Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studentischer Rennwagen mit Elektroantrieb startete am Hockenheimring

14.08.2013
Studenten der Universität des Saarlandes haben einen Rennwagen entwickelt, der mit Elektroantrieb rasend schnell durchstartet.

Bei einem internationalen Studentenwettbewerb sind sie damit jetzt am Hockenheimring gestartet. Für das Siegertreppchen reichte es noch nicht, aber das Team konnte vielfältige Erfahrungen mit der komplizierten Technik und den hohen Sicherheitsanforderungen sammeln. Für das Management im Rennstall waren neben Studenten der Mechatronik und Materialwissenschaft auch Betriebswirte, Informatiker und Psychologen im Einsatz.


Der Rennwagen des Saar Racing Greenteams startete am Hockenheimring. Foto: Ole Kroeger, Formula Student Germany

Beim studentischen Wettbewerb „Formula Student Germany“ traten auf dem Hockenheim-Ring jetzt 115 Teams gegeneinander an. 40 Rennwagen waren mit einem Elektroantrieb ausgestattet. Bevor die Boliden auf die Rennstrecke durften, mussten sie aufwändige Sicherheits-Checks über sich ergehen lassen. „Die Sicherheit der studentischen Fahrer hat oberste Priorität. Es wird daher zum Beispiel überprüft, dass alle Hochspannungssysteme entsprechend ausgelegt sind, so dass von der hohen Spannung keine Gefahr für den Fahrer ausgeht“, erläutert Johannes Mathieu, Mechatronik-Student der Saar-Uni.

Er sah es daher schon als Erfolg, dass das Team als eines der ersten Teams alle technischen Abnahmen bestanden hatte und an den weiteren Disziplinen teilnehmen durfte. Denn gegenüber Rennautos mit Benzinmotor sind bei den Elektroantrieben deutlich mehr Sicherheitssysteme zur Überwachung der Technik im Einsatz.

„Im Vergleich zu vielen anderen Teams haben wir ein geringeres Budget und können daher nicht auf Komplettlösungen zurückgreifen, sondern müssen viele Komponenten und Systeme selbst entwickeln“, sagt Mathieu. Die Grundlage des Rennautos wurde gemeinsam mit dem Team der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Saarbrücken entwickelt, aufbauend auf einem früheren Fahrzeug der Hochschule. Die Uni-Studenten statteten das Fahrzeug dann mit einem Elektroantrieb aus. Beide Hochschulteams tauschen sich regelmäßig aus und arbeiten eng zusammen. Unterstützt werden sie dabei von der regionalen und überregionalen Industrie.

„Am Hockenheimring waren alle deutschen Automobilhersteller und auch Zulieferer wie Bosch und ZF vertreten“, sagt Johannes Mathieu, der über den Lehrstuhl für Konstruktionstechnik und das Unternehmen ZF in Saarbrücken die Anregung erhielt, an der Formula Student teilzunehmen. Er war vor zwei Jahren einer der Gründer des Saar Racing Greenteams an der Universität des Saarlandes und von Anfang mit Begeisterung dabei.

„Wir lernen hier im Team, ein komplexes Projekt zu gestalten und müssen alles selbst organisieren, von der Sponsorensuche und dem Marketing über die Technik bis hin zum Management der verschiedenen Wettbewerbe“, erläutert der Mechatronik-Student. Mehr als 20 Studentinnen und Studenten der Saar-Uni aus unterschiedlichen Fachrichtungen wirken dabei mit. Sie kommen aus der Mechatronik, den Werkstoffwissenschaften, der Betriebswirtschaftslehre sowie der Psychologie, Informatik und Physik.

„Auch Geisteswissenschaftler sind bei uns willkommen, etwa für die Pressearbeit und das Marketing. Sie können hier Teamerfahrung sammeln und hautnah erleben, wie solch ein Projekt auch in der Industrie ablaufen könnte“, sagt Mathieu. Die großen Unternehmen, die sich durch Sponsoring und Präsenz an der Formula Student beteiligen, sind daher vor allem an den Absolventen interessiert.

Der Wettbewerb „Formula Student“ wurde bereits 1981 in den USA für die ins Leben gerufen, um Nachwuchs zu gewinnen. Dabei treten Hochschulteams aus der ganzen Welt mit ihren selbstgebauten Rennwagen gegeneinander an. Seit 2010 gibt es auch die Kategorie „Formula Student Electric“. Bereits im September wird das Saar Racing Greenteam der Saar-Uni beim nächsten Rennen antreten. Dann geht es vom 13. bis 16. September zur italienischen „Formula Student“ nach Varano de Melegari. Vielleicht reicht es dann schon für einen der vorderen Plätze.

Das Saar Racing Greenteam sucht noch weitere engagierte Studenten für ihr Projekt. Interessierte, die Teil des Teams werden möchten, können sich unter folgender E-Mail-Adresse bewerben: info@srg.uni-saarland.de

Fragen beantwortet:

Johannes Mathieu
Tel.: 0176 81668757
E-Mail: info@srg.uni-saarland.de
Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes führen, über Rundfunk-Codec (IP-Verbindung mit Direktanwahl oder über ARD-Sternpunkt 106813020001). Interviewwünsche bitte an die Pressestelle (0681 302-3610) richten.

Thorsten Mohr | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics