Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf der Suche nach der nachhaltigen Energie

04.06.2010
Studenten der Universität Jena gewinnen beim Bundeswettbewerb „Energie für Ideen“

Wo kommt eigentlich der Strom her? Mit der Antwort „aus der Dose“ konnte man vor einigen Jahren vielleicht noch ein paar Lacher ernten, inzwischen ist das Thema aber zu ernst, als dass man Unwissenheit so verstecken sollte. Schon heute müssen Kinder und Jugendliche im eigenen Interesse für die nachhaltige Energiegewinnung sensibilisiert werden.

Zum Beispiel durch einen „Energiekompass“! Mit dieser Idee haben jetzt Studierende der Friedrich-Schiller-Universität Jena beim Wettbewerb „Energie für Ideen“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gewonnen. Maria Gehre und Julius Jöhrens entwickelten den „Energiekompass“ – gemeinsam mit Katja Puschkarsky, Friedemann Polzin und Lucas Bitzer vom Verein Sunfried sowie Stephan Neuhausen vom Netzwerk JUBiTh (JugendUmweltBildung Thüringen) – und wurden damit neben zwölf anderen Projekten heute (3. Juni) von einer Jury aus Wissenschaftlern und Kommunikationsprofis ausgezeichnet. Mit dem Wettbewerb fördert das BMBF im „Wissenschaftsjahr Energie“ Ideen, die auf kreative Art und Weise Möglichkeiten und Aspekte der Energieforschung vermitteln. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Grundlegend für die Jenaer Idee ist eine Art moderne Schatzsuche: „Ausgerüstet mit GPS-Geräten begeben sich die Schüler auf eine Reise durch die Jenaer Energielandschaft und besuchen Kraftwerke, Forschungsinstitute und Anschauungsobjekte“, erklärt Maria Gehre. „Die dafür notwendigen Koordinaten bekommen sie durch das Lösen von energiebezogenen Fragen. Dabei helfen Experten, die mit Rat und Experiment zur Seite stehen.“ Inhaltlich gehe es sowohl um regenerative Energiequellen als auch um Potenziale zur Effizienzsteigerung bei konventioneller Energieerzeugung. Dadurch sollen junge Menschen für die Anwendung und Forschung begeistert und gleichzeitig auf einen bewussten Energieverbrauch eingestellt werden.

Die Erfinder wollen ihre Idee nun während einer Projektwoche an einem Gymnasium in Jena ausarbeiten und erproben. Anschließend soll der „Energiekompass“ in diesem Jahr noch an weiteren Schulen durchgeführt werden. Dabei hilft auch der Preis, denn die 10.000 Euro Preisgeld fließen ausschließlich in die Verwirklichung des Projektes.

Nähere Informationen zum Wettbewerb „Energie für Ideen“ unter: http://www.energie-fuer-ideen.de

Kontakt:
Katja Puschkarsky
Sunfried e. V.
Tel.: 01577 – 4408318
E-Mail: katja[at]sunfried.de

Sebastian Hollstein | idw
Weitere Informationen:
http://www.energie-fuer-ideen.de
http://www.uni-jena.de

Weitere Berichte zu: BMBF Bundeswettbewerb Energie für Ideen Energiekompass

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Grossmäuliger Fisch war nach Massenaussterben Spitzenräuber

26.07.2017 | Geowissenschaften

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung