Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sir Richard Branson wird mit Growth, Innovation and Leadership (GIL) Award 2011 von Frost & Sullivan ausgezeichnet

04.05.2011
Gewürdigt werden seine visionären Führungsqualitäten in Bezug auf die Gründung von Carbon War Room und seine Bemühungen, soziale und ökologische Herausforderungen gemeinsam mit anderen Partnern zu bewältigen

Sir Richard Branson wird zweiter Empfänger des von Frost & Sullivan vergebenen Growth, Innovation and Leadership (GIL) Award 2011. Der Gründer der Virgin-Gruppe wird für seine visionären Unternehmerleistungen ausgezeichnet, in deren Rahmen er Carbon War Room gegründet hat, eine der zur Zeit einflussreichsten Non-Profit-Organisationen im Bereich Energie und Umwelt.

Der GIL-Award wird von Frost & Sullivan Chairman David Frigstad im Rahmen des bevorstehenden Growth, Innovation and Leadership Kongresses ‚GIL 2011: Europe’ überreicht, der am 17. und 18. Mai im Emirates Stadium in London stattfinden wird.

Bei der Ankündigung der Auszeichnung erklärte Frigstad: „Die Welt des CEO ist ein komplexes Business-Universum in ständiger Bereitschaft. Es bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit vorwärts und jeden Tag entstehen neue, immer anspruchsvollere Herausforderungen. Um hier Schritt halten zu können, sind visionäre Führungsqualitäten, Präzision und Selbstvertrauen erforderlich. Richard Branson hat in diesen Bereichen nicht nur selbst den Maßstab gesetzt, sondern er fordert auch weiterhin die Norm heraus und definiert dabei die Anforderungen der Industrie und die globalen Herausforderungen der Welt, in der wir leben, neu. Wir freuen uns, die Errungenschaften von Richard Branson in dieser Weise würdigen zu können.“

Die Organisation Carbon War Room konzentriert sich darauf, die Reduzierung von Kohlendioxidemissionen in der Größenordnung von Milliardentonnen (Gigatonnen) zu bewirken, indem es das Unternehmertum dazu einspannt, Reichtum und Wohlstand in der Wirtschaft freizusetzen. Indem es Projektfinanzierungen und Wachstumskapital mit Infrastrukturunternehmen, Corporates, Regierungen und NROs zusammenführt, identifiziert und beseitigt Carbon War Room Marktbarrieren und treibt damit neben wirtschaftlichem Wachstum auch ökologische Verbesserungen voran.

Brian Denker, Vizepräsident des Bereichs Growth, Innovation and Leadership bei Frost & Sullivan kommentiert: „Der Einfluss, den Carbon War Room auf den Markt ausübt, ist wirklich beachtlich. Würdigen wollten wir außerdem Bransons Arbeit mit anderen Partnern an vorderster Front bei der Lösung von schwierigen sozialen und ökologischen Herausforderungen durch talentierte Menschen und innovative Ansätze.” „Die Initiativen von Carbon War Room und Virgin bezeugen eindrucksvoll das Engagement, mit dem Sir Richard Branson globale Herausforderungen in Angriff nimmt“, erklärt Herr Denker abschließend.

Der Richard Branson Award folgt einer weiteren wichtigen Auszeichnung, die Frost & Sullivan an Dr. Charles Roberts vergeben wird, dem Schöpfer und Innovator des Greeenstar Ratings von Klimaauswirkungen zur weltweiten Reduzierung der CO2-Emissionen von Unternehmen.

GIL 2011: Europe - Die globale Community der „Growth, Innovation and Leadership“ Kongresse vernetzt einige der größten Visionäre, Innovatoren und führenden Persönlichkeiten unserer Zeit wie Richard Branson und Dr. Charles Roberts, um Best Practices auszutauschen und Diskussionen anzuregen darüber, wie Innovation als Antrieb zur Überwindung globaler Herausforderungen genutzt werden kann.

Bei Interesse an weiteren Informationen zum GIL 2011: Europe Kongress, Teilnahme-, Sponsoring-Möglichkeiten oder für Medienvertreter wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten an Katja Feick - Corporate Communications (katja.feick@frost.com).

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
Twitter: twitter.com/frost_sullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro
21.02.2018 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

nachricht Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen 2018 für Tübinger Neurowissenschaftler
21.02.2018 | Universitätsklinikum Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics