontitis ist.

Weitere Informationen bei Prof. Dr. Wolf-Dieter Grimm,
02302/926-666, wolfg@uni-wh.de

Kay Gropp | Uni Witten/Herdecke
Weitere Informationen:
http://www.uni-wh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie