Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studenten der Saar-Uni starten mit selbstgebauten Rennauto bei internationalem Wettbewerb

20.01.2012
Studenten der Universität des Saarlandes nehmen als Saar Racing Greenteam am
Konstruktionswettbewerb „Formula Student Austria“ am Red Bull Ring in Spielberg in Österreich teil. Mit einem selbstkonstruierten Rennwagen stellen sie sich vom 17. bis 20. Juli 2012 erstmals der internationalen Konkurrenz. Dabei gehen die Saarbrücker Studenten nicht mit einem herkömmlichen Fahrzeug an den Start: Sie entwickeln derzeit einen Prototypen, der mit einem Elektromotor betrieben werden soll. Interessierte Studenten, die Teil des Teams werden möchten, können sich noch bewerben.

Radträger, Querlenker, Pedalerie – alles keine Fremdwörter für Studenten der Saar-Uni, die derzeit als Saar Racing Greenteam ein mit Elektromotor betriebenes Rennauto entwickeln.

„Mit unserem Prototypen wollen wir uns im Juli mit anderen Hochschulteams aus aller Welt messen“, erläutert Johannes Mathieu, Projektleiter des Saar Racing Greenteam, zu dem 18 Studenten aus den Ingenieurwissenschaften, den Betriebswissenschaften und der Informatik zählen. „Der Wettbewerb besteht aus zwei Teilen. Zum einen müssen wir einen Business Plan, eine Kostenaufstellung und einen Design Report erstellen und diese schlüssig vor einer Jury präsentieren“, erklärt Mathieu.

„Außerdem werden wir unseren Prototyp bei verschiedenen Rennen unter Beweis stellen.“ Die Saarbrücker Studenten müssen also nicht nur einen Elektroantrieb konstruieren, sondern auch ein Auto entwickeln, das über gute Fahreigenschaften verfügt, sich mit betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen auseinandersetzen, Sponsoren suchen und gut im Team zusammenarbeiten. Dabei kooperiert das Team der Universität des Saarlandes mit dem Saar Racing Team der Hochschule für Technik und Wirtschaft, das schon seit 2006 erfolgreich in der Verbrennerklasse startet.

„Für die Studenten ist der Wettbewerb eine ideale Möglichkeit, Erfahrungen in der Konstruktion und Fertigung zu sammeln“, weiß Michael Vielhaber, Professor für Konstruktionstechnik, der seine Studenten auf diesen Wettbewerb aufmerksam gemacht hat. „In diesem Projekt warten viele spannende Herausforderungen, die sich sicherlich später in der Berufswelt als nützlich erweisen werden.“
Das Saar Racing Greenteam sucht noch weitere engagierte Studenten für ihr Projekt. Interessierte, die Teil des Teams werden möchten, können sich gerne unter folgender E-Mail-Adresse bewerben: info@srg.uni-saarland.de.

Der Wettbewerb „Formula Student“ wurde bereits 1981 in den USA ins Leben gerufen. Dabei treten Studenten-Teams verschiedener Hochschulen aus der ganzen Welt mit ihren selbstgebauten Rennwagen gegeneinander an. Seit 2010 gibt es auch die Kategorie „Formula Student Electric“, in der die Saarbrücker Studenten in diesem Jahr an den Start gehen werden.
Fragen beantwortet:
Johannes Mathieu
Tel.: 0176 60902046
E-Mail: info@srg.uni-saarland.de

Melanie Löw | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de

Weitere Berichte zu: Elektromotor Greenteam Racing Rennauto Rennwagen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie