Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

“Simply Smart”: BIONNALE Speed Lecture Award 2012: Das sind die Gewinner!

14.03.2012
Am 13. März fand im Rahmen der 10. BIONNALE zum fünften Mal der Speed Lecture Award statt.

Der Wettbewerb für Nachwuchswissenschaftler aus dem Bereich Biotechnologie und Life Science wurde von BioTOP Berlin-Brandenburg und vfa bio (Biotechnologie im Verband der forschenden Pharma-Unternehmen) ins Leben gerufen und wird von beiden Partnern unterstützt.

Auch in diesem Jahr präsentierten wieder sechs Finalisten ihre wissenschaftlichen Projekte – in jeweils drei Minuten – vor mehr als 400 Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Der Goldene Bär und der mit 1.000 Euro dotierte 1. Platz ging an Annemarie Lang vom Institut für Immunologie und Molekularbiologie der FU Berlin.

Annemarie Lang, Tiermedizinerin und Doktorandin in der Arbeitsgruppe von Prof. Michael F.G. Schmidt am Institut für Immunologie und Molekularbiologie der FU Berlin, fesselte das Publikum mit ihrer dynamischen Präsentation zum Thema "Smarte Transplantate" und freute sich sichtlich über diesen Zuspruch: „Ich bin mit keinen großen Erwartungen hier hergekommen.

Ich wollte einfach nur mein Bestes geben – und habe gewonnen. Das ist ganz toll: simply smart!“. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Ilka Wagner vom Institut der medizinischen Biotechnologie an der TU Berlin mit einer Prämie von 500 Euro und Yuliya Georgieva vom Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik mit einem Gewinn von 300 Euro.

Von der Stimmung im Saal und dem Enthusiasmus der Finalisten zeigte sich auch Dr. Sabine Sydow, Leiterin von vfa bio, begeistert: „Die Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen, die es auf das Podium der BIONNALE geschafft haben, sind ausgesprochen fähig, hochkomplexe wissenschaftliche Zusammenhänge klar und verständlich auf den Punkt zu bringen. Dies ist eine essenzielle Grundlage für eine erfolgreiche Kommunikation mit möglichen Kooperationspartnern oder Investoren. Mein Glückwunsch geht an alle Finalisten des Speed Lecture Awards 2012 und natürlich ganz besonders an die Gewinnerin Annemarie Lang.“

Der Award macht auf die enormen wissenschaftlichen Potenziale in Berlin und Brandenburg aufmerksam und zeigt, dass die Region auch im Kampf um die besten Köpfe im internationalen Wettbewerb ganz vorne mitspielt.

Dass es sich in der Hauptstadtregion insbesondere für junge Menschen hervorragend leben und studieren lässt, ist bekannt. „Es ist aber gleichermaßen wichtig, diesen jungen Menschen auch nach dem Studium berufliche Perspektiven in der Region zu bieten. Der enge Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sowie die finanzielle und strukturelle Unterstützung bei Gründungsvorhaben und Verwertungen von wissenschaftlichen Ideen spielen hierbei eine ganz zentrale Rolle. Dies zu befördern, ist eine wesentliche Aufgabe unserer Arbeit“, erläutert Dr. Kai Bindseil, Leiter von BioTOP Berlin-Brandenburg und Manager des Clusters Gesundheitswirtschaft Health Capital.

BioTOP ist die zentrale Anlaufstelle für alle Belange der Biotechnologie in der Hauptstadtregion. BioTOP ist eine gemeinsame Initiative der Länder Berlin und Brandenburg in der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH und Teil des Clustermanagements Gesundheitswirtschaft Health Capital. Ziel ist es, durch Vernetzung aller relevanten Akteure die regionalen Aktivitäten in der Biotechnologie zu koordinieren und konkrete Projekte zu initiieren, um die Spitzenposition der Region in der Biotechnologie und den Life Sciences weltweit auszubauen. http://www.biotop.de

Über die TSB
Die TSB Technologiestiftung Berlin steht für Innovation und Technologieentwicklung in der Hauptstadtregion. Sie fördert die Wissenschaft und unterstützt die Wirtschaft. Schwerpunkte der Arbeit der Stiftung sind Strategieentwicklung, Bildung und Wissenschaftskommunikation. Kernaufgaben der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH sind Clustermanagement, Vernetzung und Technologietransfer auf den Feldern Life Science/Gesundheit, Verkehr & Mobilität, Energietechnik, Optik/Mikrosystemtechnik und IKT sowie in weiteren technologieorientierten Industriesegmenten.

Frauke Nippel | idw
Weitere Informationen:
http://www.biotop.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Space Exploration Masters 2017: Topaktueller Innovationswettbewerb
22.06.2017 | AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

nachricht Otto-Hahn-Medaille für Jaime Agudo-Canalejo
21.06.2017 | Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie