Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SPE Automotive Division zeichnet zwei Anwendungen technischer Kunststoffe von DuPont aus

04.12.2008
Die Automotive Division der Society of Plastics Engineers (SPE), USA, hat zwei Kfz-Komponenten, für die technische Thermoplaste von DuPont eingesetzt werden, als „Most Innovative Use of Plastics“ des Jahres 2008 ausgezeichnet.

Daimler erhielt einen Preis in der Kategorie Powertrain/Chassis für die weltweit erste für Serien-Pkw eingesetzte Ölwanne aus einem thermoplastischen Kunststoff, eine Gemeinschaftsentwicklung mit dem Zulieferer Bruss und DuPont Automotive, für die Zytel® Polyamid eingesetzt wird.


Foto 1: DuPont
Daimler erhielt die von der SPE Automotive Division vergebene Auszeichnung „Most Innovative Use of Plastics“ in der Kategorie Powertrain/Chassis für das weltweit erste für Serien-Pkw eingesetzte Ölwannenmodul aus einem thermoplastischen Kunststoff, das der Zulieferer Bruss aus Zytel® Polyamid von DuPont herstellt.


Foto 2: DuPont
Mit einem deckellosen Kraftstoffeinfüllstutzensystem war Ford unter den Finalisten für die von der SPE Automotive Division vergebene Auszeichnung „Most Innovative Use of Plastics“ in der Kategorie Powertrain/Chassis. Mit diesem in Zusammenarbeit mit Martinrea und DuPont Automotive entwickelten System, für das Zytel® HTN PPA von DuPont eingesetzt wird, sind diverse aktuelle US-Modelle des Herstellers ausgestattet.

Mit einem deckellosen Kraftstoffeinfüllstutzensystem gehörte Ford in der gleichen Kategorie zu den Finalisten. Mit diesem in Zusammenarbeit mit Martinrea und DuPont Automotive entwickelten System, für das Zytel® HTN PPA von DuPont eingesetzt wird, sind diverse aktuelle US-Modelle des Herstellers ausgestattet.

Die Ölwanne für Daimlers neue 4-Zylinder-Dieselmotoren (Typ OM651), die im ersten Schritt bestimmte Modelle der Mercedes-Benz C-Klasse antreiben, besteht aus zwei Komponenten: Der obere Rahmen ist aus Aluminium-Druckguss, die multifunktionale Unterschale, die das Öl aufnimmt, ist aus glasfaserverstärktem Zytel®. Auf diese Weise ließ sich das Gesamtgewicht gegenüber einer reinen Aluminiumausführung um 1,1 kg senken, was hilft, den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen zu vermindern.

Das deckellose Kraftstoffeinfüllstutzensystem von Ford erleichtert nicht nur das Betanken, es eignet sich auch für Biokraftstoffe und es hilft Ford, mit seinen Fahrzeugen die strengen Emissionsforderungen entsprechend der kalifornischen Gesetzgebung Low Emission Vehicle (LEV II oder PZEV) zu erfüllen. Ein Vorteil dieses Systems ist, dass es sich nur so lange öffnet, wie die Zapfpistole eingesteckt ist, was das Entweichen flüchtiger Emissionen vor und nach dem Betanken gegenüber Systemen mit aufgeschraubtem Deckel effizient verringert.

„Die Herausforderung, das Gewicht und damit auch den Kraftstoffverbrauch und die Schadstoffemission zu senken, veranlasst viele Unternehmen, neue Wege bei der Gestaltung und Produktion von Systemkomponenten zu gehen. Die jetzt von der SPE ausgezeichneten Anwendungen sind hierfür beispielhaft“, so Karla Butler, Marketing and Development Director für die Region Amerika bei DuPont Automotive Performance Materials. „Hersteller suchen nach neuen Werkstoffen und Technologien, die zur Steigerung der Kraftstoffausnutzung und zur Senkung von Emissionen beitragen, ohne die Systemleistung zu beeinträchtigen. Mit seinen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten trägt DuPont dazu bei, entsprechende Projekte schneller und kosteneffizienter zur Marktreife zu bringen.“

DuPont Automotive Performance Materials unterstützt weltweit anwendungstechnische Entwicklungen und nutzt dabei eine breite Vielfalt von Hochleistungswerkstoffen und modernen Technologien, um Kunden zu helfen, Kosten und Gewicht einzusparen und zugleich die Leistungsfähigkeit von Komponenten und Systemen für Antrieb und Kraftübertragung, Chassis, Kraftstoffversorgung, Elektrik und Elektronik sowie Innen- und Außenanwendungen zu steigern.

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Hinweis für die Redaktion: Die Automotive Innovation Awards der SPE sind der älteste und größte Wettbewerb seiner Art in der Automobil- und der Kunststoffindustrie. Dutzende von Teams, denen OEMs ebenso angehören wie Zulieferer und Kunststofferzeuger, übermitteln Einreichungen, die das betreffende Teil, System oder ein komplettes Fahrzeugmodul beschreiben und die darlegen, warum eine Auszeichnung als ,Most Innovative Use of Plastics‘ des jeweiligen Jahres gerechtfertigt scheint. Die Anwendungen müssen spätestens am 1. November desjenigen Jahres, für das die Einreichung erfolgt, in einem Serienfahrzeug verfügbar sein.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Zytel® sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Telefon: ++49 (0) 61 02/18-1297
Telefax: ++49 (0) 61 02/18-1318
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope
20.10.2017 | Freie Universität Berlin

nachricht Gitterdynamiken in ionischen Leitern
18.10.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Antibiotikaresistenzen: Ein multiresistenter Escherichia coli-Stamm auf dem Vormarsch

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Sturmfeder bekämpft Orkanschäden

23.10.2017 | Maschinenbau

Vorstellung eines neuen Zellkultursystems für die Analyse von OPC-Zellen im Zebrafisch

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie