Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spitzenplätze bei internationalen Kommunikationswettbewerben für MFG Jahresbericht

30.10.2009
Platin- und Silber-Auszeichnung für Publikation der MFG Baden-Württemberg

Beim internationalen Wettbewerb der „League of American Communications Professionals” hat die MFG Baden-Württemberg den Platinum-Award für ihren Jahresbericht 08/09 erhalten.

Die Publikation belegt mit 99 von 100 möglichen Punkten den 1. Platz in der Kategorie „Annual Report“. Von der Jury wurde sie unter mehr als 1.000 Einreichungen ausgewählt und als „herausragend und außerordentlich kreativ“ bezeichnet. Kurz zuvor erzielte der MFG Jahresbericht 07/08 bei den 39. „Creativity Annual Awards“ eine Auszeichnung in Silber.

Stuttgart, 30.10.2009 – Der aktuelle Jahresbericht der MFG Baden-Württemberg zählt zu den Gewinnern des internationalen Kommunikationswettbewerbs „2009 Spotlight Awards“ der „League of American Communications Professionals“. In der Kategorie „Annual Report“ für Unternehmen bis zu einem Umsatz von 100 Mio. US$ erhielt die Publikation den Platinum-Award und landet damit auf Platz 1. In der Liste der „Top 100 Commercial Materials” belegt der MFG Jahresbericht den 4. Platz – nach Bertelsmann AG, Providence Health & Services und John Hancock Retirement.

Insgesamt wählte die Jury unter mehr als 1.000 Einreichungen aus 12 Ländern die besten Kommunikationsbroschüren aus. Entscheidende Kriterien waren neben der inhaltlichen und visuellen Aufbereitung auch Kreativität, der erste Eindruck sowie die wahrgenommene Bedeutung und Verständlichkeit der Botschaften. Die MFG Jahresbroschüre erhielt insgesamt 99 von 100 möglichen Punkten. Als „herausragend und außerordentlich kreativ“ bewertete die Jury die Publikation, die „dank ihres einzigartigen Kommunikationskonzeptes die wesentlichen Kernaussagen herausstellt und bekräftigt“.

Kurz zuvor erhielt die Vorgänger-Publikation – der MFG Jahresbericht 07/08 – bei der 39. Auflage des internationalen Wettbewerb „Creativity Annual Awards“ bereits eine Auszeichnung in Silber in der Kategorie „Annual Reports“. Auch hierbei behauptete sich die Kommunikationsbroschüre gegenüber mehreren tausend Einreichungen aus 36 Ländern und 32 US-Staaten und wurde von der Jury als „besonders kreativ und innovativ“ bewertet. Aus Deutschland überzeugten insgesamt nur sieben Einreichungen, darunter die Bertelsmann AG, Güthersloh und die European School of Design in Frankfurt.

Mit dem Jahresbericht gibt die MFG Baden-Württemberg einen umfassenden und kompakten Überblick über ihre Arbeit und ihr Leistungsspektrum als Innovationsagentur des Landes für Informationstechnologie und Medien. Zugleich präsentiert die Publikation die vielfältigen Facetten des IT- und Medienstandortes Baden-Württemberg und verdeutlicht anhand konkreter Beispiele, wie Unternehmen, Bildungseinrichtungen und junge Talente in unterschiedlichen Bereichen unterstützt und gefördert werden.

Weiterführende Links:
• MFG Baden-Württemberg: www.mfg-innovation.de
• Der MFG Jahresbericht 08/09: http://www.doit-online.de/ADMIN/ASSETS/files/Jahresbericht2009-neu_Web.pdf
• Ranking und Bewertung der MFG beim LACP’s-Wettbewerb: http://www.lacp.com/2009spotlight/C4.HTM http://www.lacp.com/2009spotlight/8081.HTM.
• Gewinner der 39. „Creativity Annual Awards“ : http://creativityawards.com/winners39/annualreports.htm.

Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen für die MFG als Experte für wissensbasierte Dienstleistungen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.


Ansprechpartnerin für die Presse

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Silke Ruoff
Leiterin Stabsstelle Kommunikation
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: ruoff@mfg.de

| MFG Baden-Württemberg mbH
Weitere Informationen:
http://www.mfg-innovation.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie