Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sir Richard Branson wird mit Growth, Innovation and Leadership (GIL) Award 2011 von Frost & Sullivan ausgezeichnet

04.05.2011
Gewürdigt werden seine visionären Führungsqualitäten in Bezug auf die Gründung von Carbon War Room und seine Bemühungen, soziale und ökologische Herausforderungen gemeinsam mit anderen Partnern zu bewältigen

Sir Richard Branson wird zweiter Empfänger des von Frost & Sullivan vergebenen Growth, Innovation and Leadership (GIL) Award 2011. Der Gründer der Virgin-Gruppe wird für seine visionären Unternehmerleistungen ausgezeichnet, in deren Rahmen er Carbon War Room gegründet hat, eine der zur Zeit einflussreichsten Non-Profit-Organisationen im Bereich Energie und Umwelt.

Der GIL-Award wird von Frost & Sullivan Chairman David Frigstad im Rahmen des bevorstehenden Growth, Innovation and Leadership Kongresses ‚GIL 2011: Europe’ überreicht, der am 17. und 18. Mai im Emirates Stadium in London stattfinden wird.

Bei der Ankündigung der Auszeichnung erklärte Frigstad: „Die Welt des CEO ist ein komplexes Business-Universum in ständiger Bereitschaft. Es bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit vorwärts und jeden Tag entstehen neue, immer anspruchsvollere Herausforderungen. Um hier Schritt halten zu können, sind visionäre Führungsqualitäten, Präzision und Selbstvertrauen erforderlich. Richard Branson hat in diesen Bereichen nicht nur selbst den Maßstab gesetzt, sondern er fordert auch weiterhin die Norm heraus und definiert dabei die Anforderungen der Industrie und die globalen Herausforderungen der Welt, in der wir leben, neu. Wir freuen uns, die Errungenschaften von Richard Branson in dieser Weise würdigen zu können.“

Die Organisation Carbon War Room konzentriert sich darauf, die Reduzierung von Kohlendioxidemissionen in der Größenordnung von Milliardentonnen (Gigatonnen) zu bewirken, indem es das Unternehmertum dazu einspannt, Reichtum und Wohlstand in der Wirtschaft freizusetzen. Indem es Projektfinanzierungen und Wachstumskapital mit Infrastrukturunternehmen, Corporates, Regierungen und NROs zusammenführt, identifiziert und beseitigt Carbon War Room Marktbarrieren und treibt damit neben wirtschaftlichem Wachstum auch ökologische Verbesserungen voran.

Brian Denker, Vizepräsident des Bereichs Growth, Innovation and Leadership bei Frost & Sullivan kommentiert: „Der Einfluss, den Carbon War Room auf den Markt ausübt, ist wirklich beachtlich. Würdigen wollten wir außerdem Bransons Arbeit mit anderen Partnern an vorderster Front bei der Lösung von schwierigen sozialen und ökologischen Herausforderungen durch talentierte Menschen und innovative Ansätze.” „Die Initiativen von Carbon War Room und Virgin bezeugen eindrucksvoll das Engagement, mit dem Sir Richard Branson globale Herausforderungen in Angriff nimmt“, erklärt Herr Denker abschließend.

Der Richard Branson Award folgt einer weiteren wichtigen Auszeichnung, die Frost & Sullivan an Dr. Charles Roberts vergeben wird, dem Schöpfer und Innovator des Greeenstar Ratings von Klimaauswirkungen zur weltweiten Reduzierung der CO2-Emissionen von Unternehmen.

GIL 2011: Europe - Die globale Community der „Growth, Innovation and Leadership“ Kongresse vernetzt einige der größten Visionäre, Innovatoren und führenden Persönlichkeiten unserer Zeit wie Richard Branson und Dr. Charles Roberts, um Best Practices auszutauschen und Diskussionen anzuregen darüber, wie Innovation als Antrieb zur Überwindung globaler Herausforderungen genutzt werden kann.

Bei Interesse an weiteren Informationen zum GIL 2011: Europe Kongress, Teilnahme-, Sponsoring-Möglichkeiten oder für Medienvertreter wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten an Katja Feick - Corporate Communications (katja.feick@frost.com).

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
Twitter: twitter.com/frost_sullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin
12.12.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften