Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Submodul für Hybrid- und Elektrofahrzeuge überzeugt Jury

12.09.2011
Johnson Controls-Saft gewinnt 2. Platz beim ÖkoGlobe

Das Joint Venture Johnson Controls-Saft ist mit dem renommierten ÖkoGlobe ausgezeichnet worden. Mit dem Submodul für Hybrid- und Elektrofahrzeuge belegt das Unternehmen in der Kategorie "Innovative Energieträger und -speicher" den 2. Platz. Das Submodul vereint alle wesentlichen Komponenten und ermöglicht die schnelle und flexible Zusammensetzung ganzer Lithium-Ionen-Batteriesysteme.

Der Autobatterieexperte Johnson Controls hat erneut seine Rolle als Technologieführer unter Beweis gestellt: Mit dem Submodul für

Hybrid- und Elektrofahrzeuge hat das Unternehmen den 2. Platz beim ÖkoGlobe 2011 in der Kategorie "Innovative Energieträger und -speicher" belegt. Der internationale Umweltpreis für die Automobilindustrie und ihre Zulieferer wurde letzte Woche in Karlsruhe verliehen. Das besondere an dem Submodul ist, dass es den Aufbau ganzer Batteriesysteme nach dem Baukastenprinzip ermöglicht und sich die Batteriesysteme so an die individuellen Anforderungen von Fahrzeugtyp und Hersteller problemlos anpassen lassen. Dies ermöglicht eine kurze Entwicklungszeit ? ein wichtiger Aspekt angesichts des schnell wachsenden Marktes für Hybrid- und Elektrofahrzeuge.

"Die Auszeichnung bestätigt unseren Kurs, mit technologisch ausgereiften Konzepten den Weg für mehr umweltfreundliche Fahrzeuge auf den Straßen zu ebnen", sagt Stefan Suckow, Managing Director bei Johnson Controls-Saft. "Unsere Systeme stehen dem Markt schon heute zur Verfügung und werden ständig weiterentwickelt. So helfen wir mit, individuelle Mobilität umweltfreundlicher zu machen."

Energiespeichervermögen und Leistungsfähigkeit ganz individuell

Die Submodule enthalten alle wesentlichen Komponenten wie Speicherzellen, elektrisches Kollektorsystem, Überwachungselektronik, Kühlsystem und mechanische Befestigungsmöglichkeiten. Sie gestatten damit den leichten Aufbau von kompletten Batteriesystemen mit unterschiedlichem Energiespeichervermögen und unterschiedlicher elektrischer Leistungsfähigkeit. Diese Lösung ist sehr energieeffizient und anpassungsfreundlich. Dabei sind die Module als Hochleistungsvariante und als Hochenergievariante verfügbar. Auf Basis dieses Baukastenprinzips wurden die Batteriesysteme für den Azure Dynamics Balance? Hybrid Electric und das Elektrolieferfahrzeug Ford Transit Connect Electric entwickelt, das auch auf deutschen Straßen fährt. "Als Pionier für Lithium-Ionen-Batterien helfen wir Automobilherstellern, Fahrspaß und ökologische Standards miteinander zu kombinieren", sagt Stefan Suckow. "Weitere Hersteller haben daher bereits Interesse an dem Energiespeichersystem bekundet."

Johnson Controls-Saft gewinnt wiederholt den Umweltpreis

Bereits im vergangenen Jahr wurde Johnson Controls-Saft der ÖkoGlobe in der Kategorie "innovative Energieträger" verliehen. Das Joint Venture belegte mit der Lithium-Ionen-Batterie für das leichte Elektrofahrzeug Ford Transit Connect Electric den 2. Platz. Die Batterie zeichnet sich durch eine Reichweite von 130 km im elektrischen Modus, eine Lebensdauer von über 10 Jahren und ein besonderes Sicherheitskonzept aus.

Der ÖkoGlobe ist ein international anerkannter Umweltpreis für die Automobilindustrie und ihre Zulieferer, bei dem ausschließlich ökologische Kriterien in die Wertung einfließen. Er wurde 2007 durch den Aktionskünstler HA Schult initiiert und wird durch die DEVK Versicherungen und den ACV Automobil-Club Verkehr Bundesrepublik Deutschland in Zusammenarbeit mit dem ÖkoGlobe-Institut der Universität Duisburg-Essen verliehen.

Weitere Informationen erteilt:
Johnson Controls Power Solutions EMEA
Ina Longwitz
Am Leineufer 51
30419 Hannover
Tel.: +49 511-975 1031
Fax: +49 511-975 1010
E-Mail: ina.longwitz@jci.com

Ina Longwitz | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.jci.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise