Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens Stiftung: Gewinner des "empowering people. Award" für herausragende technische Erfindungen in Nairobi

31.10.2013
Insgesamt 200.000 Euro Preisgeld gehen an die besten 23 eingereichten Lösungen zur Verbesserung der Grundversorgung in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Die internationale Jury hat entschieden: Der erste Preis des "empowering people. Award" der Siemens Stiftung geht an Martin Aufmuth aus Deutschland für sein innovatives Konzept zur Herstellung von EinDollarBrillen.

Den zweiten Preis erhält Dr. Moses Kizza Musaazi aus Uganda für MakaPads, nachhaltig hergestellte Hygienebinden für Frauen. Mit dem dritten Preis wird David Osborne aus Großbritannien für seine Erfindung Jompy Water Boiler ausgezeichnet.

Insgesamt hat die Siemens Stiftung 23 Einreichungen prämiert: Der internationale Wettbewerb hatte zum Ziel, einfache und intelligente technische Lösungen zu finden, die die Lebensbedingungen der Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern nachhaltig verbessern. Über 800 Einreichungen aus der ganzen Welt waren eingegangen - jetzt wurden die drei Hauptgewinner mit 20 weiteren Preisträgern in Nairobi, Kenia, ausgezeichnet.

Martin Aufmuth, der Gewinner des ersten Preises des "empowering people. Award", erhält 50.000 Euro für die Entwicklung der EinDollarBrille. Für Millionen von Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern, die unter Fehlsichtigkeit leiden, sind seine Brillen für einen US-Dollar erschwinglich und sorgen dafür, dass sie lernen und arbeiten können.

Das Preisgeld von 30.000 Euro für den zweiten Preis erhält Dr.
Moses Kizza Musaazi aus Uganda. Seine Hygienebinden werden aus natürlichen Materialien vor Ort hergestellt, sind preisgünstig, biologisch abbaubar und schützen Frauen vor gesundheitlichen Problemen und Diskriminierung. Zudem schafft die Produktion von MakaPads zusätzliche Erwerbsmöglichkeiten.

Den dritten Preis und damit 20.000 Euro erhält David Osborne von Celsius Global Solutions in Großbritannien für seine Wasser-Energie-Lösung, den Jompy Water Boiler. Das Gerät, durch das Wasser fließt, wird zwischen Kochtopf und Kochstelle gesetzt. So lässt sich während des Kochens Wasser so stark erhitzen, dass darin enthaltene gefährliche Bakterien abgetötet werden.

Als weiterer Höhepunkt der Preisverleihung wurde der Community Prize an Gregor Schäpers von Trinysol aus Mexiko für seine Lösung Solar Reflectors vergeben. Das konzentrierte Licht der Solarreflektoren erzeugt hohe Temperaturen, die es ermöglichen, mit Solarenergie zu kochen. Schäpers erhält frei wählbares technisches Equipment im Wert von 3.000 Euro.

Weitere 20 Projekte erhalten ein Preisgeld von jeweils 5.000 Euro.
Die Siemens Stiftung wird ausgesuchte Erfinder bei der Weiterentwicklung und Implementierung ihrer Projekte aktiv unterstützen. Langfristiges Ziel ist es, Entwickler interessanter Lösungen mit Anwendern zusammenzubringen, ebenso wie mit Investoren und Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit.

Weitere Informationen auf www.empowering-people-award.org.

Pressekontakt:
Julia Rüter
julia.rueter@siemens-stiftung.org

Julia Rüter | Siemens Stiftung
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com
http://www.empowering-people-award.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik