Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ZU-Studierender Philipp Brix gewinnt mit „greenestcar.de“ Hauptpreis im Wettbewerb
"Generation-D"

30.11.2010
Der Studierende Philipp Brix der Zeppelin Universität (ZU) Friedrichshafen hat einen Hauptpreis im bundesweiten Ideenwettbewerb „Generation-D.

Ideen für Deutschland. Gemeinsam Anpacken.“ gewonnen. Prämiert wurde sein Projekt „www.greenestcar.de“, eine Internetseite, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die umweltfreundlichsten Fahrzeuge auf dem deutschen Pkw-Markt zu ermitteln, zu vergleichen sowie eine neue Internetplattform für den Vertrieb dieser Autos zu schaffen. Dotiert ist der Preis mit 5000 Euro.

„Der erste Platz bei Generation-D ist eine großartige Bestätigung unserer Arbeit! Durch die Förderung eröffnen sich jetzt ganz neue Wege für das Wachstum von greenestcar.de“, sagt Brix, der gemeinsam mit seinem Mitstreiter Oliver Henning von der Universität Passau seit 2008 viel Arbeit in das Projekt investiert hat, anlässlich der Siegerehrung im Hotel Adlon in Berlin. An dem Wettbewerb „Generation-D“ hatten mehr als 100 Teams mit über 400 Studierenden von 109 Universitäten und Hochschulen aus 16 Bundesländern und 164 verschiedenen Studienfächern teilgenommen. Gesucht waren kreative, nachhaltige und realisierbare Ideen für Projekte und Initiativen, die Deutschland voranbringen.

Umweltzonen, Abwrackprämie, Steuervergünstigungen – die Politik versucht inzwischen energisch, die Verbreitung umweltfreundlicher Automobile zu beschleunigen. Auch die Industrie begegnet diesem Trend derzeit nahezu wöchentlich mit neuen Modellen. Und eben da setzt Philipp Brix’ Internetseite www.greenestcar.de an. Die Plattforum, so befand die Jury, helfe den Verbrauchern mit einem objektiven und innovativen Bewertungssystem, aus mehr als aktuell rund 700 erfassten Modellen das passende umweltfreundliche Fahrzeug zu finden.

Umfangreiche Informationen zum Thema sowie ergänzende Services rund um den Autokauf vervollständigten den Rundum-Service für das umweltschonende Autofahren. Das Konzept der objektiven Verbraucherinformation in Verbindung mit fachlicher Exzellenz im Automobilbereich erzeuge höchsten Kundennutzen für Fahrzeuginteressenten und Händler, der in dieser Form sonst nicht geboten werde, so die Jury. Dies ist schließlich auch das Ziel von Philipp Brix: „Wir wollen die erste Adresse für umweltfreundliche Autos werden.“

Es ist bereits das zweite Mal, dass ZU-Studierende bei diesem Wettbewerb ganz vorne landen. Im vergangenen Jahr gewannen die drei ZU-Studierenden Simone Leneis, Max Stralka und Malte Windwehr ebenfalls einen Hauptpreis. Prämiert wurde damals ihr Bildungsprojekt „Energy Island“, das zeigen will, dass ein Leben ohne fossile Brennstoffe tatsächlich möglich ist. Eine ausgemusterte Bodenseefähre soll dabei zur Forschungs- und Bildungsstation für erneuerbare Energien umgebaut werden und vom Kind bis zum Senioren jeden für das Thema faszinieren.

Der deutschlandweite Ideenwettbewerb „Generation-D“ möchte die Kreativität und den Mut von Studenten fördern, mit nachhaltigen Ideen gesellschaftliche Herausforderungen anzugehen und die Zukunft Deutschlands mitzugestalten. Als einziger bundesweiter Wettbewerb wird er von Studenten gestaltet und organisiert und von den Projektgründern Bayerische EliteAkademie, Süddeutsche Zeitung, Allianz SE und Stiftung Marktwirtschaft getragen.

„Generation-D“ will Studierende aller Fachrichtungen motivieren, Projekte und Initiativen in den drei Wettbewerbskategorien „Arbeit, Wirtschaft & Umwelt“, „Bildung & Kultur“ und „Soziale Gesellschaft“ zu entwickeln und anschließend umzusetzen. Philipp Brix und Oliver Henning erhielten den Preis in der Kategorie „Arbeit, Wirtschaft & Umwelt“, der Preis im Bereich „Soziale Gesellschaft“ ging an ein Team der Leuphana Universität Lüneburg und der im Bereich „Bildung & Kultur“ an ein Team verschiedener Universitäten.

Rainer Böhme | idw
Weitere Informationen:
http://www.zeppelin-university.de

Weitere Berichte zu: Ideenwettbewerb Internetseite Prämiert

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise