Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

“Simply Smart”: BIONNALE Speed Lecture Award 2012: Das sind die Gewinner!

14.03.2012
Am 13. März fand im Rahmen der 10. BIONNALE zum fünften Mal der Speed Lecture Award statt.

Der Wettbewerb für Nachwuchswissenschaftler aus dem Bereich Biotechnologie und Life Science wurde von BioTOP Berlin-Brandenburg und vfa bio (Biotechnologie im Verband der forschenden Pharma-Unternehmen) ins Leben gerufen und wird von beiden Partnern unterstützt.

Auch in diesem Jahr präsentierten wieder sechs Finalisten ihre wissenschaftlichen Projekte – in jeweils drei Minuten – vor mehr als 400 Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Der Goldene Bär und der mit 1.000 Euro dotierte 1. Platz ging an Annemarie Lang vom Institut für Immunologie und Molekularbiologie der FU Berlin.

Annemarie Lang, Tiermedizinerin und Doktorandin in der Arbeitsgruppe von Prof. Michael F.G. Schmidt am Institut für Immunologie und Molekularbiologie der FU Berlin, fesselte das Publikum mit ihrer dynamischen Präsentation zum Thema "Smarte Transplantate" und freute sich sichtlich über diesen Zuspruch: „Ich bin mit keinen großen Erwartungen hier hergekommen.

Ich wollte einfach nur mein Bestes geben – und habe gewonnen. Das ist ganz toll: simply smart!“. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Ilka Wagner vom Institut der medizinischen Biotechnologie an der TU Berlin mit einer Prämie von 500 Euro und Yuliya Georgieva vom Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik mit einem Gewinn von 300 Euro.

Von der Stimmung im Saal und dem Enthusiasmus der Finalisten zeigte sich auch Dr. Sabine Sydow, Leiterin von vfa bio, begeistert: „Die Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen, die es auf das Podium der BIONNALE geschafft haben, sind ausgesprochen fähig, hochkomplexe wissenschaftliche Zusammenhänge klar und verständlich auf den Punkt zu bringen. Dies ist eine essenzielle Grundlage für eine erfolgreiche Kommunikation mit möglichen Kooperationspartnern oder Investoren. Mein Glückwunsch geht an alle Finalisten des Speed Lecture Awards 2012 und natürlich ganz besonders an die Gewinnerin Annemarie Lang.“

Der Award macht auf die enormen wissenschaftlichen Potenziale in Berlin und Brandenburg aufmerksam und zeigt, dass die Region auch im Kampf um die besten Köpfe im internationalen Wettbewerb ganz vorne mitspielt.

Dass es sich in der Hauptstadtregion insbesondere für junge Menschen hervorragend leben und studieren lässt, ist bekannt. „Es ist aber gleichermaßen wichtig, diesen jungen Menschen auch nach dem Studium berufliche Perspektiven in der Region zu bieten. Der enge Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sowie die finanzielle und strukturelle Unterstützung bei Gründungsvorhaben und Verwertungen von wissenschaftlichen Ideen spielen hierbei eine ganz zentrale Rolle. Dies zu befördern, ist eine wesentliche Aufgabe unserer Arbeit“, erläutert Dr. Kai Bindseil, Leiter von BioTOP Berlin-Brandenburg und Manager des Clusters Gesundheitswirtschaft Health Capital.

BioTOP ist die zentrale Anlaufstelle für alle Belange der Biotechnologie in der Hauptstadtregion. BioTOP ist eine gemeinsame Initiative der Länder Berlin und Brandenburg in der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH und Teil des Clustermanagements Gesundheitswirtschaft Health Capital. Ziel ist es, durch Vernetzung aller relevanten Akteure die regionalen Aktivitäten in der Biotechnologie zu koordinieren und konkrete Projekte zu initiieren, um die Spitzenposition der Region in der Biotechnologie und den Life Sciences weltweit auszubauen. http://www.biotop.de

Über die TSB
Die TSB Technologiestiftung Berlin steht für Innovation und Technologieentwicklung in der Hauptstadtregion. Sie fördert die Wissenschaft und unterstützt die Wirtschaft. Schwerpunkte der Arbeit der Stiftung sind Strategieentwicklung, Bildung und Wissenschaftskommunikation. Kernaufgaben der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH sind Clustermanagement, Vernetzung und Technologietransfer auf den Feldern Life Science/Gesundheit, Verkehr & Mobilität, Energietechnik, Optik/Mikrosystemtechnik und IKT sowie in weiteren technologieorientierten Industriesegmenten.

Frauke Nippel | idw
Weitere Informationen:
http://www.biotop.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin
12.12.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften