Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Struktur des Halbleiters Bismut-Tellurid analysiert

02.12.2009
Nachwuchspreis der Deutschen Thermoelektrik-Gesellschaft für Tübinger Festkörperphysiker

Der Tübinger Festkörperphysiker Nicola Peranio hat für seine Doktorarbeit den Nachwuchspreis der Deutschen Thermoelektrik-Gesellschaft (DTG) erhalten. Ausgezeichnet wurde der Wissenschaftler für seine Forschung zu Struktur, Zusammensetzung und Eigenschaften des Halbleiters Bismut-Tellurid.

Der DTG-Nachwuchspreis würdigt die beste Qualifikationsarbeit des Jahres auf dem Gebiet der Thermoelektrik im deutschsprachigen Raum und wurde in diesem Jahr erstmals verliehen. Er ist mit 1.500 Euro dotiert und wurde vom Freiburger Thermoelektrik-Unternehmen Micropelt und der DTG gestiftet.

In seiner ausgezeichneten Dissertation hat Nicola Peranio die Struktur von Bismut-Tellurid elektronenmikroskopisch untersucht. Dabei konnte er die Ursache für die niedrige Wärmeleitfähigkeit des Materials ausmachen, die für dessen hervorragende thermoelektrische Eigenschaften verantwortlich ist. Eine periodisch auftretende nanoskalige Struktur im Kristallgitter behindert die Wärmeausbreitung in Bismut-Tellurid. Neben der transmissionselektronenmikroskopischen Abbildung dieser Strukturveränderung gelang Peranio zudem deren theoretische Beschreibung. Derzeit forscht Nicola Peranio als Postdoc in der Arbeitsgruppe "Elek-tronenmikroskopie und Angewandte Materialforschung" von Prof. Dr. Oliver Eibl am Tübinger Institut für Angewandte Physik.

Mit Hilfe der Thermoelektrik lässt sich Strom in Wärme oder Wärme in Strom verwandeln. Thermoelektrische Energiewandler können elektrischen Strom zur Erzeugung eines Temperaturunterschiedes in Form einer Wärmepumpe nutzen oder umgekehrt durch einen Temperaturunterschied Strom erzeugen. Beides birgt große Potenziale für Wirtschaft und Umwelt. Gelänge es beispielsweise, ungenutzte und im Übermaß anfallende Abwärme in elektrischen Strom umzuwandeln, so entstünde ein riesiger neuer Energiemarkt.

Kontakt:

Dr. Nicola Peranio
Institut für Angewandte Physik
Auf der Morgenstelle 10
72076 Tübingen
Tel.: (07071) 29-76331
E-Mail: nicola.peranio[at]uni-tuebingen.de

Michael Seifert | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-tuebingen.de/elmi

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie