Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studentisches Team der Zeppelin Universität gewinnt Hauptpreis bei Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

04.06.2010
Die drei Studierenden der Zeppelin Universität (ZU) Simone Leneis, Max Stralka und Malte Windwehr haben einen Hauptpreis beim bundesweiten Wettbewerb „Energie für Ideen“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für Studierende gewonnen. Das Team erhält 10 000 Euro für die Umsetzung ihrer Projektidee „Energy Island“, eine ausgemusterte Bodenseefähre zur Forschungs- und Bildungsstation für erneuerbare Energien umzubauen und damit vom Kind bis zum Senioren jeden für das Thema zu interessieren.

„Wir freuen uns sehr, das BMBF als Partner und Unterstützer schon in dieser Phase des Projekts zu gewinnen“, kommentieren Simone Leneis, Max Stralka und Malte Windwehr die Auszeichnung. „Unsere erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb werten wir als ein ermutigendes Signal, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Der Gewinn hilft uns ein Stück weiter, auch rund um den See mit unserer Idee zu überzeugen und Partner für Technologielösungen aufzuspüren.“

In einem Erstsemester-Workshop im Zuge einer Einführungswoche an der ZU war ihre Idee entstanden: Die ausgemusterte Bodensee-Fähre „Fritz Arnold“ soll zu einer Bildungs- und Ideenplattform werden. Als „Energy Island“ wird sie ausgestattet mit Innovationen aus allen Bereichen der emissionsfreien Energiegewinnung. Zugleich soll damit das Lernen und Forschen auf dem See ermöglicht werden. Der Startschuss für den Umbau der Fähre wird noch in diesem Herbst fallen. Schon für den Sommer freilich bereiten die drei ZU-Studierenden eine besondere Ausstellung vor. Ein eigenes Programm zum Thema „Energie“ an Bord der Fähre zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ in Konstanz ist dabei der Auftakt. Außerdem plant das Team eine Tour zu den künftigen Häfen der „Energy Island“: Ein 40-Fuß-Container mit Labor und Energie-Parcours wird schon vor dem Stapellauf des Null-Emission-Projektes einen Eindruck von der geplanten Ausstellung auf der Autofähre vermitteln.

Neben dem Projekt „Energy Island“ hat die siebenköpfige Jury von Wissenschaftlern und Kommunikationsexperten in dem BMBF-Wettbewerb weitere zwölf Projektideen zur Vermittlung der Energieforschung prämiert. Gesucht wurden im „Wissenschaftsjahr 2010 – Die Zukunft der Energie“ kreative und ungewöhnliche Ideen von Studierenden, die Kindern und Jugendlichen verständlich machen, worum es bei Energieforschung geht und was jeder für die Zukunft der Energie tun kann.

... mehr zu:
»BMBF »Energieforschung »Zeppelin

Mit dem seit 2007 in die Wissenschaftsjahre integrierten Wettbewerb für Studierende möchte das BMBF den direkten Dialog zwischen Hochschulen und der Öffentlichkeit zusätzlich stärken. Der Wettbewerb „Energie für Ideen“ ist Teil des „Wissenschaftsjahres 2010 – Die Zukunft der Energie“. Das Wissenschaftsjahr Energie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit der Initiative „Wissenschaft im Dialog“ und der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren ausgerichtet. Im Mittelpunkt steht die Bedeutung der Energieforschung für die Sicherung einer nachhaltigen Energieversorgung.

Für die drei ZU-Studierenden ist es bereits das zweite Mal, dass sie mit ihrem ehrgeizigen Projekt bei einem großen Wettbewerb gewinnen. Bereits im November vergangenen Jahres waren sie im bundesweiten Ideenwettbewerb „Generation-D. Ideen für Deutschland. Gemeinsam Anpacken.“ mit einem Hauptpreis ausgezeichnet worden und hatten sich dabei gegen mehr als 100 Teams mit fast 450 Studierenden aus 13 Bundesländern und 85 verschiedenen Studienfächern durchgesetzt.

Weitere Informationen zum Projekt „Energy Island“ der ZU sowie zu den weiteren Gewinnern unter: www.energie-fuer-ideen.de oder www.zukunft-der-energie.de

Rainer Böhme | idw
Weitere Informationen:
http://www.zukunft-der-energie.de
http://www.energie-fuer-ideen.de

Weitere Berichte zu: BMBF Energieforschung Zeppelin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie