Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solar-Home-Systeme: ACHEMA-Gründerpreis für kompakte Stromspeicher

12.06.2015

Volterion, ein neues Spin-off von Fraunhofer UMSICHT, das kleinformatige Redox-Flow-Batterien für die dezentrale Speicherung produziert und vertreibt, ist einer von drei Finalisten des diesjährigen ACHEMA-Gründerpreises in der Kategorie Energie; der Sieger wird am Montag, 15. Juni 2015 im Rahmen der Eröffnungssitzung der ACHEMA in Frankfurt bekanntgegeben. Vom 15. bis 19. Juni 2015 wird die bei Fraunhofer UMSICHT entwickelte Technologie auf der Messe ausgestellt.

Die Nachfrage nach Photovoltaik-Anlagen für den eigenen Energieverbrauch steigt stetig. Um aus fluktuierenden erneuerbaren Energien wie aus Solarenergie erzeugten Strom auch nachts und während sonnenarmer Stunden abrufen zu können, werden Energiespeicher benötigt.


Steigert den Eigenverbrauch eines Einfamilienhauses erheblich: das Redox-Modul von Volterion, entwickelt bei Fraunhofer UMSICHT.

Volterion/Fraunhofer UMSICHT

Aktuell dominieren solche auf Basis von Blei oder Lithium den Markt, die entweder sehr teuer sind, eine geringe Zyklenfestigkeit besitzen oder bei denen Brandgefahr herrscht. Vor vier Jahren hatten die beiden Fraunhofer-UMSICHT-Forscher Thorsten Seipp und Sascha Berthold, Abteilung Chemische Energiespeicher, daher die Idee einer kompakten Redox-Flow-Batterie fürs Eigenheim, die preiswert, sicher und zuverlässig den selbst produzierten Photovoltaik-Strom speichert.

Begleitet von intensiven Forschungs- und Testphasen entwickelte das Forscherteam die »Redox Home Battery«. Die Batterie steigert den Eigenverbrauch (durch die Photovoltaik-Anlage erzeugter und selbst verbrauchter Strom) eines Einfamilienhauses von rund 30 auf bis zu 80 Prozent. Kern sind die bei Fraunhofer UMSICHT entwickelten Zellen sowie der innovative Stackaufbau. Die neuen – zum Patent angemeldeten – Produktionstechniken erlauben eine automatisierte, kostengünstige Fertigung und machen den Redox-Flow-Energiespeicher massenmarktfähig.

Mit dem Ziel, das Produkt zu produzieren und optimal vermarkten zu können, werden die drei Geschäftsführer Thorsten Seipp, Sascha Berthold und Thomas Gebauer (CFO) im dritten Quartal 2015 zusammen mit Professor Christian Dötsch, Leiter des Bereichs Energie bei Fraunhofer UMSICHT, und Dr. Jens Burfeind, Gruppenleiter Elektrochemische Verfahren, das Spin-off Volterion gründen.

Hier entstehen komplette Redox-Module von 2 bis – in naher Zukunft – 10 kW Dauerleistung. Bei der verfahrens- und elektrotechnisch fertigen Einheit lassen sich Tanks, Elektrolyt sowie Einbau für den Kunden individuell konfigurieren. Erste Module sind bereits erfolgreich im Einsatz.

Kontakte zu Investoren knüpfen

Bereits kurz nachdem der Startschuss für Volterion fiel, ist das Unternehmen als Finalist des Gründerpreises der internationalen Leitmesse der Prozessindustrie ACHEMA in der Kategorie Energie ausgewählt worden. Ob es am Ende Platz eins, zwei oder drei ist, wird auf der Eröffnungssitzung der Messe am 15. Juni 2015 bekanntgegeben. Der Gesamtsieger seiner Sparte erhält ein Preisgeld von 10 000 Euro.

»Durch den ACHEMA-Gründerpreis erhalten wir wertvolles Feedback zu unserem Businessplan und können erste Kontakte zu Investoren knüpfen. Die Möglichkeit uns auf der ACHEMA präsentieren zu können, bringt uns viel positive Aufmerksamkeit für unser Gründungsprojekt ein«, so Volterion-Mitbegründer Thorsten Seipp.

Volterion präsentiert vom 15. Bis 19. Juni 2015 die Redox-Module auf dem ACHEMA-Gründerpreisstand in Halle 9.2 der Messe Frankfurt dem interessierten Publikum.

Informationen zu Volterion: www.volterion.com

Weitere Informationen:

http://www.achema.de/de/veranstaltungen/achema-gruenderpreis.html ACHEMA-Gründerpreis 2015
http://battery-lab.umsicht.fraunhofer.de/index.php/de Testlabor bei Fraunhofer UMSICHT für Redox-Flow-Batterien

Iris Kumpmann | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics