Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studenten aus Jena und Göttingen entwickeln Vibrationshandschuh für taubblinde Menschen

22.05.2012
Malte Brammerloh, Gregor Sauer und Philipp Jagusch gewinnen im Jugend forscht Finale den VDE-Sonderpreis

Die Sieger des VDE-Sonderpreises beim 47. Bundeswettbewerb von Jugend forscht helfen Taubblinden ab sofort mit einer ungewöhnlichen Kommunikationsmethode. Ihr Vibrationshandschuh erlaubt Menschen, die nicht sehen und hören können, jeden ihrer Mitmenschen mittels Tastsinn zu verstehen.



Eine einfache Verbindung mit dem Computer oder einem Smartphone eröffnet so völlig neue Kommunikationswege. Diese außergewöhnliche Idee bescherte Malte Brammerloh (20) von der Universität Göttingen, Gregor Sauer (19) und Philipp Jagusch (21) von der Universität Jena bei Jugend forscht den VDE-Sonderpreis für mikroelektronische Anwendungen. Die drei Jungforscher entwickelten ein Gerät, das taubblinden Menschen erleichtert, zu kommunizieren.

Dabei erfasst der Nutzer Wörter, indem die einzelnen Buchstaben mittels Vibration auf speziellen Punkten der Handfläche und Finger übertragen werden. "Jeder Buchstabe des Alphabets ist eine Geste auf der Hand", erklärt Malte Brammerloh. Das nutzte das Team für die Entwicklung seines Vibrationshandschuhs, um die Verbindung zu taubblinden Menschen herzustellen.

"Man kann einen Text am Computer oder in ein Smartphone eingeben und dieser wird dann per Bluetooth an den Handschuh übertragen", sagt Malte Brammerloh. Eine Funktion, die es auch ermöglicht, dass Bücher und Texte vorgelesen werden und die sich im Test mit einer Selbsthilfegruppe taubblinder Menschen bereits bewährte. "Sie waren begeistert von dem Handschuh", sagt der Jungforscher.

Die Idee zu ihrem erfolgreichen Projekt entstand bereits vor zwei Jahren in Ecuador. Dort hatte Gregor Sauer Kontakt mit einem Taubblinden in seiner Gastfamilie. "So entstand nach und nach der Gedanke, die Kommunikation technisch zu unterstützen", erklärt Malte Brammerloh, der ebenfalls ein Freiwilliges Soziales Jahr in Ecuador verbrachte. Ihr Ziel, die Kommunikation für Taubblinde zu erleichtern, ist erreicht und damit haben sie auch die Jury und die Experten des VDE überzeugt.

Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender: "Dieses Projekt zeigt besonders anschaulich, wie Technik und Forscherdrang das Leben und den Alltag von Menschen mit Behinderungen konkret erleichtern können." Dass sich das Trio mit seiner Idee durchsetzen kann, zeigen bereits die weiteren Kontakte. Malte Brammerloh: "Unser Ziel ist es, das ganze praktisch umzusetzen. Wir kooperieren dazu bereits mit einer Gruppe aus Berlin, die etwas Ähnliches macht."

Das Engagement der Physikstudenten ist ein gutes Beispiel für talentierte Nachwuchskräfte. Deren Förderung hat für den VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik mit seinen 36.000 Mitgliedern, davon 1.300 Unternehmen und 8.000 Studierende, einer der großen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas, einen hohen Stellenwert. Neben dem mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis werden deshalb auch auf Landesebene bei Jugend forscht jährlich zahlreiche Sonderpreise für spannende Projekte vergeben.

187 Jugendliche mit insgesamt 103 Projekten hatten sich für das Finale von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb qualifiziert. Anlässlich des Finalauftakts sagte Prof. Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung und zugleich Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Jugend forscht e. V., in Berlin: "Der Wohlstand unseres Landes hängt in entscheidendem Maße von Forschung und Innovation, von der Kreativität und dem Ideenreichtum seiner Bürgerinnen und Bürger ab. Jugend forscht leistet einen wichtigen Beitrag, um diesen Schatz zu heben. Der Wettbewerb vermittelt Kindern und Jugendlichen Freude an Wissenschaft und Forschung." Ziele, die der VDE sehr aktiv unterstützt. Auch die diesjährigen Preisträger Malte Brammerloh, Gregor Sauer und Philipp Jagusch werden daher zu Präsentationen auf Messen und Kongressen eingeladen, etwa zum VDE-Kongress "Smart Grid" vom 5. bis 6. November nach Stuttgart.

Weitere Informationen zum VDE unter www.vde.com

Über eine Veröffentlichung freuen wir uns sehr.

Bitte beachten Sie auch das beigefügte Foto (Jugend forscht), das die drei Preisträger zeigt, v.l.n.r.: Gregor Sauer, Malte Brammerloh und Philipp Jagusch.

Mit besten Grüßen
Melanie Mora
VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK
ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e.V.
Pressesprecherin
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069 6308-461
Mobil: 0175 1874333
Fax: 069 63089461
E-Mail: melanie.mora@vde.com
E-Mail: presse@vde.com

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.vde.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie