Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sir Richard Branson wird mit Growth, Innovation and Leadership (GIL) Award 2011 von Frost & Sullivan ausgezeichnet

04.05.2011
Gewürdigt werden seine visionären Führungsqualitäten in Bezug auf die Gründung von Carbon War Room und seine Bemühungen, soziale und ökologische Herausforderungen gemeinsam mit anderen Partnern zu bewältigen

Sir Richard Branson wird zweiter Empfänger des von Frost & Sullivan vergebenen Growth, Innovation and Leadership (GIL) Award 2011. Der Gründer der Virgin-Gruppe wird für seine visionären Unternehmerleistungen ausgezeichnet, in deren Rahmen er Carbon War Room gegründet hat, eine der zur Zeit einflussreichsten Non-Profit-Organisationen im Bereich Energie und Umwelt.

Der GIL-Award wird von Frost & Sullivan Chairman David Frigstad im Rahmen des bevorstehenden Growth, Innovation and Leadership Kongresses ‚GIL 2011: Europe’ überreicht, der am 17. und 18. Mai im Emirates Stadium in London stattfinden wird.

Bei der Ankündigung der Auszeichnung erklärte Frigstad: „Die Welt des CEO ist ein komplexes Business-Universum in ständiger Bereitschaft. Es bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit vorwärts und jeden Tag entstehen neue, immer anspruchsvollere Herausforderungen. Um hier Schritt halten zu können, sind visionäre Führungsqualitäten, Präzision und Selbstvertrauen erforderlich. Richard Branson hat in diesen Bereichen nicht nur selbst den Maßstab gesetzt, sondern er fordert auch weiterhin die Norm heraus und definiert dabei die Anforderungen der Industrie und die globalen Herausforderungen der Welt, in der wir leben, neu. Wir freuen uns, die Errungenschaften von Richard Branson in dieser Weise würdigen zu können.“

Die Organisation Carbon War Room konzentriert sich darauf, die Reduzierung von Kohlendioxidemissionen in der Größenordnung von Milliardentonnen (Gigatonnen) zu bewirken, indem es das Unternehmertum dazu einspannt, Reichtum und Wohlstand in der Wirtschaft freizusetzen. Indem es Projektfinanzierungen und Wachstumskapital mit Infrastrukturunternehmen, Corporates, Regierungen und NROs zusammenführt, identifiziert und beseitigt Carbon War Room Marktbarrieren und treibt damit neben wirtschaftlichem Wachstum auch ökologische Verbesserungen voran.

Brian Denker, Vizepräsident des Bereichs Growth, Innovation and Leadership bei Frost & Sullivan kommentiert: „Der Einfluss, den Carbon War Room auf den Markt ausübt, ist wirklich beachtlich. Würdigen wollten wir außerdem Bransons Arbeit mit anderen Partnern an vorderster Front bei der Lösung von schwierigen sozialen und ökologischen Herausforderungen durch talentierte Menschen und innovative Ansätze.” „Die Initiativen von Carbon War Room und Virgin bezeugen eindrucksvoll das Engagement, mit dem Sir Richard Branson globale Herausforderungen in Angriff nimmt“, erklärt Herr Denker abschließend.

Der Richard Branson Award folgt einer weiteren wichtigen Auszeichnung, die Frost & Sullivan an Dr. Charles Roberts vergeben wird, dem Schöpfer und Innovator des Greeenstar Ratings von Klimaauswirkungen zur weltweiten Reduzierung der CO2-Emissionen von Unternehmen.

GIL 2011: Europe - Die globale Community der „Growth, Innovation and Leadership“ Kongresse vernetzt einige der größten Visionäre, Innovatoren und führenden Persönlichkeiten unserer Zeit wie Richard Branson und Dr. Charles Roberts, um Best Practices auszutauschen und Diskussionen anzuregen darüber, wie Innovation als Antrieb zur Überwindung globaler Herausforderungen genutzt werden kann.

Bei Interesse an weiteren Informationen zum GIL 2011: Europe Kongress, Teilnahme-, Sponsoring-Möglichkeiten oder für Medienvertreter wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten an Katja Feick - Corporate Communications (katja.feick@frost.com).

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
Twitter: twitter.com/frost_sullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert für weitere drei Jahre Forschungen zu Kieselalgen
22.03.2017 | Technische Universität Dresden

nachricht Effiziente Tools für bildgebende Studien
21.03.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen